MenüZurück
Wird geladen.
Astrid Dörner ist Korrespondentin in New York.

Astrid Dörner

  • Handelsblatt
  • Korrespondentin New York

Astrid Dörner kam kurz vor der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers nach New York. Über die Folgen der Finanzkrise schrieb sie zunächst für das Journalistenbüro „New York German Press“. Seit Oktober 2009 berichtet sie für das Handelsblatt über die Wall Street, Corporate America, die Schnittstelle zwischen Washington und der Finanzwelt und die US-Wahlen.

Weitere Artikel dieses Autors

Untersuchung im US-Kongress: Deutsche Bank darf Informationen über Trumps Vermögen herausgeben

Untersuchung im US-Kongress

Deutsche Bank darf Informationen über Trumps Vermögen herausgeben

Der US-Präsident wollte den Einblick in seine Finanzgeschäfte gerichtlich verhindern. Nun sollen die Demokraten Unterlagen der Deutschen Bank erhalten.

Von Astrid Dörner

US-Großbank: Aktionäre genehmigen Vergütung von JP-Morgan-Führung nur knapp

US-Großbank

Aktionäre genehmigen Vergütung von JP-Morgan-Führung nur knapp

Trotz Kritik des Stimmrechtsberaters ISS: Die obersten fünf Manager um Vorstandschef Jamie Dimon bekommen für 2018 insgesamt gut 110 Millionen Dollar.

Von Astrid Dörner

Detelina Subeva: Das Geständnis dieser Bankerin bringt die Credit Suisse in Bedrängnis

Detelina Subeva

Das Geständnis dieser Bankerin bringt die Credit Suisse in Bedrängnis

Detelina Subeva hat ihre Beteiligung an einem milliardenschweren Schmiergeldgeschäft eingeräumt, das Mosambik in eine Schuldenkrise stürzte.

Von Astrid Dörner

Investmentbank: Goldman Sachs kauft Vermögensberater United Capital

Investmentbank

Goldman Sachs kauft Vermögensberater United Capital

Mit der größten Übernahme seit der Finanzkrise will das Wall-Street-Haus weiter ins Geschäft mit weniger vermögenden Kunden vordringen.

Von Astrid Dörner

Kommentar: Drei Lehren aus Ubers Börsengang-Debakel

Kommentar

Drei Lehren aus Ubers Börsengang-Debakel

Die gefloppten Börsengänge von Lyft und Uber schaden auch den anderen Start-ups, die noch an die Börse wollen. Sie sollten ihre Bewertungen senken.

Von Astrid Dörner

ISS und Glass Lewis: Die Einflüsterer: Wie Stimmrechtsberater Investoren beeinflussen

ISS und Glass Lewis

Die Einflüsterer: Wie Stimmrechtsberater Investoren beeinflussen

Die US-Firmen ISS und Glass Lewis beraten Investoren bei Hauptversammlungen. Unter Managern sind sie oft unbeliebt. Doch ihr Einfluss wächst.

Von Astrid Dörner

Berkshire Hathaway: Buffett offenbart 900 Millionen Dollar schweren Anteil an Amazon

Berkshire Hathaway

Buffett offenbart 900 Millionen Dollar schweren Anteil an Amazon

Der Star-Investor hat im ersten Quartal auch die Anteile an JP Morgan Chase aufgestockt. Die Beteiligung an Apple hielt er konstant.

Von Astrid Dörner

US-Aktien : Wall Street im Stress-Modus – Wie Anleger mit dem Auf und Ab an der Börse umgehen können

US-Aktien

Wall Street im Stress-Modus – Wie Anleger mit dem Auf und Ab an der Börse umgehen können

US-Aktien werden wohl noch länger unter dem Handelskonflikt leiden. Anlegern wird empfohlen, in Aktien des Dienstleistungssektors zu investieren.

Von Astrid Dörner, Andrea Cünnen, Frank Wiebe

Travis Kalanick: Uber und sein Ex-Chef: Der Sieger des Börsengangs heißt Kalanick

Travis Kalanick

Uber und sein Ex-Chef: Der Sieger des Börsengangs heißt Kalanick

Viele hatten Travis Kalanick nach seinem spektakulären Rauswurf abgeschrieben. Doch beim Börsengang zählt der Fahrdienst-Gründer zu den großen Gewinnern.

Von Astrid Dörner, Britta Weddeling

Analyse: Uber erwischt ungünstigen Zeitpunkt für Börsengang

Analyse

Uber erwischt ungünstigen Zeitpunkt für Börsengang

Die Wall Street bereitete dem Fahrdienstvermittler einen harten Empfang. Die schwache Nachfrage wird sich auch auf andere Start-ups auswirken, die an die Börse streben.

Von Astrid Dörner, Britta Weddeling

Börsengang: Das große Spektakel wird zum Flop: Uber-Aktie enttäuscht bei Börsendebüt

Börsengang

Das große Spektakel wird zum Flop: Uber-Aktie enttäuscht bei Börsendebüt

Die Papiere des US-Fahrdienstleisters Uber beendeten den ersten Tag an der New Yorker Börse mit 41,57 Dollar. Das ist deutlich niedriger als der Ausgabepreis.

Von Astrid Dörner, Britta Weddeling

Fahrdienst-Anbieter: Uber: Fünf Dinge, die Sie über den drittgrößten Börsengang der Welt wissen sollten

Fahrdienst-Anbieter

Uber: Fünf Dinge, die Sie über den drittgrößten Börsengang der Welt wissen sollten

Der Fahrdienstvermittler geht heute an die Börse. Ubers Visionen sind ebenso groß wie die Risiken des Geschäftsmodells. Warum der IPO wichtig ist und wer reich wird.

Von Astrid Dörner, Britta Weddeling

Börsengang: Uber legt für Börsengang den Ausgabepreis seiner Aktien fest

Börsengang

Uber legt für Börsengang den Ausgabepreis seiner Aktien fest

Bei seinem Börsengang werden die Aktien des Fahrdienstvermittlers für 45 Dollar ausgegeben. Damit erlöst Uber 8,1 Milliarden Dollar und kommt auf eine Bewertung von mehr als 82 Milliarden Dollar.

Von Astrid Dörner

IPO-Markt: Uber setzt zum Endspurt an die Börse an – trotz tiefroter Zahlen

IPO-Markt

Uber setzt zum Endspurt an die Börse an – trotz tiefroter Zahlen

Dass der Fahrdienstvermittler noch lange Verluste machen wird, sieht sein CEO so gelassen wie viele andere Start-ups, die an die Wall Street drängen.

Von Astrid Dörner

Deutsche Bank: Das Scherbengericht der Aktionäre

Deutsche Bank

Das Scherbengericht der Aktionäre

Der mächtige Stimmrechtsberater ISS stellt sich gegen eine Entlastung der Führungsmannschaft der Deutschen Bank. Das Institut fühlt sich ungerecht behandelt.

Von Yasmin Osman, Astrid Dörner, Daniel Schäfer

Kritik an Aufsichtsrat und Vorstand: Aktionärsberater ISS rät Investoren erstmals von Entlastung des Deutsche-Bank-Vorstands ab

Kritik an Aufsichtsrat und Vorstand

Aktionärsberater ISS rät Investoren erstmals von Entlastung des Deutsche-Bank-Vorstands ab

Die Wut über geringe Fortschritte bei der Deutschen Bank ist groß: Der mächtige Stimmrechtsberater ISS spricht sich erstmals gegen die Entlastung der Führungsriege aus.

Von Astrid Dörner, Yasmin Osman

Eileen Murray: Die Bridgewater-Chefin soll es bei Wells Fargo richten

Eileen Murray

Die Bridgewater-Chefin soll es bei Wells Fargo richten

Die Co-Chefin des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater ist für den Spitzenjob bei Wells Fargo im Gespräch. Die US-Großbank ist skandalgeschüttelt.

Von Astrid Dörner

Onlinebanking: Goldman verschiebt Start der Online-Plattform Marcus in Deutschland

Onlinebanking

Goldman verschiebt Start der Online-Plattform Marcus in Deutschland

Weil der Brexit verschoben wurde, lässt sich das Wall-Street-Haus nun mehr Zeit mit der Expansion nach Europa. Dem Goldman-Chef kommt das aber gelegen.

Von Astrid Dörner

Berkshire Hathaway HV: Buffett zeigt sich offen für Veränderungen

Berkshire Hathaway HV

Buffett lässt sich jetzt für Tech-Aktien begeistern

Seit 54 Jahren steht der Starinvestor an der Spitze von Berkshire Hathaway. Auf der Hauptversammlung dürfen auch andere die Fragen der Aktionäre beantworten.

Von Astrid Dörner

Warren Buffett: Berkshire Hathaway kauft Amazon-Aktien

Warren Buffett

Berkshire Hathaway kauft Amazon-Aktien

Amazon habe über die Jahre Erstaunliches geleistet, schwärmte Buffett immer wieder. Nun hat einer seiner Investment-Manager beim Online-Händler zugeschlagen.

Von Astrid Dörner

Fahrdienstvermittler: Vermögensverwalter macht Druck auf Ubers Verwaltungsrat

Fahrdienstvermittler

Vermögensverwalter macht Druck auf Ubers Verwaltungsrat

Der unbekannte Fonds CtW aus Washington fordert, dass Aufseher John Thain wegen „finanzieller Fehleinschätzungen“ in früheren Jobs abgelöst werden soll.

Von Astrid Dörner

US-Notenbank: Fed-Chef Powell und das Inflations-Rätsel

US-Notenbank

Fed-Chef Powell und das Inflations-Rätsel

Der Fed-Chef hält die überraschend niedrige Inflationsrate nur für einen vorübergehenden Effekt. Ob der Leitzins künftig eher steigen oder fallen könnte, lässt er offen.

Von Astrid Dörner

Anadarko und Occidental: Warren Buffett mischt sich in Übernahmekampf um US-Ölkonzern ein

Anadarko und Occidental

Warren Buffett mischt sich in Übernahmekampf um US-Ölkonzern ein

Der Star-Investor will zehn Milliarden Dollar in Occidental Petroleum investieren, damit der Konzern den Konkurrenten Anadarko übernehmen kann.

Von Astrid Dörner

Untersuchung im US-Kongress: Der US-Präsident verklagt die Deutsche Bank – Trump lässt Streit um seine Finanzen eskalieren

Untersuchung im US-Kongress

Der US-Präsident verklagt die Deutsche Bank – Trump lässt Streit um seine Finanzen eskalieren

Donald Trump will den Einblick in seine Finanzgeschäfte gerichtlich verhindern. Plötzlich steht die Deutsche Bank im Zentrum eines beispiellosen Machtkampfs.

Von Astrid Dörner, Annett Meiritz

Kommentar: Ubers Börsengang ist eine riskante Wette

Kommentar

Ubers Börsengang ist eine riskante Wette

Der Fahrdienstvermittler will unbedingt aufs Parkett. Doch die hohen Verluste und das stagnierende Kerngeschäft sind kein gutes Vorzeichen.

Von Astrid Dörner

US-Fahrdienstvermittler: Uber will beim größten Börsengang des Jahres die Marke von 80 Milliarden Dollar knacken

US-Fahrdienstvermittler

Uber will beim größten Börsengang des Jahres die Marke von 80 Milliarden Dollar knacken

Die Aktien von Uber werden in einer Preisspanne von 44 bis 50 Dollar angeboten. Paypal investiert 500 Millionen Dollar in das Unternehmen.

US-Präsident: Deutsche Bank soll Trumps Finanzunterlagen an US-Behörden ausgehändigt haben

US-Präsident

Deutsche Bank soll Trumps Finanzunterlagen an US-Behörden ausgehändigt haben

Die US-Demokraten verlangen vom Frankfurter Institut schon länger Informationen über den US-Präsidenten. Nun soll die Deutsche Bank Unterlagen an die New Yorker Behörden übergeben haben.

Tech-Rally: Der neue Aktienrausch: Wie der Boom der Tech-Aktien die Börsen beflügelt

Tech-Rally

Der neue Aktienrausch: Wie der Boom der Tech-Aktien die Börsen beflügelt

Die Indizes an der Wall Street markieren neue Rekorde. Getragen werden sie vor allem von den Technologiewerten. Das hilft auch den Börsen in Europa.

Von Andrea Cünnen, Astrid Dörner, Frank Wiebe

Marianne Lake: Diese Managerin ist auf dem Weg an die Spitze von JP Morgan

Marianne Lake

Diese Managerin ist auf dem Weg an die Spitze von JP Morgan

Ab Mai ist Marianne Lake für die Konsumentenkredite von JP Morgan zuständig. Damit werden ihr beste Chancen eingeräumt, die Nachfolge von Bankchef Dimon anzutreten.

Von Astrid Dörner

Luftfahrt: Boeing-Ergebnis bricht ein – Konzern gibt keine Prognose mehr ab

Luftfahrt

Boeing-Ergebnis bricht ein – Konzern gibt keine Prognose mehr ab

Der US-Konzern wagt wegen der 737er-Krise keinen Ausblick mehr und setzt den Aktienrückkauf aus. Das operative Ergebnis bricht im ersten Quartal ein.

Von Jens Koenen, Astrid Dörner

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500: S&P 500 und Nasdaq steigen auf neue Rekordmarken

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500

S&P 500 und Nasdaq steigen auf neue Rekordmarken

Knapp 80 Prozent aller Unternehmen aus dem S&P 500, die bisher ihre Ergebnisse vorgelegt haben, lagen über den Erwartungen. Alle wichtigen US-Indizes ziehen kräftig an.

Von Astrid Dörner

Kommentar: Die Visionen von Elon Musk könnten den Aktienkurs von Tesla beflügeln

Kommentar

Die Visionen von Elon Musk könnten den Aktienkurs von Tesla beflügeln

Teslas Plan zum autonomen Fahren mag zu ambitioniert sein. Musk will damit Hoffnungen bei Investoren wecken. Ob das gelingt, wird sich bald zeigen.

Von Astrid Dörner

Elektroautobauer: Musk: Tesla stellt „besten Chip der Welt“ her

Elektroautobauer

Musk: Tesla stellt „besten Chip der Welt“ her

Bei einer Investorenveranstaltung schwärmt Elon Musk von Teslas Prozessor für selbstfahrende Autos. Einige Experten vermuten ein Ablenkungsmanöver.

Von Astrid Dörner

Cosmopolitan-Verkauf: Deutsche Bank soll Käufer für „ihr“ Kasino finden

Cosmopolitan-Verkauf

Deutsche Bank soll Käufer für „ihr“ Kasino finden

Das Frankfurter Institut soll Blackstone helfen, einen Käufer für ein Kasino in Las Vegas zu finden – ausgerechnet das Cosmopolitan-Kasino.

Von Astrid Dörner

Tech-IPO: Zoom-Börsengang stellt Pinterest in den Schatten

Tech-IPO

Zoom-Börsengang stellt Pinterest in den Schatten

Der Video-Dienst Zoom begeistert Anleger auch, weil er als eines der wenigen Start-ups profitabel ist. Dass sollte den anderen Einhörnern und deren Geldgebern zu denken geben. Ein Kommentar.

Von Astrid Dörner

Sinnsuche der Wirtschaft: Blackrock-CEO Larry Fink: „Der Kapitalismus ist zu weit gegangen“

Sinnsuche der Wirtschaft

Blackrock-CEO Larry Fink: „Der Kapitalismus ist zu weit gegangen“

Der Chef des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock will, dass sich Unternehmen stärker für die Gesellschaft engagieren. Das sei sogar gut fürs Geschäft.

Von Astrid Dörner, Daniel Schäfer

Unternehmenskultur: Die Frage nach dem Warum: Was unserer Arbeit Bedeutung verleiht

Unternehmenskultur

Die Frage nach dem Warum: Was unserer Arbeit Bedeutung verleiht

Mit ihrem gesellschaftlichen Nutzen wollen Konzerne neuerdings Investoren und Talente anlocken. Aber wie findet ein Unternehmen seinen „Purpose“?

Fotoplattform: Fünf Fakten zum Pinterest-Börsengang

Fotoplattform

Fünf Fakten zum Pinterest-Börsengang

Das Start-up aus dem Silicon Valley geht heute an die Börse und wird mit mehr als zwölf Milliarden Dollar bewertet. Kritik gibt es an der Verteilung der Stimmrechte.

Von Astrid Dörner, Britta Weddeling

Finanzen: US-Demokraten fordern von Deutscher Bank Informationen über Trump an

Finanzen

US-Demokraten fordern von Deutscher Bank Informationen über Trump an

Zwei Ausschüsse aus dem Repräsentantenhaus verlangen Informationen über den US-Präsidenten von dem Frankfurter Institut und von anderen Banken.

Von Astrid Dörner

Gewinneinbruch: Goldman Sachs muss sich neu erfinden – und das schnell

Gewinneinbruch

Goldman Sachs muss sich neu erfinden – und das schnell

Die erfolgsverwöhnte Investmentbank schwächelt. Vorstandschef David Solomon will die Bank deshalb neu aufstellen. Das dauert länger als geplant.

Von Astrid Dörner

Schlechte Gewinnprognosen: US-Bilanzsaison beginnt – Steigt die Gefahr für die Aktienmärkte?

Schlechte Gewinnprognosen

US-Bilanzsaison beginnt – Steigt die Gefahr für die Aktienmärkte?

In den USA beginnt die Bilanzsaison – und die Firmengewinne dürften zum ersten Mal seit 2016 fallen. Investoren stellen sich nun unbequeme Fragen.

Von Katharina Kort, Astrid Dörner, Andrea Cünnen

Kreditmarkt: US-Notenbank Fed beendet den Boom mit hochriskanten Unternehmenskrediten

Kreditmarkt

US-Notenbank Fed beendet den Boom mit hochriskanten Unternehmenskrediten

Mit ihrer vorsichtigen Geldpolitik nehmen die Notenbanker Druck aus dem Kreditmarkt. Experten sorgen sich, dass die Ausfallraten dennoch steigen könnten.

Von Astrid Dörner

Kommentar: Das kapitalistische System muss mit Nachdruck reformiert werden

Kommentar

Das kapitalistische System muss mit Nachdruck reformiert werden

Die reichsten Männer der USA fordern bessere Bedingungen für Normalverdiener. Die Politik sollte genau hinhören. Einfacher als jetzt wird es nicht mehr werden.

Von Astrid Dörner

Beteiligungsbranche boomt: Private-Equity-Manager – die wahren Großverdiener der Finanzbranche

Beteiligungsbranche boomt

Private-Equity-Manager – die wahren Großverdiener der Finanzbranche

Beteiligungsgesellschaften legen immer größere Milliardenfonds auf. Dank des steilen Aufstiegs sind viele ihrer Manager mittlerweile besser bezahlt als Investmentbanker.

Von Astrid Dörner, Peter Köhler, Robert Landgraf

Folgen der Dieselaffäre: VW stellt sich auf langen Rechtsstreit mit US-Börsenaufsicht ein

Folgen der Dieselaffäre

VW stellt sich auf langen Rechtsstreit mit US-Börsenaufsicht ein

Die SEC klagt wegen einer Anleiheemission gegen Volkswagen. Das ist in mehrerlei Hinsicht ungewöhnlich – aber auch für deutsche Kläger interessant.

Von Astrid Dörner, Martin Murphy, Volker Votsmeier

Outdoor-Marke: Schlecht fürs Image – Patagonia distanziert sich von der Wall Street

Outdoor-Marke

Schlecht fürs Image – Patagonia distanziert sich von der Wall Street

Fleecewesten gehören zur Standard-Uniform für viele, die in der Finanzwelt arbeiten. Doch Patagonia will nun nicht mehr, dass die Unternehmen ihr eigenes Logo auf die Westen sticken.

Von Astrid Dörner

Investmentbank: Goldman Sachs will verstärkt Autisten einstellen

Investmentbank

Goldman Sachs will verstärkt Autisten einstellen

Personalchef Holmes will die personelle Vielfalt des Geldhauses erhöhen und dazu mehr Mitarbeiter einstellen, die einer Minderheit angehören.

Von Astrid Dörner

Vermögensverwalter: Blackrock ordnet sich neu – und baut das Geschäft mit alternativen Investments aus

Vermögensverwalter

Blackrock ordnet sich neu – und baut das Geschäft mit alternativen Investments aus

Durch neue Strukturen will sich der weltweit größte Vermögensverwalter für schwierige Zeiten rüsten. 20 Führungskräfte sollen neue Aufgaben bekommen.

Von Astrid Dörner

Börsengang: „Eher Menschen auf dem Mars als Lyft profitabel “ – Uber-Konkurrent fällt bei Analysten in Ungnade

Börsengang

„Eher Menschen auf dem Mars als Lyft profitabel “ – Uber-Konkurrent fällt bei Analysten in Ungnade

Auf das Börsendebüt des Fahrdienstvermittlers Lyft folgt Ernüchterung. Die Aktie verliert bereits wieder an Wert, Analysten mahnen zur Vorsicht.

Von Astrid Dörner

Sallie Krawcheck: „Investiere wie eine Frau!“ – Eine Ex-Investmentbankerin sagt der Männerdomäne den Kampf an

Sallie Krawcheck

„Investiere wie eine Frau!“ – Eine Ex-Investmentbankerin sagt der Männerdomäne den Kampf an

Sallie Krawcheck gehört zu den wenigen Topmanagerinnen der Wall Street. Nun hilft die Gründerin von Ellevest Frauen bei der Geldanlage – mithilfe von Melinda Gates.

Von Astrid Dörner

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×