Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2021

16:09

Absatzkanal für junge Künstler

1700 Werke warten auf entschlossene Onlinekäufer

Von: Susanne Schreiber

Das Unternehmen „Studenten-Kunstmarkt“ bietet dem Nachwuchs eine Verkaufsplattform im Internet. Zusätzlich plant die Neugründung eine Ausstellung in Leipzig.

Der Maler studiert noch an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Studenten-Kunstmarkt

Toninho Dingl „Ciao!“

Der Maler studiert noch an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe.

Düsseldorf Kunsthochschulen sind zahlreich in Deutschland. Aus der ganzen Welt bewerben sich junge Talente hoffnungsvoll um einen Ausbildungsplatz. Noch viel schwieriger als die Aufnahme in einer der Akademien ist aber der Start im Kunstmarkt.

Selbst Galerien, die auf junge Kunst spezialisiert sind, legen strenge Maßstäbe an und wählen sich ihren Nachwuchs selbst aus. Gleichzeitig wächst das Interesse an Kunst in den sozialen Medien. Neue kaufwillige Kunstfreunde tun sich mit einer gewissen Arroganz der Galerien schwer.

An der Schnittstelle zwischen Hochschule und Markt siedelt die Internetplattform „Studenten-Kunstmarkt“. 1700 Werke von 235 Kunststudierenden warten dort auf entschlossene Onlinekäufer.

Ergänzend dazu findet vom 16. bis 19. September in den Leipziger Pittlerwerken erstmals eine Ausstellung statt. Unter dem Titel „Studierenden-Kunstmarkt Community x Fynn Kliemann“ präsentieren sich zehn „kommende Profis“ mit Kunst verschiedener Stilrichtungen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Werke wechseln für Preise zwischen 100 und 6000 Euro den Besitzer. Gründer Erich Reich kommt aus einer Familie von Künstlern und Galeristen. Der 27-jährige Kunstfreund ist angehender Sportlehrer.

    Mehr: Halbjahresbilanz von Van Ham: Umsatzwachstum mit reinen Digitalauktionen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×