MenüZurück
Wird geladen.

Porsche-Sammler Yussef Fittiani

Ein Traum aus 1001 PS

Von: Benjamin Bessinger
Quelle:Spotpress

Die Sportwagen-Sammler des Orients sind normalerweise verschlossen. Porsche-Sammler Yussef Fittiani zeigt dagegen offen seine Schätze. Ein Besuch im Allerheiligsten.

  • zurück
  • 1 von 12
  • vor
Panorama: Porschesammler Yussef Fittiani - Ein Traum aus 1001 PS SP-X/Daniel Wollstein

Porschesammler Yussef Fittiani

Als ihn der Porsche-Virus erwischte, war Yussef Fittiani noch keine zehn Jahre alt.

Bild: SP-X/Daniel Wollstein

Fittiani hat vielleicht nicht die größte, aber eine der bekanntesten Porsche-Sammlungen am Golf SP-X/Bengt Stiller

Porsche-Sammlung

Fittiani hat in seiner Wahlheimat Kuwait und seiner jordanischen Geburtsstadt Amman vielleicht nicht die größte, aber eine der bekanntesten Porsche-Sammlungen am Golf.

Bild: SP-X/Bengt Stiller

Dass er in Kuwait genau wie in Amman bekannt ist wie ein bunter Hund, liegt nicht nur an seinem freundlichen Wesen, seiner losen Zunge und seinem großen Netzwerk SP-X/Bengt Stiller

Mit quietschgelben Carrera GT im Dauerstau

Seine Bekanntheit liegt nicht nur an seinem freundlichen Wesen, seiner losen Zunge und seinem großen Netzwerk.

Bild: SP-X/Bengt Stiller

Fittiani hat auch einen Raum mit Porsche-Devotionalien SP-X/Bengt Stiller

Raum mit Porsche-Devotionalien

Fittani hat auch den Porsche-Club von Kuwait gegründet.

Bild: SP-X/Bengt Stiller

Wo der gemeine Porsche-Fahrer in Kuwait in der Regel Cayenne oder zur Not Macan fährt, quält sich Fittiani in einem quietschgelben Carrera GT durch den Dauerstau SP-X/Daniel Wollstein

Fittianis Lieblingsauto

Wo der gemeine Porsche-Fahrer in Kuwait in der Regel Cayenne oder zur Not Macan fährt, quält sich Fittiani in einem quietschgelben Carrera GT durch den Dauerstau.

Bild: SP-X/Daniel Wollstein

Zwar kommt er auf der Straße selten über den zweiten Gang hinaus und muss sich deshalb regelmäßig auf einer Rennstrecke austoben. Doch trotzdem geht für ihn nichts über die Flunder aus Weissach SP-X/Daniel Wollstein

Kanariengelber Carrera GT

Zwar kommt er auf der Straße selten über den zweiten Gang hinaus und muss sich deshalb regelmäßig auf einer Rennstrecke austoben.

Bild: SP-X/Daniel Wollstein

Porsche-Fan Fittiani unterwegs in Jordanien SP-X/Bengt Stiller

Porsche-Fan Fittiani unterwegs in Jordanien

Die Porsche-Leidenschaft hat ihn schon früh viel Geld gekostet. Er borgte sich zum Studium in den USA gleich von der Verwandtschaft Geld und stieg nebenbei in de Autohandel ein.

Bild: SP-X/Bengt Stiller

„Mindestens zwei Dutzend werden es bislang gewesen sein und alle ein, zwei Jahre kommt ein neues dazu“, sagt Fittiani und erzählt von zahlreichen Werksabholungen SP-X/Bengt STiller

Umfangreiche Sammlung

„Mindestens zwei Dutzend werden es bislang gewesen sein und alle ein, zwei Jahre kommt ein neues dazu“, sagt Fittiani und erzählt von zahlreichen Werksabholungen

Bild: SP-X/Bengt STiller

Zur Sammlung gehört auch eine Replica des James-Dean-Porsche SP-X/Bengt Stiller

Replica des James-Dean-Porsche.

Ein paar Fahrzeuge, stehen in Amman und fehlen ihm jeden Tag, den er in Kuwait ist.

Bild: SP-X/Bengt Stiller

Fahrt durchs nächtliche Kuwait SP-X/Bengt Stiller

Fahrt durchs nächtliche Kuwait

Auch in Stutttgart kennt sich der Sammler aus und weiß sogar, wo er seine Autos von Hand waschen kann – eine Routine, die dem Vielverdiener lieb und teuer geworden ist.

Bild: SP-X/Bengt Stiller

„Das ist für mich eines der bedeutendsten Autos der letzten 100 Jahre und ein Sinnbild für das Porsche-Denken, für die Obsession für Technik und Geschwindigkeit,“ gerät Fittiani ins Schwärmen. SP-X/Daniel Wollstein

Sportmodell von Porsche

„Das ist für mich eines der bedeutendsten Autos der letzten 100 Jahre und ein Sinnbild für das Porsche-Denken, für die Obsession für Technik und Geschwindigkeit,“ gerät Fittiani ins Schwärmen.

Bild: SP-X/Daniel Wollstein

Wenn alles nach Plan läuft, eröffnet er noch in diesem Jahr in Jordanien ein Café, hoch oben in den Hügeln über der Hauptstadt SP-X/Bengt Stiller

Hang-Out für Autoliebhaber

Wenn alles nach Plan läuft, eröffnet er noch in diesem Jahr in Jordanien ein Café, hoch oben in den Hügeln über der Hauptstadt.

Bild: SP-X/Bengt Stiller

  • zurück
  • 1 von 12
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×