Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2022

07:00

Bert Rürup: Die klassische Geldpolitik ist gegen eine via Rohstoffpreise importierte Inflation machtlos

Michael Hüther: „Zinserhöhung auf ein Prozent könnte EZB-Reputation stabilisieren.“

Mutige Zinserhöhungen sind nötig, damit Europas Währungshüter ihr internationales Ansehen behalten. Das stellen Michael Hüther und Bert Rürup fest. Gegen die durch den Ukraine-Krieg ausgelöste Teuerungswelle bringt das jedoch vorerst wenig.

"Die rasante Inflation ist nicht eine Folge der europäischen Geldpolitik. Es handelt sich hier im Wesentlichen um eine importierte Inflation als Folge der explodierenden Öl- und Gaspreise sowie massiver Lieferprobleme für strategische Rohstoffe und Vorprodukte."

Das stellt Professor Bert Rürup im Gespräch mit Professor Michael Hüther fest. Zudem sei die EZB, was gerne verdrängt werde, die Zentralbank eines Verbundes höchst heterogener Staaten. Wie kommt die EZB aus dem Dilemma – zwischen dem Inflationsziel und dem implizit geltenden Zusammenhang der Euro-Zone?

Darüber diskutieren die beiden Professoren im Podcast. Im Ergebnis befürworten sie mutige Zinserhöhungen, damit die Währungshüter ihr internationales Ansehen stabilisieren können. Denn an den Märkten werde die EZB an der Fed gemessen.

Die amerikanische Notenbank werde allerdings sehr viel rigider vorgehen. Die EZB muss dagegen klar machen, dass sie dieses Tempo der Zinserhöhung nicht mitgehen könne. In Amerika herrschten andere Bedingungen, und es gebe andere Inflationsursachen als in Europa.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Im Podcast Economic Challenges diskutieren Professor Bert Rürup, der Chefökonom des Handelsblatts, und Professor Michael Hüther, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft, aktuelle nationale wie globale wirtschaftliche Probleme sowie die politischen Optionen und deren Folgen.“

    Die Folgen des Podcast „Economic Challenges“ sind über Apple, Spotify, Deezer und Handelsblatt/Audio abrufbar. Mehr zu den Themen können Sie im „Chefökonom“, dem Newsletter von Professor Rürup, nachlesen. Für den Newsletter kann man sich hier anmelden.

    Liebe Hörerinnen und Hörer, wenn Sie Lob, Kritik oder Themenwünsche haben, dann schreiben Sie uns doch gerne oder schicken uns eine Sprachnachricht an



    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×