MenüZurück
Wird geladen.

25 Jahre Subaru WRX STI

Ende einer Legende

Wie kein anderer Japaner steht der Subaru WRX STI bis heute für die wilden Jahre seriennaher Rallyeautos. Mit sechs Weltmeistertiteln, Allradantrieb und Boxer-Sound schrieb er Geschichte. Doch jetzt ist Schluss.

  • zurück
  • 1 von 15
  • vor
Bollern und ballern ohne Soundgenerator – darin hat der Subaru Impreza WRX STI ein Vierteljahrhundert Tradition. Doch die Erfolgsstory findet 2018 ein vorläufiges Ende, der Eintrag in die Sportgeschichte aber bleibt. Während der Basis-Impreza gerade erneuert wurde, zollt der STI den Emissionsgesetzen Tribut... Hersteller

Subaru WRX STI: Rallye-Weltmeister 1995

Bollern und ballern ohne Soundgenerator – darin hat der Subaru Impreza WRX STI ein Vierteljahrhundert Tradition. Doch die Erfolgsstory findet 2018 ein vorläufiges Ende, der Eintrag in die Sportgeschichte aber bleibt. Während der Basis-Impreza gerade erneuert wurde, zollt der STI den Emissionsgesetzen Tribut...

Bild: Hersteller

Eigentlich ist der WRX STI nur ein schneller Ableger des Großseriengewächses Impreza, unterscheidet sich in der Art der Herkunft also nicht von VW Golf R oder Opel Astra OPC. Aber der durch die Motorsportdivision aufgeladene Turbo-Titan hat sich mit limitierten Sonderserien und Racing-Lorbeeren eine Legende gestrickt, die ihm einen festen Startplatz bei Konsolen-Rennspielen sichert. Dort bevorzugt mit Rädern im auffälligen goldfarbenen zehn-Speichen-Design und der leuchtenden Lackierung World Rallye Blue... Hersteller

Subaru WRX STI, 1. Generation ab 1996

Eigentlich ist der WRX STI nur ein schneller Ableger des Großseriengewächses Impreza, unterscheidet sich in der Art der Herkunft also nicht von VW Golf R oder Opel Astra OPC. Aber der durch die Motorsportdivision aufgeladene Turbo-Titan hat sich mit limitierten Sonderserien und Racing-Lorbeeren eine Legende gestrickt, die ihm einen festen Startplatz bei Konsolen-Rennspielen sichert. Dort bevorzugt mit Rädern im auffälligen goldfarbenen zehn-Speichen-Design und der leuchtenden Lackierung World Rallye Blue...

Bild: Hersteller

Die Motorsportdivision Subaru Tecnica International (STI) hatte sich die Jagd nach Trophäen und Titeln in der Rallye-Weltmeisterschaft auf die Fahnen geschrieben, dort sollte der handliche Impreza besser reüssieren als der bis dahin gestartete große Legacy. Nebenbei hatte Subaru mit dem Impreza WRX STI den ambitionierten Sportfahrer im Blick, der für sich und seine Familie eine erschwingliche Allrad-Alternative suchte zu schnellen BMW M3, Maserati 430 oder Sportwagen wie Porsche 968 und 911...

Subaru WRX STI, 1. Generation

Die Motorsportdivision Subaru Tecnica International (STI) hatte sich die Jagd nach Trophäen und Titeln in der Rallye-Weltmeisterschaft auf die Fahnen geschrieben, dort sollte der handliche Impreza besser reüssieren als der bis dahin gestartete große Legacy.

Nebenbei hatte Subaru mit dem Impreza WRX STI den ambitionierten Sportfahrer im Blick, der für sich und seine Familie eine erschwingliche Allrad-Alternative suchte zu schnellen BMW M3, Maserati 430 oder Sportwagen wie Porsche 968 und 911...

Immerhin wurde die Straßenversion des WRX STI von einem bis zu 206 kW/280 PS starken Boxermotor befeuert, der erst bei 8.000 Touren den roten Bereich touchierte.

Der vibrationsarm laufende Boxermotor baut besonders flach

Immerhin wurde die Straßenversion des WRX STI von einem bis zu 206 kW/280 PS starken Boxermotor befeuert, der erst bei 8.000 Touren den roten Bereich touchierte.

Der Kraft des 2,0-Liter-Vierzylinders mit Vierradantrieb waren beim Sprint auf Tempo 100 nur Supersportler vom Kaliber eines Ferrari 550 Maranello gewachsen, wie ein Blick ins Datenblatt zeigt. Danach genehmigte sich der Subaru für den Standardspurt im besten Fall gerade einmal 4,4 Sekunden, für einen Viertürer mit Vierradantrieb damals unfassbar... Hersteller

Subaru WRX STI, Rallye-Weltmeister 1996

Der Kraft des 2,0-Liter-Vierzylinders mit Vierradantrieb waren beim Sprint auf Tempo 100 nur Supersportler vom Kaliber eines Ferrari 550 Maranello gewachsen, wie ein Blick ins Datenblatt zeigt. Danach genehmigte sich der Subaru für den Standardspurt im besten Fall gerade einmal 4,4 Sekunden, für einen Viertürer mit Vierradantrieb damals unfassbar...

Bild: Hersteller

Der blaue Rallye-Bolide stürmte die Podestplätze mit solcher Vehemenz, dass Colin McRae 1995 die Rallye-WM in Fahrer- und Konstrukteurswertung für Subaru entschied. Die Allrad-Marke bedankte sich daraufhin bei ihren Fans mit dem limitierten WRX STI 555-Modell, einer straßentauglichen Version des Weltmeisterautos... Hersteller

Subaru WRX STI, Rallye-Weltmeister 1997

Der blaue Rallye-Bolide stürmte die Podestplätze mit solcher Vehemenz, dass Colin McRae 1995 die Rallye-WM in Fahrer- und Konstrukteurswertung für Subaru entschied. Die Allrad-Marke bedankte sich daraufhin bei ihren Fans mit dem limitierten WRX STI 555-Modell, einer straßentauglichen Version des Weltmeisterautos...

Bild: Hersteller

Als sich Subaru 2008 aus dem internationalen Rallyesport zurückzog, blieb die Straßenversion des WRX STI im Angebot.  Hersteller

Subaru WRX STI, 2. Generation 2002

Als sich Subaru 2008 aus dem internationalen Rallyesport zurückzog, blieb die Straßenversion des WRX STI im Angebot. 

Bild: Hersteller

In der zweiten Generation ab dem Jahr 2000 kam die Stufenhecklimousine als WRX nach Europa mit 218 PS starkem 2,0-Liter-Motor und als WRX STI mit 265 PS Leistung sowie Sechsgang-Schaltung und vorderem wie hinterem Sperrdifferential. 2001 gewann Richard Burns die Rallye-WM für Subaru. Hersteller

Subaru WRX STI, Jahrgang 2004

In der zweiten Generation ab dem Jahr 2000 kam die Stufenhecklimousine als WRX nach Europa mit 218 PS starkem 2,0-Liter-Motor und als WRX STI mit 265 PS Leistung sowie Sechsgang-Schaltung und vorderem wie hinterem Sperrdifferential. 2001 gewann Richard Burns die Rallye-WM für Subaru.

Bild: Hersteller

2002 wurde der Impreza vom amerikanischen Magazin „Car and Driver“ zu den zehn besten Neuheiten der Jahre 2002 und 2003 gekürt. Das Facelift zum Modelljahr 2003 brachte neu gestaltete Scheinwerfer und einige technische Modifikationen. Hersteller

Subaru WRX STI, 2. Generation, 2005

2002 wurde der Impreza vom amerikanischen Magazin „Car and Driver“ zu den zehn besten Neuheiten der Jahre 2002 und 2003 gekürt. Das Facelift zum Modelljahr 2003 brachte neu gestaltete Scheinwerfer und einige technische Modifikationen.

Bild: Hersteller

Im Herbst 2005 ordnete Subaru sein Motorenprogramm neu, nun mit 2,5-Liter-Boxer, der als WRX 230 PS und als WRX STI 280 PS abgab. Zur Erinnerung an den verstorbenen Richard Burns lancierte Prodrive die Edition WRX STI RB320 mit 320 PS. Sportlich erreichte Patter Solberg erneut den zweiten Platz für Subaru in der Fahrerwertung der Rallye-WM, von 2006 bis 2008 errang Subaru jährlich den dritten Rang in der Konstrukteurswertung. Hersteller

WRX-Jahrgang 2006: Straßen- und WRC-Rallyeversion im Vergleich

Im Herbst 2005 ordnete Subaru sein Motorenprogramm neu, nun mit 2,5-Liter-Boxer, der als WRX 230 PS und als WRX STI 280 PS abgab. Zur Erinnerung an den verstorbenen Richard Burns lancierte Prodrive die Edition WRX STI RB320 mit 320 PS. Sportlich erreichte Patter Solberg erneut den zweiten Platz für Subaru in der Fahrerwertung der Rallye-WM, von 2006 bis 2008 errang Subaru jährlich den dritten Rang in der Konstrukteurswertung.

Bild: Hersteller

Auf der New York Auto Show präsentierte Subaru 2007 die dritte Impreza-Generation, die es ab Oktober ebenfalls als WRX STI gab. Vorläufig war der STI aber nur als Fünftürer verfügbar. Die Markteinführung in Deutschland erfolgte im Herbst, für den WRX STI erst 2008. Die dritte Generation gab es erstmals ausschließlich als Fünftürer, und das Steilheck mit integriertem Dachspolier gefiel vielen Fans nicht ... Hersteller

Subaru WRX STI, 3. Generation

Auf der New York Auto Show präsentierte Subaru 2007 die dritte Impreza-Generation, die es ab Oktober ebenfalls als WRX STI gab. Vorläufig war der STI aber nur als Fünftürer verfügbar. Die Markteinführung in Deutschland erfolgte im Herbst, für den WRX STI erst 2008. Die dritte Generation gab es erstmals ausschließlich als Fünftürer, und das Steilheck mit integriertem Dachspolier gefiel vielen Fans nicht ...

Bild: Hersteller

Zum Modelljahr 2011 war der WRX STI wieder als viertürige Stufenhecklimousine verfügbar, dies unter dem Werbeslogan „The Wing is back“. 2012 stellte Subaru die vierte Impreza-Generation vor, 2014 folgte der  Generationenwechsel auch für den WRX STI in Deutschland, der als WRX STI Active ohne den markanten Heckflügel lieferbar war. 2017 feierte die fünfte Generation des Impreza Deutschlandpremiere, aber ohne erneuerten STI... Hersteller

Subaru WRX STI, Innenraum des aktuellen Jahrgangs

Zum Modelljahr 2011 war der WRX STI wieder als viertürige Stufenhecklimousine verfügbar, dies unter dem Werbeslogan „The Wing is back“. 2012 stellte Subaru die vierte Impreza-Generation vor, 2014 folgte der Generationenwechsel auch für den WRX STI in Deutschland, der als WRX STI Active ohne den markanten Heckflügel lieferbar war. 2017 feierte die fünfte Generation des Impreza Deutschlandpremiere, aber ohne erneuerten STI...

Bild: Hersteller

Seit 2014 verzichtete die Marke mit dem Sternenlogo auf die politisch korrekte Vmax-Limitierung. So fährt der finale STI auf freier Bahn 255 km/h, vor allem aber im engen Kurvengeschlängel schneller als anderen. Das demonstrierte u.a. 2015 der britische Rallye-Champion Mark Higgins, der in den berüchtigten TT-Motorradrennkurs der Isle of Man eine Rekordzeit brannte... Hersteller

Subaru WRX STI, Jahrgang 2018

Seit 2014 verzichtete die Marke mit dem Sternenlogo auf die politisch korrekte Vmax-Limitierung. So fährt der finale STI auf freier Bahn 255 km/h, vor allem aber im engen Kurvengeschlängel schneller als anderen. Das demonstrierte u.a. 2015 der britische Rallye-Champion Mark Higgins, der in den berüchtigten TT-Motorradrennkurs der Isle of Man eine Rekordzeit brannte...

Bild: Hersteller

Als sich Subaru 2008 aus dem internationalen Rallyesport zurückzog, hatten die Samurai fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Die Fans trauerten zwar, freuten sich aber zugleich, dass der WRX STI weiterhin auf Rundstrecken und in nationalen Championaten Lorbeeren erntete. Unter anderem zahlreiche Klassensiege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Noch wichtiger war natürlich, dass die Straßenversion im Angebot blieb. Doch im Sommer 2018 erreicht der WRX STI die Zielgerade... Hersteller

Subaru WRX STI, Jahrgang 2018

Als sich Subaru 2008 aus dem internationalen Rallyesport zurückzog, hatten die Samurai fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Die Fans trauerten zwar, freuten sich aber zugleich, dass der WRX STI weiterhin auf Rundstrecken und in nationalen Championaten Lorbeeren erntete. Unter anderem zahlreiche Klassensiege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Noch wichtiger war natürlich, dass die Straßenversion im Angebot blieb. Doch im Sommer 2018 erreicht der WRX STI die Zielgerade...

Bild: Hersteller

Strenge europäische Emissionsgesetze treiben Subaru zu der Entscheidung, den aufregendsten japanischen Familiensportler mit dem provokanten Flügelwerk am Heck künftig nicht mehr anzubieten. Andererseits: Neue STI-Studien sind bereits Showstars auf Automessen...  Hersteller

Subaru WRX STI, Jahrgang 2018

Strenge europäische Emissionsgesetze treiben Subaru zu der Entscheidung, den aufregendsten japanischen Familiensportler mit dem provokanten Flügelwerk am Heck künftig nicht mehr anzubieten. Andererseits: Neue STI-Studien sind bereits Showstars auf Automessen... 

Bild: Hersteller

  • zurück
  • 1 von 15
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×