Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2018

19:51

Politische Kunst im Sammlermuseum Weserburg

In Bremer Ausstellung zeigt sich Polen als weltoffenes Land

Von: Johannes Wendland

PremiumIm Bremer Weserburg-Museum ist die Sammlung eines polnischen Unternehmerpaars zu sehen, die sich auf politisch brisante Kunst konzentriert.

Die fünf Torsi „5 Standing Figures“ (1986/87) aus gehärtetem Sackleinen wecken Assoziationen an Gräuel. Signum Foundation

Magdalena Abakanowicz

Die fünf Torsi „5 Standing Figures“ (1986/87) aus gehärtetem Sackleinen wecken Assoziationen an Gräuel.

Bremen Aufgedreht wirkt er, selbstbewusst, strahlend: Jaroslaw Przyborowski steht inmitten der Ausstellung „Where does my heart belong?“ im Bremer Sammlermuseum Weserburg. Der 55-jährige Unternehmer und Kunstsammler aus Posen hat schon häufiger Werke aus seiner Kollektion für Ausstellungen verliehen, doch dass seine Sammlung selbst im Fokus einer Schau steht, ist für ihn eine Premiere.

Zusammen mit seiner Frau Hanna ist Przyborowski gerade aus Posen eingetroffen. Sieben Stunden Autofahrt scheinen kaum Spuren hinterlassen zu haben. „Ja, ich bin wirklich stolz“, erklärt er lächelnd. Werke von rund 20 polnischen Künstlerinnen und Künstlern sind auf drei Kabinette verteilt, Installationen, Fotografie, Videos, etwas Malerei. Eine Zeitreise vom Symbolismus der vorigen Jahrhundertwende bis zur unmittelbaren Gegenwart. Viel Widerständiges ist zu sehen. Das kritische, eigenständige, urbane Polen präsentiert sich hier stolz.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×