MenüZurück
Wird geladen.

Cellers

So sieht authentische Kulinarik auf Mallorca aus

Traditionelle Kost, gekocht nach Rezepten der Großmütter: Urige, kleine Gaststätten sind die Orte, an denen Mallorcas Küche noch authentisch ist.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor
Rustikal und schlicht sind die Cellers auf Mallorca eingerichtet. Früher handelte es sich bei ihnen vor allem Weinkeller, heute sind viele auch ebenerdig gelegen. Michael Wrobel für Handelsblatt

Einrichtung eines Cellers auf Mallorca

Rustikal und schlicht sind die Cellers auf Mallorca eingerichtet. Früher handelte es sich bei ihnen vor allem Weinkeller, heute sind viele auch ebenerdig gelegen.

Bild: Michael Wrobel für Handelsblatt

Auch wenn in den einstigen Weinkellern heute kein Wein mehr verkauft wird: Die Weinfässer sind geblieben. Michael Wrobel für Handelsblatt

Einrichtung eines Cellers auf Mallorca

Auch wenn in den einstigen Weinkellern heute kein Wein mehr verkauft wird: Die Weinfässer sind geblieben.

Bild: Michael Wrobel für Handelsblatt

In den Küchen der Cellers wird rustikal und traditionell gekocht. Dazu gehört auch knuspriges Spanferkel direkt aus dem Ofen. Michael Wrobel für Handelsblatt

Blick in die Cellerküche

In den Küchen der Cellers wird rustikal und traditionell gekocht. Dazu gehört auch knuspriges Spanferkel direkt aus dem Ofen.

Bild: Michael Wrobel für Handelsblatt

Im Celler Can Marron in Inca wird Spanferkel mit Salat gereicht. Unbedingt mal probieren! Michael Wrobel für Handelsblatt

Celler-Kellner mit Spanferkel

Im Celler Can Marron in Inca wird Spanferkel mit Salat gereicht. Unbedingt mal probieren!

Bild: Michael Wrobel für Handelsblatt

Das traditionelle Gericht besteht aus Innereien, Gemüse und Kartoffeln. Michael Wrobel für Handelsblatt

Frito Mallorquin

Das traditionelle Gericht besteht aus Innereien, Gemüse und Kartoffeln.

Bild: Michael Wrobel für Handelsblatt

Die Basis des Gerichts ist das mallorquinische Brot, das ganz dünn geschnitten wird. Darauf kommt Gemüse der Saison, das zuvor in einem speziellen Sud für längere Zeit gekocht wird. Michael Wrobel für Handelsblatt

Sopa Mallorquina

Die Basis des Gerichts ist das mallorquinische Brot, das ganz dünn geschnitten wird. Darauf kommt Gemüse der Saison, das zuvor in einem speziellen Sud für längere Zeit gekocht wird.

Bild: Michael Wrobel für Handelsblatt

Der Gastroexperte und Buchautor genießt das traditionelles Gericht Sopa Mallorquina. Michael Wrobel für Handelsblatt

Miquel Ángel Adrover im Celler Can Marron

Der Gastroexperte und Buchautor genießt das traditionelles Gericht Sopa Mallorquina.

Bild: Michael Wrobel für Handelsblatt

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×