Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Literatur

Buchkritik: Christoph Keese entwirft eine Formel für die Suche nach dem nächsten Biontech

Buchkritik

Christoph Keese entwirft eine Formel für die Suche nach dem nächsten Biontech

Der Springer-Manager Christoph Keese reist in seinem neuen Buch durch Deutschland und Europa. Dabei sucht er nach Firmen, die das Leben wirklich verändern könnten.

Von Hans-Jürgen Jakobs

Rezension: Wie deutsche Unternehmen mit ihrer Nazi-Vergangenheit umgehen

Rezension

Wie deutsche Unternehmen mit ihrer Nazi-Vergangenheit umgehen

Viele deutsche Unternehmen haben nach wie vor mit der Aufarbeitung ihrer Rolle in der NS-Zeit zu tun. Zwei Neuerscheinungen legen den Finger in die Wunde.

Von Hans-Jürgen Jakobs

Rezension – „Enkelfähig Wirtschaften“: Deutsche Familienunternehmen – eine bedrohte Spezies?

Rezension – „Enkelfähig Wirtschaften“

Deutsche Familienunternehmen – eine bedrohte Spezies?

Mittelständische Unternehmen halten die Wirtschaft am Laufen – aber die Probleme scheinen größer denn je. Das Buch „Enkelfähig Wirtschaften“ ist ein wichtiges Plädoyer.

Von Anja Müller

Digitalisierung in der Belletristik: Gefilterte Wahrheiten: Was können wir im Internet noch glauben?

Digitalisierung in der Belletristik

Gefilterte Wahrheiten: Was können wir im Internet noch glauben?

Die Zahl der Romane, die sich mit den neuen Medien befassen, steigt. Sie werfen essenzielle Fragen auf: Was macht das Internet mit unserer Gesellschaft?

Von Claudia Panster

Buchkritik: Marcel Fratzscher problematisiert das deutsche Sparverhalten

Buchkritik

Marcel Fratzscher problematisiert das deutsche Sparverhalten

Der Wirtschaftswissenschaftler Marcel Fratzscher kritisiert das verkrampfte Verhältnis der Deutschen zum Geld. Es wirke sich auch auf die Politik aus.

Von Hans Christian Müller

Buchkritik: Roman eines Regimekritikers: „Die effektivste Kunstform, um die Narrative der Tyrannei zu durchbrechen“

Buchkritik

Roman eines Regimekritikers: „Die effektivste Kunstform, um die Narrative der Tyrannei zu durchbrechen“

Der syrische Autor Khaled Khalifa erinnert in seinem neuen Roman „Keiner betete an ihren Gräbern“ an die kulturelle Vergangenheit seines Landes.

Von Tobias Gürtler

Buchkritik: Historiker deuten den Verlauf der Menschheitsgeschichte neu

Buchkritik

Historiker deuten den Verlauf der Menschheitsgeschichte neu

Die Bücher von Oded Galor sowie David Graeber und David Wengrow wollen Antworten auf die aktuellen Krisen geben – und kommen zu völlig entgegengesetzten Ergebnissen.

Von Michael Brackmann

Buchkritik: Warum sich mehr weibliches Kapital auch mehr lohnt

Buchkritik

Warum sich mehr weibliches Kapital auch mehr lohnt

Die Investorin Katja Ruhnke plädiert in „Female Money - Wie Investorinnen die Start-up Welt verwandeln“ für mehr Geld von und für Frauen und mehr grüne Start-ups.

Von Melanie Raidl

Miriam Wohlfarth und Nina Pütz im Interview: Start-up-Chefinnen: „Ein CEO muss Schwächen zeigen“

Miriam Wohlfarth und Nina Pütz im Interview

Start-up-Chefinnen: „Ein CEO muss Schwächen zeigen“

Wer gründen will, sollte es einfach versuchen, sagen die beiden Unternehmerinnen. In ihrem Buch zeigen sie, wie es klappen kann mit der eigenen Karriere.

Von Tanja Kewes, Claudia Panster

Buchkritik: In Putins Kopf – Logik und Willkür eines Autokraten

Buchkritik

In Putins Kopf – Logik und Willkür eines Autokraten

Michael Eltchaninoff hat sein Buch „In Putins Kopf“ aktualisiert. Der Philosoph sieht Anhaltspunkte, dass Russlands Präsident zum „Führer Europas“ aufsteigen wolle.

Von Mathias Brüggmann

Buchkritik: Diverse Demokratien müssen zeigen: In der Vielfalt liegt die Kraft

Buchkritik

Diverse Demokratien müssen zeigen: In der Vielfalt liegt die Kraft

Wenn Diktaturen ihre Macht demonstrieren, ist es wichtig, dass andere Staaten eine attraktive Gegenvision haben. Wie die aussehen kann, erklärt Yascha Mounk in seinem Buch.

Von Claudia Panster

Buchkritik: Was die Gesellschaft der Zukunft Computern nicht überlassen kann

Buchkritik

Was die Gesellschaft der Zukunft Computern nicht überlassen kann

Harald Christs Buch ist Autobiografie und Aufruf zugleich. Es orientiert sich weniger an akademischen Theorien als an Beobachtungen aus der Praxis.

Von Bodo Hombach

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×