MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2018

08:51

Kohlendioxid-Emissionen

VW-Nutzfahrzeugchef warnt vor EU-Abgaswertverschärfung

In der EU erwägt man eine Verschärfung der Abgaswerte für Nutzfahrzeuge. Traton-Chef Andreas Renschler warnt nun vor den Folgen auf dem Arbeitsmarkt.

„Die vorgeschlagenen CO2-Grenzen gefährden Wohlstand und Jobs von zigtausenden Menschen in Deutschland.“ dpa

Andreas Renschler

„Die vorgeschlagenen CO2-Grenzen gefährden Wohlstand und Jobs von zigtausenden Menschen in Deutschland.“

BerlinDie in der EU erwogene Verschärfung der Abgaswerte gefährdet der VW-Nutzfahrzeug-Tochter Traton zufolge tausende Arbeitsplätze in Deutschland. „Die vorgeschlagenen CO2-Grenzen sind völlig unrealistisch“, sagte Traton-Chef Andreas Renschler der „Bild am Sonntag“ laut Vorab-Bericht. „Sie gefährden Wohlstand und Jobs von zigtausenden Menschen in Deutschland.“

Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hat sich dafür ausgesprochen, den Ausstoß der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen für Lastwagen bis 2030 um 35 Prozent zu senken. Das EU-Parlament muss dem Vorschlag des Ausschusses noch zustimmen und sich dann noch mit der Kommission und den EU-Staaten verständigen. Lkw tragen fast ein Viertel zu den gesamten CO2-Emissionen im Verkehr in der EU bei.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×