Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Rückblick auf das Autojahr

Die Gewinner und Verlierer der Zulassungsstatistik

In Deutschland sind 2011 fast neun Prozent mehr Neuwagen verkauft worden. Während der Markt zur Struktur vor dem Abwrackprämien-Jahr 2009 zurückfindet, liegen bei den Herstellern Spreu und Weizen dicht beieinander.

  • zurück
  • 1 von 38
  • vor
In Deutschland sind 2011 deutlich mehr Autos verkauft worden. 3,17 Millionen Neuzulassungen sind 8,8 Prozent mehr als 2010. Während der Markt sich wieder der Struktur vor dem Abwrackprämie-Ausnahmejahr 2009 annähert, fällt die Bilanz der Hersteller sehr unterschiedlich aus. Die italienische Fiat-Konzern-Luxustochter Lancia ist beispielsweise der größte Gewinner in diesem Jahr. Zumindest wenn man sich Veränderungen in der offiziellen Jahresauswertung der KAB-Zulassungsstatistik prozentual betrachtet. 60,3 Prozent mehr Autos des italienischen Konzerns wurden von Januar bis Dezember 2011 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugelassen. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt weiter verrät, waren das in absoluten Zahlen betrachtet aber nur 2.344 Fahrzeuge in 12 Monaten. Extrem wenig, verglichen mit den Zahlen der großen Konkurrenten. Allerdings war die italienische Nobelmarke im letzten Jahr auch quasi ohne Verkäufe, was sich durch die Fiat-Übernahme von Chrysler aber jetzt scheinbar zum Positiven wendet. PR

In Deutschland sind 2011 deutlich mehr Autos verkauft worden. 3,17 Millionen Neuzulassungen sind 8,8 Prozent mehr als 2010. Während der Markt sich wieder der Struktur vor dem Abwrackprämie-Ausnahmejahr 2009 annähert, fällt die Bilanz der Hersteller sehr unterschiedlich aus.

Die italienische Fiat-Konzern-Luxustochter Lancia ist beispielsweise der größte Gewinner in diesem Jahr. Zumindest wenn man sich Veränderungen in der offiziellen Jahresauswertung der KAB-Zulassungsstatistik prozentual betrachtet. 60,3 Prozent mehr Autos des italienischen Konzerns wurden von Januar bis Dezember 2011 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugelassen.

Wie das Kraftfahrt-Bundesamt weiter verrät, waren das in absoluten Zahlen betrachtet aber nur 2.344 Fahrzeuge in 12 Monaten. Extrem wenig, verglichen mit den Zahlen der großen Konkurrenten. Allerdings war die italienische Nobelmarke im letzten Jahr auch quasi ohne Verkäufe, was sich durch die Fiat-Übernahme von Chrysler aber jetzt scheinbar zum Positiven wendet.

Bild: PR

Auf dem zweiten Platz folgt - ebenfalls prozentual gesehen - der schwedische Autobauer Volvo. Der Konzern verzeichnete ebenfalls ein hohes Plus von 31,4 Prozent im Vergleich zu 2010. 33.888 Autos, die neu zugelassen wurden, verbuchten die Schweden 2011 - davon knapp 3.000 im Dezember. Das reicht dem Konzern aber wohl noch lange nicht: Im Sommer will Volvo einen brandneuen V40 herausbringen - der fünftürige Kombi soll sich in der gehobenen Kompaktklasse deutlich besser verkaufen als der eigenwillige zweitürige C30. PR

Auf dem zweiten Platz folgt - ebenfalls prozentual gesehen - der schwedische Autobauer Volvo. Der Konzern verzeichnete ebenfalls ein hohes Plus von 31,4 Prozent im Vergleich zu 2010. 33.888 Autos, die neu zugelassen wurden, verbuchten die Schweden 2011 - davon knapp 3.000 im Dezember.

Das reicht dem Konzern aber wohl noch lange nicht: Im Sommer will Volvo einen brandneuen V40 herausbringen - der fünftürige Kombi soll sich in der gehobenen Kompaktklasse deutlich besser verkaufen als der eigenwillige zweitürige C30.

Bild: PR

Platz Drei teilen sich zwei Autohersteller: Zum einen Alfa Romeo – auch diese Fiat-Tochter gehört zu den Marken, die in 2011 im Vergleich zu 2010 prozentual kräftig wachsen konnten: Ein Zuwachsplus von 21,6 Prozent. Auch die Anzahl der neuzugelassenen Fahrzeuge liest sich gut: 10.480 Autos der Marke wurden 2011 neu zugelassen. Im November wurde bekannt, dass Alfa Romeo seinen Mito mit einem neuen Motor und weiteren Maßnahmen zum sparsamsten Fahrzeug der Marke getrimmt hat. Vielleicht hat auch das zum Erfolg beigetragen. PR

Platz Drei teilen sich zwei Autohersteller: Zum einen Alfa Romeo – auch diese Fiat-Tochter gehört zu den Marken, die in 2011 im Vergleich zu 2010 prozentual kräftig wachsen konnten: Ein Zuwachsplus von 21,6 Prozent. Auch die Anzahl der neuzugelassenen Fahrzeuge liest sich gut: 10.480 Autos der Marke wurden 2011 neu zugelassen.

Im November wurde bekannt, dass Alfa Romeo seinen Mito mit einem neuen Motor und weiteren Maßnahmen zum sparsamsten Fahrzeug der Marke getrimmt hat. Vielleicht hat auch das zum Erfolg beigetragen.

Bild: PR

Ebenfalls auf Platz 3: Chevrolet, die General-Motors-Tochter aus Detroit mit einem Zuwachs von 21,6 Prozent. Dafür haben die Amerikaner in absoluten Zahlen gesehen die Nase vorn und verbuchen in 2011 mit 29.726 Fahrzeugen fast dreimal so viele Autos wie ihr Konkurrent Alfa Romeo auf dem gleichen Platz.. PR

Ebenfalls auf Platz 3: Chevrolet, die General-Motors-Tochter aus Detroit mit einem Zuwachs von 21,6 Prozent. Dafür haben die Amerikaner in absoluten Zahlen gesehen die Nase vorn und verbuchen in 2011 mit 29.726 Fahrzeugen fast dreimal so viele Autos wie ihr Konkurrent Alfa Romeo auf dem gleichen Platz..

Bild: PR

Auf Platz Fünf folgt Mitsubishi mit einer Veränderung gegenüber 2010 von plus 20,8 Prozent. Gut 30.000 Neuzulassungen verzeichnet die japanische Marke, davon im Dezember allein 1.800 Pkw. Mitsubishi Motors will sich 2012 mehr für nachhaltige Rohstoffe einsetzen – vielleicht hilft es, noch mehr Autos abzusetzen. PR

Auf Platz Fünf folgt Mitsubishi mit einer Veränderung gegenüber 2010 von plus 20,8 Prozent. Gut 30.000 Neuzulassungen verzeichnet die japanische Marke, davon im Dezember allein 1.800 Pkw.

Mitsubishi Motors will sich 2012 mehr für nachhaltige Rohstoffe einsetzen – vielleicht hilft es, noch mehr Autos abzusetzen.

Bild: PR

Seat, die spanische VW-Konzerntochter, konnte ebenfalls mit einem ordentlichen Zuwachs in 2011 im Vergleich zum Vorjahr trumpfen (+ 17 Prozent). 59.030 Seats wurden im vergangenen Jahr zugelassen. Vielleicht lag es auch daran, dass zum 25. Geburtstag von Seat Deutschland der spanische Importeur besondere Preisnachlässe gewährte: Wer sich für einen Neuwagen der Marke entschied, erhielt 13 Prozent Rabatt. PR

Seat, die spanische VW-Konzerntochter, konnte ebenfalls mit einem ordentlichen Zuwachs in 2011 im Vergleich zum Vorjahr trumpfen (+ 17 Prozent). 59.030 Seats wurden im vergangenen Jahr zugelassen. Vielleicht lag es auch daran, dass zum 25. Geburtstag von Seat Deutschland der spanische Importeur besondere Preisnachlässe gewährte: Wer sich für einen Neuwagen der Marke entschied, erhielt 13 Prozent Rabatt.

Bild: PR

Und noch ein paar Fakten sind klar, nachdem die statistischen Jahresdaten vorliegen: Knapp 1,5 Miliioenen oder 47,1 Prozent aller 2011 angemeldeten Neuwagen waren Diesel. Außerdem waren 2.154 Elektro- und 12.622 Hybrid-Fahrzeuge dabei. Die abgasärmere Euro 5-Norm wurde von fast allen fabrikneuen Pkw erfüllt (97%). Die CO2-Emission der Pkw ging 2011 weiter zurück, im Durchschnitt auf146,1 g/km. 59,9 Prozent der Pkw waren gewerbliche Zulassungen. Bei der Autofarbe sind Weiß (+22,3 %) und Braun (+81,7 %) weiter im Kommen. PR

Und noch ein paar Fakten sind klar, nachdem die statistischen Jahresdaten vorliegen: Knapp 1,5 Miliioenen oder 47,1 Prozent aller 2011 angemeldeten Neuwagen waren Diesel. Außerdem waren 2.154 Elektro- und 12.622 Hybrid-Fahrzeuge dabei.

Die abgasärmere Euro 5-Norm wurde von fast allen fabrikneuen Pkw erfüllt (97%). Die CO2-Emission der Pkw ging 2011 weiter zurück, im Durchschnitt auf146,1 g/km. 59,9 Prozent der Pkw waren gewerbliche Zulassungen. Bei der Autofarbe sind Weiß (+22,3 %) und Braun (+81,7 %) weiter im Kommen.

Bild: PR

Hyundai, der Autohersteller aus Seoul, ist mit 16,9 Prozent Zuwachs in 2011 im Vergleich zu 2010 dicht auf den Fersen. Dafür haben sie in absoluten Zahlen vor so manch Konkurrenten die Nase vorn. 86.866 PKWs der Marke wurden von Januar bis Dezember vergangenen Jahres zugelassen. Im Dezember waren es rund 6.500 – auch hier ein kleiner Zuwachs mit 2,6 Prozent im Vergleich zu Dezember 2010. PR

Hyundai, der Autohersteller aus Seoul, ist mit 16,9 Prozent Zuwachs in 2011 im Vergleich zu 2010 dicht auf den Fersen. Dafür haben sie in absoluten Zahlen vor so manch Konkurrenten die Nase vorn. 86.866 PKWs der Marke wurden von Januar bis Dezember vergangenen Jahres zugelassen. Im Dezember waren es rund 6.500 – auch hier ein kleiner Zuwachs mit 2,6 Prozent im Vergleich zu Dezember 2010.

Bild: PR

20 Jahre ist Hyundai jetzt auf dem deutschen Markt vertreten- und 2011 erreichte die Marke ihr zweitbestes Zulassungsergebnis  nach dem (Abwrackprämien-)Ausnahmejahr 2009. Die Verkäufe wuchsen mit rund 17 Prozent doppelt so stark wie der Gesamtmarkt, der in 2011 um 8,8 Prozent auf 3,17 Millionen Pkw-Neuzulassungen zulegte. Der Marktanteil stieg von 2,55 Prozent in 2010 auf 2,74 Prozent.  Hyundai  ist nun die drittgrößte Importmarke hinter Renault und Skoda . Platz eins der beliebtesten Hyundai Modelle des vergangenen Jahres eroberte wie schon 2010 der Kompaktwagen i30.  Er wurde 32.697 Mal verkauft und ist mit 104.321 Zulassungen seit seiner Markteinführung 2007 das meistverkaufte Hyundai Modell in Deutschland überhaupt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Kleinstwagen i10 mit 13.581 Einheiten und das Kompakt-SUV ix35 mit 13.248 Zulassungen.  mid

20 Jahre ist Hyundai jetzt auf dem deutschen Markt vertreten- und 2011 erreichte die Marke ihr zweitbestes Zulassungsergebnis nach dem (Abwrackprämien-)Ausnahmejahr 2009. Die Verkäufe wuchsen mit rund 17 Prozent doppelt so stark wie der Gesamtmarkt, der in 2011 um 8,8 Prozent auf 3,17 Millionen Pkw-Neuzulassungen zulegte. Der Marktanteil stieg von 2,55 Prozent in 2010 auf 2,74 Prozent. 

Hyundai ist nun die drittgrößte Importmarke hinter Renault und Skoda. Platz eins der beliebtesten Hyundai Modelle des vergangenen Jahres eroberte wie schon 2010 der Kompaktwagen i30.  Er wurde 32.697 Mal verkauft und ist mit 104.321 Zulassungen seit seiner Markteinführung 2007 das meistverkaufte Hyundai Modell in Deutschland überhaupt. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der Kleinstwagen i10 mit 13.581 Einheiten und das Kompakt-SUV ix35 mit 13.248 Zulassungen. 

Bild: mid

Fast zwei Drittel der in 2011 zugelassenen Neuwagen entfielen laut der KBA-Statistik auf deutsche Marken. Bei Ford (die das Bundesamt als Tochter des US-Konzerns dennoch traditionell dazu zählt) fiel das Plus am deutlichsten aus (16,5 Prozent). Rund 230.939 neue Ford-Fahrzeuge wurden 2011 in Deutschland neu angemeldet. PR

Fast zwei Drittel der in 2011 zugelassenen Neuwagen entfielen laut der KBA-Statistik auf deutsche Marken. Bei Ford (die das Bundesamt als Tochter des US-Konzerns dennoch traditionell dazu zählt) fiel das Plus am deutlichsten aus (16,5 Prozent). Rund 230.939 neue Ford-Fahrzeuge wurden 2011 in Deutschland neu angemeldet.

Bild: PR

Zu beachten ist natürlich bei all den Zahlenspielen, dass Zulassung nicht gleich Verkauf bedeutet. So genannte taktische Zulassungen, etwa für Probefahrten, sind bei fast allen Herstellern und Händlern groß in Mode, um diese Modelle entsprechend rabattieren und damit deren Verkauf ankurbeln zu können, der sonst lahmen würde. 2011 wurden etwa 27 Prozent aller Neuzulassungen als Vorführ- oder Dienstwagen in den Markt gebracht. Das geht aus einer Untersuchung des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen hervor. mid

Zu beachten ist natürlich bei all den Zahlenspielen, dass Zulassung nicht gleich Verkauf bedeutet. So genannte taktische Zulassungen, etwa für Probefahrten, sind bei fast allen Herstellern und Händlern groß in Mode, um diese Modelle entsprechend rabattieren und damit deren Verkauf ankurbeln zu können, der sonst lahmen würde.

2011 wurden etwa 27 Prozent aller Neuzulassungen als Vorführ- oder Dienstwagen in den Markt gebracht. Das geht aus einer Untersuchung des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen hervor.

Bild: mid

Nissan und seine Nobelmarke Infiniti verzeichneten zusammen 70.847 Neuzulassungen. Im Vergleich zu 2010 waren das 15,5 Prozent mehr. Insgesamt also ein Erfolgsjahr für Japaner, die mit dem supersportlichen Preisbrecher GT-R auch einen echten Porschekiller im Programm haben. mid

Nissan und seine Nobelmarke Infiniti verzeichneten zusammen 70.847 Neuzulassungen. Im Vergleich zu 2010 waren das 15,5 Prozent mehr. Insgesamt also ein Erfolgsjahr für Japaner, die mit dem supersportlichen Preisbrecher GT-R auch einen echten Porschekiller im Programm haben.

Bild: mid

Ein Fazit der Auswertung: Die deutschen Autokäufer vertrauen immer stärker auf Volkswagen. Bis zum Ende des Jahres hatte die Marke einen Anteil von 21,9 Prozent der Neuzulassungen erreicht und die drei meistverkauften Modelle auf das Erfolgspodest entsendet. Stolze 686.772 Neuzulassungen erfolgten in 2011.Und auch für die Zukunft hat VW große Pläne, wie Ende Dezember bekannt wurde: Bis zum Jahr 2018 soll in allen Pkw-Werken von VW die Umweltbelastung um 25 Prozent gesenkt werden. PR

Ein Fazit der Auswertung: Die deutschen Autokäufer vertrauen immer stärker auf Volkswagen. Bis zum Ende des Jahres hatte die Marke einen Anteil von 21,9 Prozent der Neuzulassungen erreicht und die drei meistverkauften Modelle auf das Erfolgspodest entsendet.

Stolze 686.772 Neuzulassungen erfolgten in 2011.Und auch für die Zukunft hat VW große Pläne, wie Ende Dezember bekannt wurde: Bis zum Jahr 2018 soll in allen Pkw-Werken von VW die Umweltbelastung um 25 Prozent gesenkt werden.

Bild: PR

Der VW Golf rangiert unangefochten an der Spitze, es folgen der VW Passat und der VW Polo. Erst dann folgt auf der vierten Position der Opel Astra. PR

Der VW Golf rangiert unangefochten an der Spitze, es folgen der VW Passat und der VW Polo. Erst dann folgt auf der vierten Position der Opel Astra.

Bild: PR

Die VW-Gruppe hat mit ihren Marken Volkswagen, Audi, Bentley, Bugatti, Porsche, Lamborghini, Seat und Skoda im deutschen Automarkt eine marktbeherrschende Stellung erreicht. Sie kommt für das Jahr 2011 auf einen Marktanteil von knapp 37 Prozent und peilt 2012 Jahr die 40-Prozent-Hürde an. PR

Die VW-Gruppe hat mit ihren Marken Volkswagen, Audi, Bentley, Bugatti, Porsche, Lamborghini, Seat und Skoda im deutschen Automarkt eine marktbeherrschende Stellung erreicht. Sie kommt für das Jahr 2011 auf einen Marktanteil von knapp 37 Prozent und peilt 2012 Jahr die 40-Prozent-Hürde an.

Bild: PR

Die Position hinter VW als Zweiter in der Verkaufsstatistik nimmt nicht mehr Opel, sondern Mercedes ein. Aber der Abstand zu VW ist riesig: 8,8 Prozent aller neuen Autos auf dem deutschen Markt kommen von der Stern-Marke, 8,1 Prozent werden von Opel als drittstärkster Marke gestellt. PR

Die Position hinter VW als Zweiter in der Verkaufsstatistik nimmt nicht mehr Opel, sondern Mercedes ein.

Aber der Abstand zu VW ist riesig: 8,8 Prozent aller neuen Autos auf dem deutschen Markt kommen von der Stern-Marke, 8,1 Prozent werden von Opel als drittstärkster Marke gestellt.

Bild: PR

Und noch ein weiterer deutscher Gewinner steht schon seit Monaten fest: Auch für Autobauer Audi gab es 2011 positive Nachrichten: 250.708 Autos der Marke wurden im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassen, davon rund 19.000 allein im Dezember. Das waren 10,5 Prozent mehr als im Zeitraum im Jahr davor, und damit etwas mehr als der Markt-Durchschnitt. PR

Und noch ein weiterer deutscher Gewinner steht schon seit Monaten fest: Auch für Autobauer Audi gab es 2011 positive Nachrichten: 250.708 Autos der Marke wurden im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassen, davon rund 19.000 allein im Dezember. Das waren 10,5 Prozent mehr als im Zeitraum im Jahr davor, und damit etwas mehr als der Markt-Durchschnitt.

Bild: PR

Auch in Tschechien gibt es keinen Anlass zur Sorge: Zumindest nicht, wenn es nach den reinen Zahlen geht - Automobilhersteller Skoda, ebenfalls einie wichtige Stimme im VW-Markenkonzert, erzielte im vergangenen Jahr ein Plus von 7,9 Prozent, - also leicht unter Marktdurchschnitt. Die absolute Zahl der Neuzulassungen in Deutschland betrug aber immer noch stolze 142.611 Pkw. PR

Auch in Tschechien gibt es keinen Anlass zur Sorge: Zumindest nicht, wenn es nach den reinen Zahlen geht - Automobilhersteller Skoda, ebenfalls einie wichtige Stimme im VW-Markenkonzert, erzielte im vergangenen Jahr ein Plus von 7,9 Prozent, - also leicht unter Marktdurchschnitt. Die absolute Zahl der Neuzulassungen in Deutschland betrug aber immer noch stolze 142.611 Pkw.

Bild: PR

Die britische VW-Luxusmarke Bentley hat 2011 7.003 Fahrzeuge verkauft und damit ihren Absatz gegenüber 2010 um 37 Prozent gesteigert. Dabei war ausgerechnet der Dezember war mit 1.059 Fahrzeugen (+ 69 %) der beste Monat seit dem Rekordjahr 2007 vor der Rezession und der zweitbeste Monate in der Firmengeschichte. Mit 2.021 Fahrzeugen (+ 32 %) sind die USA für Bentley auch 2011 der absatzstärkste Markt gewesen. Erstmals nimmt China, wo sich der Absatz mit 1.839 Fahrzeugen nahezu verdoppelte und der Rekordabsatz des Vorjahres bereits im Juli erreicht wurde, den zweiten Platz ein. PR

Die britische VW-Luxusmarke Bentley hat 2011 7.003 Fahrzeuge verkauft und damit ihren Absatz gegenüber 2010 um 37 Prozent gesteigert. Dabei war ausgerechnet der Dezember war mit 1.059 Fahrzeugen (+ 69 %) der beste Monat seit dem Rekordjahr 2007 vor der Rezession und der zweitbeste Monate in der Firmengeschichte.

Mit 2.021 Fahrzeugen (+ 32 %) sind die USA für Bentley auch 2011 der absatzstärkste Markt gewesen. Erstmals nimmt China, wo sich der Absatz mit 1.839 Fahrzeugen nahezu verdoppelte und der Rekordabsatz des Vorjahres bereits im Juli erreicht wurde, den zweiten Platz ein.

Bild: PR

Angeführt von einer hohen Nachfrage in Deutschland, wo der Absatz um 88 Prozent gesteigert werden konnte, stiegen die Bentley-Verkäufe in Europa auf 1.187 Einheiten (+ 53 %). Im Heimatland Großbritannien kletterte der Absatz um fünf Prozent auf 1031 Fahrzeuge. Im Übrigen konnten alle wichtigen Märkte einschließlich dem Nahen Osten Zuwächse verbuchen, trotz der politischen Instabilität, von der einige Märkte betroffen waren. Mehr als ein Drittel der Verkäufe entfielen auf den neuen Continental GT, von dem 2.404 Exemplare ausgeliefert wurden. Im Dezember beflügelten die ersten Auslieferungen des neuen Continental GTC Cabriolets den Absatz zusätzlich. PR

Angeführt von einer hohen Nachfrage in Deutschland, wo der Absatz um 88 Prozent gesteigert werden konnte, stiegen die Bentley-Verkäufe in Europa auf 1.187 Einheiten (+ 53 %). Im Heimatland Großbritannien kletterte der Absatz um fünf Prozent auf 1031 Fahrzeuge. Im Übrigen konnten alle wichtigen Märkte einschließlich dem Nahen Osten Zuwächse verbuchen, trotz der politischen Instabilität, von der einige Märkte betroffen waren.
Mehr als ein Drittel der Verkäufe entfielen auf den neuen Continental GT, von dem 2.404 Exemplare ausgeliefert wurden. Im Dezember beflügelten die ersten Auslieferungen des neuen Continental GTC Cabriolets den Absatz zusätzlich.

Bild: PR

Kia, die Hyundai-Tochter, liegt zahlenmäßig 2011 vor vielen deutschen Konkurrenten. Mit einem Zuwachs von 14,9 Prozent bei den Neuzulassungen Deutschland im Vergleich zu 2010 verzeichnet der Hersteller ein ordentliches Plus. Rund 42.000 Pkw der Marke wurden in 2011 zugelassen. Populär ist unter anderem der VW-Polo-Konkurrent Kia Rio. PR

Kia, die Hyundai-Tochter, liegt zahlenmäßig 2011 vor vielen deutschen Konkurrenten. Mit einem Zuwachs von 14,9 Prozent bei den Neuzulassungen Deutschland im Vergleich zu 2010 verzeichnet der Hersteller ein ordentliches Plus. Rund 42.000 Pkw der Marke wurden in 2011 zugelassen. Populär ist unter anderem der VW-Polo-Konkurrent Kia Rio.

Bild: PR

Land Rover und Smart verzeichneten 2011 in Deutschland beide markt-unterdurchschnittliche Zuwachsraten von 1,4 Prozent, wobei Smart mit knapp 30.000 Autos bei den absoluten Zulassungszahlen klar die Nase vor Land Rover mit 6.00 Neuzulassungen hat. PR

Land Rover und Smart verzeichneten 2011 in Deutschland beide markt-unterdurchschnittliche Zuwachsraten von 1,4 Prozent, wobei Smart mit knapp 30.000 Autos bei den absoluten Zulassungszahlen klar die Nase vor Land Rover mit 6.00 Neuzulassungen hat.

Bild: PR

Die nächsten Plätzen teilen sich wieder zwei Autokonzerne: Sowohl Suzuki als auch Toyata (gemeinsam gezählt mit Lexus) verbuchten einen Aufwärtstrend in 2011 - beide legten um 5,7 Prozent bei den Neuzulassungen zu. Unterschiede gibt es indes bei den absoluten Zulassungszahlen: Während  83.204 Toyota-Fahrzeuge neu zugelassen wurden, verbuchte Suzuki in Deutschland "nur" 31.418 Anmeldungen. PR

Die nächsten Plätzen teilen sich wieder zwei Autokonzerne: Sowohl Suzuki als auch Toyata (gemeinsam gezählt mit Lexus) verbuchten einen Aufwärtstrend in 2011 - beide legten um 5,7 Prozent bei den Neuzulassungen zu. Unterschiede gibt es indes bei den absoluten Zulassungszahlen: Während 83.204 Toyota-Fahrzeuge neu zugelassen wurden, verbuchte Suzuki in Deutschland "nur" 31.418 Anmeldungen.

Bild: PR

Mini ist ein seit Jahren schon besonders populäres Pkw-Modell des BMW-Konzerns. Genau 297.439 Auto-Zulassungen entfielen auf den Münchener Premiumhersteller von Januar bis Dezember 2011. Prozentual gesehen waren das mehr Zulassungen als im Vorjahreszeitraum – und zwar genau 11,5 Prozent mehr. Das ist mehr als der Durchschnitt von plus 8.8 Prozent. Und mit den Elektromodellen i3 und i8 sowie dem Carbon-lastigen Leichtbau stehen weitere dynamische Themen auf der Agenda. PR

Mini ist ein seit Jahren schon besonders populäres Pkw-Modell des BMW-Konzerns. Genau 297.439 Auto-Zulassungen entfielen auf den Münchener Premiumhersteller von Januar bis Dezember 2011. Prozentual gesehen waren das mehr Zulassungen als im Vorjahreszeitraum – und zwar genau 11,5 Prozent mehr. Das ist mehr als der Durchschnitt von plus 8.8 Prozent. Und mit den Elektromodellen i3 und i8 sowie dem Carbon-lastigen Leichtbau stehen weitere dynamische Themen auf der Agenda.

Bild: PR

Auch die Italiener von Fiat konnten mit 2,5 Prozent einen geringen Zuwachs verbuchen. Allerdings ist das weit unter dem Marktdurchschnitt von plus 8,8 Prozent. Da sieht die Zahl von 80.125 neu zugelassenen Fahrzeugen doch schon ein wenig besser aus. Auch diese Nachricht hat den Autobauer sicher gefreut: Mit fünf Auszeichnungen ist sein Erfolgswagen Fiat 500 im Laufe des Jahres 2011 dekoriert worden. Für das Mengenwachstum beim Absatz dürfte aber 2012 wohl eher der neue Panda sorgen, dessen dritte Generation nun an den Start gerollt ist. PR

Auch die Italiener von Fiat konnten mit 2,5 Prozent einen geringen Zuwachs verbuchen. Allerdings ist das weit unter dem Marktdurchschnitt von plus 8,8 Prozent. Da sieht die Zahl von 80.125 neu zugelassenen Fahrzeugen doch schon ein wenig besser aus. Auch diese Nachricht hat den Autobauer sicher gefreut: Mit fünf Auszeichnungen ist sein Erfolgswagen Fiat 500 im Laufe des Jahres 2011 dekoriert worden.

Für das Mengenwachstum beim Absatz dürfte aber 2012 wohl eher der neue Panda sorgen, dessen dritte Generation nun an den Start gerollt ist.

Bild: PR

Auch Porsche lag bei den Fahrzeugszulassungen über dem Vorjahresniveau. Die Zuffenhausener Sportwagenspezialisten verzeichneten ein Plus von 15 Prozent. 18.690 Autos wurden 2011 in Deutschland zugelassen. Vielleicht half es auch, dass das deutsche Unternehmen mit Sitz in Stuttgart im vergangenen Jahr auch das „Goldene Lenkrad“ mit ihrem Porsche 911 in der Sonderklasse Sportwagen gewannen. Manch einer dürfte sich aber auch in Erwartung des neuen 911er Carrera zurückgehalten haben. PR

Auch Porsche lag bei den Fahrzeugszulassungen über dem Vorjahresniveau. Die Zuffenhausener Sportwagenspezialisten verzeichneten ein Plus von 15 Prozent. 18.690 Autos wurden 2011 in Deutschland zugelassen. Vielleicht half es auch, dass das deutsche Unternehmen mit Sitz in Stuttgart im vergangenen Jahr auch das „Goldene Lenkrad“ mit ihrem Porsche 911 in der Sonderklasse Sportwagen gewannen. Manch einer dürfte sich aber auch in Erwartung des neuen 911er Carrera zurückgehalten haben.

Bild: PR

2012 feiert die Rüsselsheimer GM-Tochter Opel ihren 150. Geburtstag. Grund zum Feiern gibt es aber auch, weil man in 2011 bei den innerdeutschen Marktverhältnissen Platz drei hinter VW und Mercedes belegt. Und wieder einmal meldet auch das KBA mehr Zulassungen: Mit plus neun Prozent im Vergleich zu 2010 liegt man exakt auf Marktdurchschnitt. Insgesamt wurden 254.605 Opel-Fahrzeuge neu angemeldet. PR

2012 feiert die Rüsselsheimer GM-Tochter Opel ihren 150. Geburtstag. Grund zum Feiern gibt es aber auch, weil man in 2011 bei den innerdeutschen Marktverhältnissen Platz drei hinter VW und Mercedes belegt.

Und wieder einmal meldet auch das KBA mehr Zulassungen: Mit plus neun Prozent im Vergleich zu 2010 liegt man exakt auf Marktdurchschnitt. Insgesamt wurden 254.605 Opel-Fahrzeuge neu angemeldet.

Bild: PR

160.366 Fahrzeuge der rumänischen Renault-Tocher Dacia wurden in 2011 in Deutschland neu zugelassen. Damit legten sie um 4,4 Prozent zu im Vergleich zu 2010. Kein umwerfender, aber immerhin ein kleiner Zuwachs. Berücksichtigen muss man hierbei aber, dass der Hersteller und die Händler als eine der wenigen Ausnahmen keine taktischen Zulassungen auf sich selbst vornehmen. PR

160.366 Fahrzeuge der rumänischen Renault-Tocher Dacia wurden in 2011 in Deutschland neu zugelassen. Damit legten sie um 4,4 Prozent zu im Vergleich zu 2010. Kein umwerfender, aber immerhin ein kleiner Zuwachs. Berücksichtigen muss man hierbei aber, dass der Hersteller und die Händler als eine der wenigen Ausnahmen keine taktischen Zulassungen auf sich selbst vornehmen.

Bild: PR

Mercedes liegt - anders als viele Konkurrenten - fast auf Vorjahresniveau, was die Neuzulassungen in Deutschland angeht: 1,6 Prozent plus, das ist nur eine magere einstellige Zuwachsrate. Sorgen müssen sich die Stuttgarter aber wohl nicht machen. Ingesamt wurden 2011 immerhin 285.651 Autos neu zugelassen. Allein im Dezember waren es 23.333. Und mit der zweiten Generation des CLS, der neuen SL-Modellreihe sowie neuen Hybrid-Modellen in der S-Klasse sind echte Hoffnungsträger am Start. Allen voran natürlich die neue B-Klasse. mid

Mercedes liegt - anders als viele Konkurrenten - fast auf Vorjahresniveau, was die Neuzulassungen in Deutschland angeht: 1,6 Prozent plus, das ist nur eine magere einstellige Zuwachsrate. Sorgen müssen sich die Stuttgarter aber wohl nicht machen. Ingesamt wurden 2011 immerhin 285.651 Autos neu zugelassen. Allein im Dezember waren es 23.333.

Und mit der zweiten Generation des CLS, der neuen SL-Modellreihe sowie neuen Hybrid-Modellen in der S-Klasse sind echte Hoffnungsträger am Start. Allen voran natürlich die neue B-Klasse.

Bild: mid

Rückläufige Zulassungszahlen im Vergleich zu 2011, das war etwa bei Peugeot der Fall: 1, 8 Prozent weniger Anmeldungen musste der Autobauer in Deutschland hinnehmen. Insgesamt wurden 82.743 Autos der Franzosen an den Mann bzw. die Frau gebracht. PR

Rückläufige Zulassungszahlen im Vergleich zu 2011, das war etwa bei Peugeot der Fall: 1, 8 Prozent weniger Anmeldungen musste der Autobauer in Deutschland hinnehmen. Insgesamt wurden 82.743 Autos der Franzosen an den Mann bzw. die Frau gebracht.

Bild: PR

Einen etwas größeren Rückgang verzeichnete der Luxusauto-Hersteller Jaguar. Die Briten in indischer Hand mussten Einbußen von 2,3 Prozent hinnehmen. Insgesamt verkauften der Luxushersteller überschaubare 3.000 Autos. Bestseller im Programm ist der in der oberen Mittelklasse angesiedelte XF. Hier hat die Ausweitung des Motorenangebots mit einem besonders effizienten Vierzylinder-Dieselmotor Auftrieb gegeben. International sieht der Tata Konzern aber beide Marken in der Erfolgsspur. Herausragend sei das Ergebnis in China, wo Jaguar und Land Rover ein Plus von rund 92 Prozent verbuchen konnten, heißt es. In den kommenden fünf Jahren wollen beide Marken mindestens 40 Neuerungen aufwarten. PR

Einen etwas größeren Rückgang verzeichnete der Luxusauto-Hersteller Jaguar. Die Briten in indischer Hand mussten Einbußen von 2,3 Prozent hinnehmen. Insgesamt verkauften der Luxushersteller überschaubare 3.000 Autos. Bestseller im Programm ist der in der oberen Mittelklasse angesiedelte XF. Hier hat die Ausweitung des Motorenangebots mit einem besonders effizienten Vierzylinder-Dieselmotor Auftrieb gegeben.

International sieht der Tata Konzern aber beide Marken in der Erfolgsspur. Herausragend sei das Ergebnis in China, wo Jaguar und Land Rover ein Plus von rund 92 Prozent verbuchen konnten, heißt es. In den kommenden fünf Jahren wollen beide Marken mindestens 40 Neuerungen aufwarten.

Bild: PR

Auch bei Citroen waren die Zulassungszahlen leicht rückläufig (- 2,5 Prozent). Insgesamt wurden 66.711 neue Citroens in Deutschland 2011 zugelassen, davon noch gut 4.000 im Dezember. Innovationstreiber sind die Franzosen dennoch: Die Mischung aus Diesel und Hybrid soll es in Zukunft bringen, das Plus beim Verbrauch und den Emissionen. Das erste Modelle mit der Technologie ist der auffallend chic gestaltete DS5, der im Dezember 2011 zu den Händler kam. PR

Auch bei Citroen waren die Zulassungszahlen leicht rückläufig (- 2,5 Prozent). Insgesamt wurden 66.711 neue Citroens in Deutschland 2011 zugelassen, davon noch gut 4.000 im Dezember. Innovationstreiber sind die Franzosen dennoch: Die Mischung aus Diesel und Hybrid soll es in Zukunft bringen, das Plus beim Verbrauch und den Emissionen. Das erste Modelle mit der Technologie ist der auffallend chic gestaltete DS5, der im Dezember 2011 zu den Händler kam.

Bild: PR

Der japanische Konzern Honda vermerkte knapp 30.000 Zulassungen in 2011. Das hört sich erstmal viel an – ist aber weniger als im Vorjahr, und zwar ein Minus von 3,1 Prozent. Hintergrund sind, wie bei allen japanischen Autoherstellern, die Liefer- und Produktionsprobleme im Zusammenhang mit dem Tsunami im Frühjahr sowie Überflutungen bei thailändischen Zulieferern. Vielleicht geht es nächstes Jahr wieder aufwärts: Honda setzt bei der neunten Generation seines Bestsellers Civic wieder auf sportiv-futuristisches Design. Der kompakte, 4,30 Meter lange Fünftürer startet Anfang 2012 zu Preisen ab 16.950 Euro. PR

Der japanische Konzern Honda vermerkte knapp 30.000 Zulassungen in 2011. Das hört sich erstmal viel an – ist aber weniger als im Vorjahr, und zwar ein Minus von 3,1 Prozent. Hintergrund sind, wie bei allen japanischen Autoherstellern, die Liefer- und Produktionsprobleme im Zusammenhang mit dem Tsunami im Frühjahr sowie Überflutungen bei thailändischen Zulieferern.

Vielleicht geht es nächstes Jahr wieder aufwärts: Honda setzt bei der neunten Generation seines Bestsellers Civic wieder auf sportiv-futuristisches Design. Der kompakte, 4,30 Meter lange Fünftürer startet Anfang 2012 zu Preisen ab 16.950 Euro.

Bild: PR

Auch bei Mazda kämpfen die Japaner mit den bekannten Problemen - und mit 10,6 Prozent Rückgang bei den Zulassungen. Gut 41.000 Pkw-Neuzulassungen verbuchte der Autobauer aber trotz Tsunami im eigenen Land und Überschwemmungen bei thailändischen Zulieferern. Immerhin: Der Bestseller Mazda 3 wurde optisch und technisch noch einmal überarbeitet. Vielleicht kann auch der neue CX-5 als mittelgroßes SUV helfen, den Abwärtstrend in diesem Jahr zu stoppen. PR

Auch bei Mazda kämpfen die Japaner mit den bekannten Problemen - und mit 10,6 Prozent Rückgang bei den Zulassungen. Gut 41.000 Pkw-Neuzulassungen verbuchte der Autobauer aber trotz Tsunami im eigenen Land und Überschwemmungen bei thailändischen Zulieferern.

Immerhin: Der Bestseller Mazda 3 wurde optisch und technisch noch einmal überarbeitet. Vielleicht kann auch der neue CX-5 als mittelgroßes SUV helfen, den Abwärtstrend in diesem Jahr zu stoppen.

Bild: PR

Der ebenfalls japanische Autobauer Subaru, bekannt für Allradantrieb und Boxermotoren, verkauft traditionell eher wenig Autos in Deutschland. In diesem Jahr gingen die Neuzulassungen, die insgesamt bei 6.210 Fahrzeugen lagen, aber um satte 20 Prozent zurück. Ihr Optimismus bleibt aber anscheinend trotzdem bestehen: Im Dezember gehörten die Japaner laut einer Umfrage zu der Gruppe der „zufriedenen Händler“. Vielleicht liegt es auch am neuen Crossover XV, das im Segment der besonders beliebten Kompakt-SUV bald Punkte sammeln könnte. mid

Der ebenfalls japanische Autobauer Subaru, bekannt für Allradantrieb und Boxermotoren, verkauft traditionell eher wenig Autos in Deutschland. In diesem Jahr gingen die Neuzulassungen, die insgesamt bei 6.210 Fahrzeugen lagen, aber um satte 20 Prozent zurück.

Ihr Optimismus bleibt aber anscheinend trotzdem bestehen: Im Dezember gehörten die Japaner laut einer Umfrage zu der Gruppe der „zufriedenen Händler“. Vielleicht liegt es auch am neuen Crossover XV, das im Segment der besonders beliebten Kompakt-SUV bald Punkte sammeln könnte.

Bild: mid

Düster sieht es bei Lada aus. Die Russen vermerkten 2.031 Neuzulassungen von Januar bis Dezember 2011 – und kämpfen mit einem Rückgang von rund 15 Prozent. Und das obwohl auch sie im Laufe des Jahres gebastelt haben und bei ihrem Geländewagen-Klassiker Niva Hand angelegt, unter anderem die Instrumententafel neu gestaltet und den Sitzkomfort verbesserten. Neuer Hoffnungsträger soll noch im Laufe des Jahres aber der Granta werden, der - spartanisch ausgestattet - ab 5.800 Euro angeboten werden soll. PR

Düster sieht es bei Lada aus. Die Russen vermerkten 2.031 Neuzulassungen von Januar bis Dezember 2011 – und kämpfen mit einem Rückgang von rund 15 Prozent. Und das obwohl auch sie im Laufe des Jahres gebastelt haben und bei ihrem Geländewagen-Klassiker Niva Hand angelegt, unter anderem die Instrumententafel neu gestaltet und den Sitzkomfort verbesserten.

Neuer Hoffnungsträger soll noch im Laufe des Jahres aber der Granta werden, der - spartanisch ausgestattet - ab 5.800 Euro angeboten werden soll.

Bild: PR

Das Trio Chrysler, Jeep, und Dodge, das vom KBA zusammengefasst ausgewertet wird, vermerkte 2011 gut 5.000 Neuzulassungen in Deutschland, davon rund 370 im Dezember. Auch hier ging die prozentuale Zahl der Zulassungen insgesamt mit fast 19 Prozent deutlich zurück. PR

Das Trio Chrysler, Jeep, und Dodge, das vom KBA zusammengefasst ausgewertet wird, vermerkte 2011 gut 5.000 Neuzulassungen in Deutschland, davon rund 370 im Dezember. Auch hier ging die prozentuale Zahl der Zulassungen insgesamt mit fast 19 Prozent deutlich zurück.

Bild: PR

Trauriger Verlierer dieses Rankings ist ein weiterer japanischer Automobilkonzern. Beim Kleinwagenspezialist Daihatsu waren die Zulassungen mit einem Minus von 26 Prozent 2011 stark rückgängig. Insgesamt meldet das KBA für die Marke 3.932 Neuzulassungen. Da hat es auch wenig geholfen, dass sie mit deutlichen Preisnachlässen auf zwei ihrer Modelle warben. Der Hintergrund scheint Verunsicherung zu sein: Daihatsu zieht sich Ende 2012 aus dem deutschen Markt zurück. Das Service- und Ersatzteilgeschäft für Daihatsu in Deutschland übernimmt nach Informationen von kfz-betrieb Online die Emil-Frey-Gruppe. Ab Januar 2013 wird sie als neuer Ansprechpartner der Daihatsu-Händler fungieren und ihnen die gleichen Service-Verträge anbieten, die Daihatsu-Deutschland bereits vorbereitet hatte. PR

Trauriger Verlierer dieses Rankings ist ein weiterer japanischer Automobilkonzern. Beim Kleinwagenspezialist Daihatsu waren die Zulassungen mit einem Minus von 26 Prozent 2011 stark rückgängig. Insgesamt meldet das KBA für die Marke 3.932 Neuzulassungen. Da hat es auch wenig geholfen, dass sie mit deutlichen Preisnachlässen auf zwei ihrer Modelle warben.

Der Hintergrund scheint Verunsicherung zu sein: Daihatsu zieht sich Ende 2012 aus dem deutschen Markt zurück. Das Service- und Ersatzteilgeschäft für Daihatsu in Deutschland übernimmt nach Informationen von kfz-betrieb Online die Emil-Frey-Gruppe. Ab Januar 2013 wird sie als neuer Ansprechpartner der Daihatsu-Händler fungieren und ihnen die gleichen Service-Verträge anbieten, die Daihatsu-Deutschland bereits vorbereitet hatte.

Bild: PR

  • zurück
  • 1 von 38
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×