Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Barbara Gillmann

  • Handelsblatt
  • Korrespondentin

Barbara Gillmann ist seit 2002 Korrespondentin in der Parlamentsredaktion des Handelsblattes in Berlin. Ihre aktuellen Schwerpunkte sind Bildungs-, Forschungs-und Innovationspolitik. Die Diplomvolkswirtin startete ihre journalistische Karriere beim Mannheimer Morgen, wechselte dann zur "Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten der Verlagsgruppe Handelsblatt" in Düsseldorf. Nach einigen Jahren am Hauptsitz des Handelsblatts wechselte sie als politische Korrespondentin für die damals "Neuen Länder" in dessen Ostdeutschland-Redaktion. Als die Bundesregierung nach Berlin kam, trat sie in die Parlamentsredaktion ein und berichtete seither vor allem über die FDP, die Grünen, Familien-, Bildungs- und Forschungspolitik.  Ihre Arbeit wurde mit Preisen der Adenauer- und der Quandt-Stiftung ausgezeichnet. 


Weitere Artikel dieses Autors

Grüner Wasserstoff: Experten: Umstellung des Erdgasnetzes auf Wasserstoff ist machbar und lohnt sich

Grüner Wasserstoff

Experten: Umstellung des Erdgasnetzes auf Wasserstoff ist machbar und lohnt sich

Ein flächendeckendes deutsches Wasserstoffnetz wäre ökonomisch sinnvoll, zeigt ein Projekt des Bundes – vor allem dank der vorhandenen Gasleitungen. 

Von Barbara Gillmann, Klaus Stratmann

Arbeitsmarkt: Warum es ausgerechnet in der IT viel zu wenig Ausbildungsplätze gibt

Arbeitsmarkt

Trotz Fachkräftemangel: Es gibt viel zu wenig IT-Lehrstellen

Landauf, landab suchen Betriebe verzweifelt nach Azubis – doch ausgerechnet in den IT-Berufen gibt es mehr Bewerber als Ausbildungsplätze. Die Gründe sind vielfältig.

Von Barbara Gillmann

Fachkräftemangel: Deutschland fehlen rund 326.000 Mint-Experten

Fachkräftemangel

Deutschland fehlen rund 326.000 Mint-Experten

Trotz Konjunkturflaute erreicht der Mangel an Technikern und IT-Kräften eine neue Höchstmarke. Das bedroht die derzeit hohe Innovationskraft der Betriebe.

Von Barbara Gillmann

Energiekrise: Mercedes versorgt sich selbst – Källenius: Eigene Windparks liefern 40 Prozent des Bedarfs in Deutschland

Energiekrise

Mercedes versorgt sich selbst – Källenius: Eigene Windparks liefern 40 Prozent des Bedarfs in Deutschland

Ola Källenius ruft in der Energiekrise dazu auf, an einem Strang zu ziehen. Er selbst heize zuhause weniger. Mercedes soll sich zunehmend selbst mit Energie versorgen.

Von Barbara Gillmann, Thomas Sigmund

Ola Källenius und Jörg Rocholl im Interview: Mercedes-Chef für mehr Tempo bei Klimawende: „Der deutsche Staat muss schneller Infrastruktur bereitstellen“

Ola Källenius und Jörg Rocholl im Interview

Premium Mercedes-Chef für mehr Tempo bei Klimawende: „Der deutsche Staat muss schneller Infrastruktur bereitstellen“

Der Chef des Dax-Konzerns und der ESMT-Präsident plädieren für mehr Kapital zur Finanzierung der Klimaprojekte in Europa. Eine entscheidende Rolle habe die EU.

Von Barbara Gillmann, Thomas Sigmund

Deutsch-chinesische Beziehungen: „Die Botschaft ist: China plus X“ – Wirtschaft begrüßt die China-Strategie der Ampel

Deutsch-chinesische Beziehungen

„Die Botschaft ist: China plus X“ – Wirtschaft begrüßt die China-Strategie der Ampel

Deutsche Unternehmensverbände reagieren positiv auf den Entwurf der neuen Pläne der Bundesregierung für den Umgang mit China, warnen aber vor zu viel Regulierung. Peking ist verärgert.

Von Dana Heide, Barbara Gillmann, Anja Müller

Forschung und Entwicklung : Wirtschaft investiert wieder mehr in Innovationen – eine Branche aber bleibt im Rückstand

Forschung und Entwicklung

Premium Wirtschaft investiert wieder mehr in Innovationen – eine Branche aber bleibt im Rückstand

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung lagen 2021 um sechs Prozent höher als im Vorjahr. Doch das reicht nicht, um alte Versäumnisse aufzuholen – zumal ein Rückschlag droht.

Von Barbara Gillmann

Fachkräftemangel: IW-Studie: Deutschland muss mehr ausländische Studierende anwerben und ihnen Perspektiven bieten

Fachkräftemangel

IW-Studie: Deutschland muss mehr ausländische Studierende anwerben und ihnen Perspektiven bieten

Studierende aus dem Nicht-EU-Ausland konzentrieren sich besonders häufig auf Mint-Fächer. Damit könnten sie laut einer Studie eine Fachkräftelücke verkleinern.

Von Barbara Gillmann

Bundeshaushalt: „Uns läuft die Zeit davon“: Experten kritisieren Verschiebung des Digitalbudgets

Bundeshaushalt

„Uns läuft die Zeit davon“: Experten kritisieren Verschiebung des Digitalbudgets

Anders als versprochen hat die Ampel für 2023 kein zentrales Digitalbudget beschlossen. Das schade der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands, rügen die Innovationsberater der Regierung. 

Von Barbara Gillmann, Teresa Stiens

DIW-Studie zu Forschungsetats: China ist weltweit der wichtigste Industrieforschungsstandort

DIW-Studie zu Forschungsetats

China ist weltweit der wichtigste Industrieforschungsstandort

Unternehmen hierzulande steckten im ersten Coronajahr fast acht Prozent weniger Geld in Innovationen. Damit fällt Deutschland weiter hinter die USA und vor allem China zurück. 

Von Barbara Gillmann

Fachkräftemangel: Nahles: Berlin ist „der schwärzeste Fleck auf der Ausbildungs-Landkarte“

Fachkräftemangel

Nahles: Berlin ist „der schwärzeste Fleck auf der Ausbildungs-Landkarte“

Immer mehr Lehrstellen bleiben frei – zugleich gehen Zehntausende Schulabgänger leer aus. Die Agentur für Arbeit nimmt die Unternehmen in die Pflicht.

Von Barbara Gillmann

Fachkräftemangel: Betriebe in Berlin und Bremen sollen Umlage für die Lehre zahlen

Fachkräftemangel

Betriebe in Berlin und Bremen sollen Umlage für die Lehre zahlen

Die rot-rot-grünen Senate in Berlin und Bremen wollen mit einer neuen Umlage für mehr Fachkräfte sorgen. Denn zumindest in Berlin fehlt es an Lehrstellen. Die Wirtschaft ist entrüstet. 

Von Barbara Gillmann

Studie: Ohne Ausbildung - Wie Deutschland potenzielle Fachkräfte verliert

Studie

Weniger Berufsabschlüsse nach der Schule: Wie Deutschland potentielle Fachkräfte verliert

Weniger als jeder zweite Schulabgänger hat im Anschluss eine Lehre oder ein Studium begonnen. Rund 100.000 blieben jährlich sogar ohne Berufsabschluss.

Von Barbara Gillmann

Innovationspolitik : Zukunftsstrategie der Forschungsministerin erntet wenig Begeisterung

Innovationspolitik

Zukunftsstrategie der Forschungsministerin erntet wenig Begeisterung

Experten beurteilen die geplante Forschungspolitik der Ampelkoalition skeptisch: Sie vermissen Prioritäten und konkrete Maßnahmen. Es gibt mehr als 100 Einzelziele.

Von Barbara Gillmann

Zukunftsstrategie: Innovation made in Germany: Diese Ziele will die Ampel bis 2025 erreichen

Zukunftsstrategie

Premium Innovation made in Germany: Diese Ziele will die Ampel bis 2025 erreichen

Bis 2025 soll Deutschland bei Innovationsausgaben, Forschungspersonal, Wagniskapital und Hightech-Gründungen konkrete Meilensteine erreichen.

Von Barbara Gillmann

OECD-Migrationsausblick: Deutschland ist wichtigstes nicht englischsprachiges Zielland für ausländische Studierende

OECD-Migrationsausblick

Deutschland ist wichtigstes nicht englischsprachiges Zielland für ausländische Studierende

Die Einwanderung von EU-Bürgern nach Deutschland hat ihren Zenit überschritten. Umso wichtiger wird es, Fachkräfte und besonders ausländische Studierende aus Drittstaaten anzulocken.

Von Frank Specht, Barbara Gillmann

Förderung von Innovationen : Wirtschaft bemängelt bürokratische Hürden bei der Forschungszulage

Förderung von Innovationen

Wirtschaft bemängelt bürokratische Hürden bei der Forschungszulage

Viele Unternehmen wollen die Forschung und Entwicklung ausbauen. Dennoch nutzen sie den Forschungsbonus des Bundes nicht – viele Unternehmen kennen ihn nicht einmal.

Von Barbara Gillmann

Fachkräftemangel : Ausländische Fachkräfte warten monatelang auf Anerkennung ihrer Abschlüsse

Fachkräftemangel

Ausländische Fachkräfte warten monatelang auf Anerkennung ihrer Abschlüsse

Die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse dauert häufig noch immer viel zu lange – was den Fachkräftemangel verstärkt. Die Ampel verspricht Abhilfe. 

Von Barbara Gillmann, Frank Specht

Deutsche Hochschulen: Sorge vor Forschungsspionage: CDU fordert Aus für chinesische Konfuzius-Institute

Deutsche Hochschulen

Premium Sorge vor Forschungsspionage: CDU fordert Aus für chinesische Konfuzius-Institute

Die Institute sollen der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit dienen. Der Verfassungsschutz warnt vor chinesischer Einflussnahme und Propaganda.

Von Barbara Gillmann, Dietmar Neuerer

AKW Saporischschja: Inspektion im umkämpften ukrainischen Atomkraftwerk beginnt

AKW Saporischschja

Inspektion im umkämpften ukrainischen Atomkraftwerk beginnt

Nach Wochen können die Inspektoren der IAEO nun das AKW Saporischschja begutachten. Das Gebiet zu demilitarisieren lehnt Moskau aber weiterhin ab. 

Von Barbara Gillmann

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×