MenüZurück
Wird geladen.

Volvo V60

Das ist Volvos letzter Diesel

VonMichael Gebhardt
Quelle:Spotpress

Mit dem V60 stellt Volvo einen handlichen Kombi vor. Es das letzte Modell der Schweden, das auch mit Dieselmotor erhältlich sein soll.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor
Auch der neue Mittelklasse-Kombi V60 ist optisch sofort als Volvo der jüngsten Generation zu erkennen Volvo

Auch der neue Mittelklasse-Kombi V60 ist optisch sofort als Volvo der jüngsten Generation zu erkennen

Der Mittelklasse-Kombi V60 ist optisch sofort als Volvo der ersten Generation zu erkennen. Die Preise für das ab Mitte Juli erhältliche Modell liegen mit mindestens 40.100 Euro auf Premium-Niveau. Bald soll der V60 jedoch günstiger werden: Noch in diesem Jahr planen die Schweden, kleinere Benziner und Einstiegs-Trim-Level auf den Markt zu bringen.

Bild: Volvo

Unter der Haube des V60 sitzen Vierzylinder-Motoren Volvo

Unter der Haube des V60 sitzen Vierzylinder-Motoren

Mit 400 Newtonmetern Drehmoment zieht der Diesel in 7,9 Sekunden auf Tempo 100, der Benziner schafft das sogar in 5,8 Sekunden. Der 310 PS starke Vierzylinder-Motor klingt dabei aber deutlich angestrengter als der Diesel. Im NEFZ-Messzyklus liegt der Verbrauch zwar bei 7,5 Litern, auf der Straße dürfte er aber auf über zehn Liter steigen.

Bild: Volvo

Fahrbericht: Volvo V60 -  Mehr Premium in der Mittelklasse Volvo

Zwei Plug-In-Hybride will Volvo in diesem Jahr noch nachreichen

Zwei sicher nicht preiswerte Plug-In-Hybride will Volvo bis Ende 2018 nachreichen. Wer sich jetzt für den V60 entscheidet, greift entweder zum T6-Benziner mit serienmäßigem Allrad und Achtgang-Automatik oder zu einem der beiden Diesel, D3 und D4 (110 kW/150 PS und 140 kW/190 PS). Das macht den V60 zu etwas Besonderem: Er ist der letzte neue Volvo, der...

Bild: Volvo

Bei der ersten Ausfahrt überzeugte uns der bereit stehende D4 mit ordentlicher Laufkultur, guter Geräuschdämmung und angenehm gleichmäßiger Kraftentfaltung Volvo

Der D4 überzeugt bei der ersten Ausfahrt

...überhaupt mit Diesel vorfährt. Das hat der Hersteller vor kurzem verkündet. Stattdessen will Volvo sich jetzt auf Elektro-Modelle konzentrieren. Im letzten Diesel sind beide Aggregate Adblue-gereinigt und nach der aktuellsten Abgasnorm Euro-6d-Temp-zertifiziert – wie übrigens auch der Benziner mit Partikelfilter. Der D4 überzeugt den Tester mit ordentlicher Laufkultur, guter Geräuschdämmung und angenehm gleichmäßiger Kraftentfaltung.

Bild: Volvo

Das Cockpit bietet einen großen, hochkant eingebauten Touchscreen, Massagesitze und Online-Zugang. Gegen Aufpreis baut der Hersteller ein Panorama-Glasdach, Apple-Car-Play, zwei verfügbaren High-End-Soundsystemen und LED-Licht ein. Auch bei der Sicherheit haben die Schweden aufgerüstet... Volvo

Das Cockpit im neuen V60 bedient sich bekannter Bauteile

Das Cockpit bietet einen großen, hochkant eingebauten Touchscreen, Massagesitze und Online-Zugang. Gegen Aufpreis baut der Hersteller ein Panorama-Glasdach, Apple-Car-Play, zwei verfügbaren High-End-Soundsystemen und LED-Licht ein. Auch bei der Sicherheit haben die Schweden aufgerüstet...

Bild: Volvo

Als erster Volvo bremst der V60, wenn beim rückwärts Ausparken ein Unfall mit dem Querverkehr droht Volvo

Als erster Volvo bremst der V60, wenn beim rückwärts Ausparken ein Unfall mit dem Querverkehr droht

...So bremst der V60, wenn beim Rückwärtsausparken ein Unfall mit dem Querverkehr droht. Und auch wenn einem auf der eigenen Fahrspur ein Auto entgegenkommt – zum Beispiel weil sich jemand beim Überholen verschätzt hat – steigt der Kombi automatisch in die Eisen, um zumindest die Unfallschwere zu reduzieren.

Bild: Volvo

Fahrspaß kann mit dem Kombi durchaus haben, und im Vergleich zum größeren V90 fühlt sich der Neue deutlich handlicher an Volvo

Fahrspaß kann mit dem Kombi durchaus haben

Fahrspaß kann mit dem Kombi durchaus haben, und im Vergleich zum größeren V90 fühlt sich der Neue deutlich handlicher an. Anders als noch bei den ersten 90er-Modellen ist auch die Spreizung des optionalen, adaptiven Fahrwerks inzwischen ausgereift: Im Komfortmodus federt der V60 sanft, ohne unverbindlich zu werden, im Sport-Betrieb gibt er sich deutlich straffer, ohne unbequem hart zu sein.

Bild: Volvo

Wer im V60 enge Kurven fahren will, sollte die Ladung gut sichern. Denn davon passt viel hinein: Obwohl der V60 mit 4,76 Metern Länge 18 Zentimeter kürzer ist als sein großer Bruder V90, passen 529 bis 1441 Liter in den Kofferraum – und damit mehr als in das SUV-Pendant XC60. Die Rücksitze lassen sich per Tastendruck in den Kofferraum umklappen. Volvo

Obwohl der V60 mit 4,76 Metern Länge 18 Zentimeter kürzer ist als sein großer Bruder V90, und in der Seitenansicht sportlich ansteigt, passen 529 bis 1.441 Liter in den Kofferraum – und damit mehr als in das SUV-Pendant XC60

Wer im V60 enge Kurven fahren will, sollte die Ladung gut sichern. Denn davon passt viel hinein: Obwohl der V60 mit 4,76 Metern Länge 18 Zentimeter kürzer ist als sein großer Bruder V90, passen 529 bis 1441 Liter in den Kofferraum – und damit mehr als in das SUV-Pendant XC60. Die Rücksitze lassen sich per Tastendruck in den Kofferraum umklappen.

Bild: Volvo

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor

Weitere Galerien

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×