MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2018

13:17 Uhr

Vernetzung beim Auto wenig gefragt

Design und Kosten schlagen Konnektivität

Quelle:Spotpress

Autohersteller setzen auf das vernetzte Fahrzeug. Den Kunden ist die Konnektivitäts-Technik bislang aber eher schnuppe.

Vernetzung beim Auto wenig gefragt - Design und Kosten schlagen Konnektivität Daimler

Vernetzung wenig gefragt

Connectivity ist für Neuwagenkunden eines der am wenigsten wichtigen Kaufkriterien

Vernetzung oder neudeutsch „Connectivity“ gilt als wichtiges Entscheidungskriterium beim Neuwagenkauf. In Deutschland stimmt das allerdings nur bedingt – zumindest aktuell spielt dieser Punkt bei der Fahrzeugwahl nur eine untergeordnete Rolle, wie aus einer Umfrage der Marktbeobachter von DAT hervorgeht.

Connectivity/Vernetzung landete mit der Note 2,45 auf dem letzten Rang der abgefragten Kaufkriterien. Knapp davor rangierten die Inzahlungnahme des Vorwagens (2,38), das Angebot von Paketlösungen (2,11) und die Umweltverträglichkeit (2,10). Die wichtigste Rolle bei der Entscheidung für ein bestimmtes Auto spielten der Umfrage zufolge die Zuverlässigkeit (1,21), Design (1,43) und Anschaffungspreis (1,50). Auf den weiteren Rängen folgen Punkte wie Kraftstoffverbrauch, Restwert, Lieferzeit und Prestige. Die DAT-Experten rechnen jedoch damit, dass Vernetzung als Kauffaktor in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×