Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

  • zurück
  • 1 von 95
  • vor
Ein viel zu schwerer LKW hat offenbar den Einsturz einer Brücke in  Mirepoix-sur-Tarn, nördlich von Toulouse, verursacht. Mindestens zwei Menschen sterben bei dem Unglück, darunter eine 15-Jährige. 19. November 2019 AFP

Brücke eingestürzt

Ein viel zu schwerer LKW hat offenbar den Einsturz einer Brücke in Mirepoix-sur-Tarn, nördlich von Toulouse, verursacht. Mindestens zwei Menschen sterben bei dem Unglück, darunter eine 15-Jährige. 19. November 2019

Bild: AFP

Russland hat der Ukraine drei vor einem Jahr beschlagnahmte Kriegsschiffe zurückgegeben. Die Schiffe würden nun nicht mehr benötigt, hieß es. Foto. 18. November 2019 dpa

Schwarzmeer-Krise

Russland hat der Ukraine drei vor einem Jahr beschlagnahmte Kriegsschiffe zurückgegeben. Die Schiffe würden nun nicht mehr benötigt, hieß es. Foto. 18. November 2019

Bild: dpa

In Kals am Großglockner holt ein Bagger den Neuschnee von der Straße. In Österreichs wächst aufgrund der starken Regen- und Schneefälle die Sorge vor gefährlichen Hangrutschungen auch in Wohngebieten. 18. November 2019 dpa

Schneechaos in Österreich

In Kals am Großglockner holt ein Bagger den Neuschnee von der Straße. In Österreichs wächst aufgrund der starken Regen- und Schneefälle die Sorge vor gefährlichen Hangrutschungen auch in Wohngebieten. 18. November 2019

Bild: dpa

In der Nacht auf Sonntag ist es in der chinesischen Sonderveraltungszone erneut zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Zentrum der auf beiden Seiten gewaltsamen Proteste ist die Polytechnische Universität. AFP

Brennende Barrikaden in Hongkong

In der Nacht auf Sonntag ist es in der chinesischen Sonderveraltungszone erneut zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Zentrum der auf beiden Seiten gewaltsamen Proteste ist die Polytechnische Universität.

Bild: AFP

Ein Mann zeigt verbrauchte Patronenhülsen. Mindestens fünf Menschen sind in Bolivien bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern des zurückgetretenen Präsidenten Evo Morales und Sicherheitskräften getötet worden. dpa

Die Lage in Bolivien

Ein Mann zeigt verbrauchte Patronenhülsen. Mindestens fünf Menschen sind in Bolivien bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern des zurückgetretenen Präsidenten Evo Morales und Sicherheitskräften getötet worden.

Bild: dpa

Screenshot aus einem Livestream-Video der Nasa: Ein Astronaut hängt bei einem Außeneinsatz an der ISS an einem Roboterarm. Astronauten haben an der internationalen Raumstation ISS mit einem anspruchsvollen Außeneinsatz begonnen. Der italienische Raumfahrer Luca Parmitano und der US-Amerikaner Andrew Morgan brachen zu einem Weltraumspaziergang auf, um das Magnetspektrometer AMS an der ISS zu reparieren. Insgesamt sind vier Außeneinsätze geplant. Das 2011 installierte Gerät benötigt ein neues Kühlsystem. Die europäische Weltraumorganisation (Esa) spricht von den anspruchsvollsten Weltraumspaziergängen seit der Reparatur des Weltraumteleskops Hubble. „Man kann es mit einer Operation am offenen Herzen vergleichen“, sagte der deutsche Projektleiter Stefan Schael. Die Kühlleitungen, an die die Astronauten ranmüssten, seien gerade mal vier Millimeter dick – eine Herausforderung für die Astronauten mit ihren Handschuhen. „AMS ist von der Elektronik her komplexer als die ganze restliche Raumstation zusammen“, sagte Schael. Im Grunde handelt es sich um eine Art wohnwagengroße Kamera, die Teilchen der kosmischen Strahlung fotografiert. Mit den Aufnahmen will man herausfinden, was an Orten in der Milchstraße vorgeht, die man nicht erreichen kann.  (15. November 2019) dpa

Astronauten beginnen mit kompliziertem Außeneinsatz an der ISS

Screenshot aus einem Livestream-Video der Nasa: Ein Astronaut hängt bei einem Außeneinsatz an der ISS an einem Roboterarm. Astronauten haben an der internationalen Raumstation ISS mit einem anspruchsvollen Außeneinsatz begonnen. Der italienische Raumfahrer Luca Parmitano und der US-Amerikaner Andrew Morgan brachen zu einem Weltraumspaziergang auf, um das Magnetspektrometer AMS an der ISS zu reparieren. Insgesamt sind vier Außeneinsätze geplant. Das 2011 installierte Gerät benötigt ein neues Kühlsystem.

Die europäische Weltraumorganisation (Esa) spricht von den anspruchsvollsten Weltraumspaziergängen seit der Reparatur des Weltraumteleskops Hubble. „Man kann es mit einer Operation am offenen Herzen vergleichen“, sagte der deutsche Projektleiter Stefan Schael. Die Kühlleitungen, an die die Astronauten ranmüssten, seien gerade mal vier Millimeter dick – eine Herausforderung für die Astronauten mit ihren Handschuhen. „AMS ist von der Elektronik her komplexer als die ganze restliche Raumstation zusammen“, sagte Schael.

Im Grunde handelt es sich um eine Art wohnwagengroße Kamera, die Teilchen der kosmischen Strahlung fotografiert. Mit den Aufnahmen will man herausfinden, was an Orten in der Milchstraße vorgeht, die man nicht erreichen kann. (15. November 2019)

Bild: dpa

Trecker fahren während einer Sternfahrt durch die Innenstadt von Hamburg. Die Bauern protestieren bei der Umweltministerkonferenz gegen Umweltauflagen für die Landwirtschaft. 14. November 2019 dpa

Weitermachen wie bisher

Trecker fahren während einer Sternfahrt durch die Innenstadt von Hamburg. Die Bauern protestieren bei der Umweltministerkonferenz gegen Umweltauflagen für die Landwirtschaft. 14. November 2019

Bild: dpa

An der Grenze zu den Niederlanden sollten Deutsche Autofahrer zukünftig den Fuß vom Gas nehmen: Nach Norwegen und Zypern führen auch die Niederlande Tempo 100 als Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen ein. Das sei zwar eine "beschissene Maßnahme", jedoch sei das Tempolimit angesichts der notwendigen Senkung des Ausstoßes von Stickoxiden unumgänglich, sagte Ministerpräsident Rutte. 14. November 2019 dpa

Beschissen aber notwendig

An der Grenze zu den Niederlanden sollten Deutsche Autofahrer zukünftig den Fuß vom Gas nehmen: Nach Norwegen und Zypern führen auch die Niederlande Tempo 100 als Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen ein. Das sei zwar eine "beschissene Maßnahme", jedoch sei das Tempolimit angesichts der notwendigen Senkung des Ausstoßes von Stickoxiden unumgänglich, sagte Ministerpräsident Rutte. 14. November 2019

Bild: dpa

Venedig kämpft mit den Folgen des verheerenden Hochwassers. Der italienische Zivilschutz warnte vor neuen Unwettern mit starkem Wind in der Region Venetien. Der Wasserstand sollte allerdings bei weitem nicht das Rekord-Niveau wie in der Nacht zu Mittwoch erreichen. Das Kulturministerium will am Donnerstag den Markusdom auf Schäden prüfen. 14. November 2019 dpa

Markusplatz überflutet

Venedig kämpft mit den Folgen des verheerenden Hochwassers. Der italienische Zivilschutz warnte vor neuen Unwettern mit starkem Wind in der Region Venetien. Der Wasserstand sollte allerdings bei weitem nicht das Rekord-Niveau wie in der Nacht zu Mittwoch erreichen. Das Kulturministerium will am Donnerstag den Markusdom auf Schäden prüfen. 14. November 2019

Bild: dpa

Bei einem schweren Hochwasser in Venedig wurde der Markusplatz vollkommen überflutet. Gondeln und Boote wurden aus ihren Vertäuungen gerissen und trieben durch die Kanäle. Drei „Vaporetti“, wie die Motorschiffe im öffentlichen Nahverkehr der Stadt genannt werden, sanken. 13. November 2019 dpa

Lagune voll

Bei einem schweren Hochwasser in Venedig wurde der Markusplatz vollkommen überflutet. Gondeln und Boote wurden aus ihren Vertäuungen gerissen und trieben durch die Kanäle. Drei „Vaporetti“, wie die Motorschiffe im öffentlichen Nahverkehr der Stadt genannt werden, sanken. 13. November 2019

Bild: dpa

Diese Gondel strandete auf einem Fahrradständer. Auch in den Markusdom drang das Wasser ein. Der Wasserstand erreichte 187cm über dem Meeresspiegel, der höchste Wert seit 1966. AP

Land unter in Venedig

Diese Gondel strandete auf einem Fahrradständer. Auch in den Markusdom drang das Wasser ein. Der Wasserstand erreichte 187cm über dem Meeresspiegel, der höchste Wert seit 1966.

Bild: AP

Die japanische Raumsonde Hayabusa 2, die auf dem Asteroiden Ryugu in 250 Millionen Kilometern Entfernung Proben gesammelt hat, wird Ende nächsten Jahres zurückerwartet. Der offenbar von zahlreichen Hohlräumen durchzogene, nach einer japanischen Sage benannte Ryugu („Drachenpalast“) misst etwa einen Kilometer im Durchmesser, seine Masse beträgt etwa eine halbe Milliarde Tonnen. 13. November 2019 AP

Abschiedsfoto vom Drachenpalast

Die japanische Raumsonde Hayabusa 2, die auf dem Asteroiden Ryugu in 250 Millionen Kilometern Entfernung Proben gesammelt hat, wird Ende nächsten Jahres zurückerwartet. Der offenbar von zahlreichen Hohlräumen durchzogene, nach einer japanischen Sage benannte Ryugu („Drachenpalast“) misst etwa einen Kilometer im Durchmesser, seine Masse beträgt etwa eine halbe Milliarde Tonnen. 13. November 2019

Bild: AP

Nach der gezielten Tötung  des Dschihad-Führers Baha Abu al-Ata durch Israelische Militärs feuern Islamisten mehr als 50 Raketen aus dem Gaza-Streifen heraus auf Israel ab. 12. November 2019 AP

Vergeltung

Nach der gezielten Tötung des Dschihad-Führers Baha Abu al-Ata durch Israelische Militärs feuern Islamisten mehr als 50 Raketen aus dem Gaza-Streifen heraus auf Israel ab. 12. November 2019

Bild: AP

Das Städtchen Fishlake bei Doncaster steht nach sintflutartigen Regenfällen weitgehend unter Wasser, nachdem ein Deich gebrochen war musste die Hälfte der 700 Einwohner evakuiert werden. 11. November 2019 AFP

Land unter in England

Das Städtchen Fishlake bei Doncaster steht nach sintflutartigen Regenfällen weitgehend unter Wasser, nachdem ein Deich gebrochen war musste die Hälfte der 700 Einwohner evakuiert werden. 11. November 2019

Bild: AFP

Eines von vielen Buschfeuern raste durch Old Bar, ca. 350 Kilometer nördlich von Sydney. vernichtete  Häuser, Autos und den Wald. Da die extreme Hitze anhalten soll, haben die Behörden für die Region Sydney den Notstand ausgerufen. 11. November 2019 AFP

Flammenwalze Down Under

Eines von vielen Buschfeuern raste durch Old Bar, ca. 350 Kilometer nördlich von Sydney. vernichtete Häuser, Autos und den Wald. Da die extreme Hitze anhalten soll, haben die Behörden für die Region Sydney den Notstand ausgerufen. 11. November 2019

Bild: AFP

Die SPD wird erstmals seit mehr als 70 Jahren nicht mehr den Oberbürgermeister von Hannover stellen. Der Grünen-Kandidat Belit Ona gewinnt die Stichwahl um den Chefposten in Hannover. 10. November 2019 dpa

Grüner vorn

Die SPD wird erstmals seit mehr als 70 Jahren nicht mehr den Oberbürgermeister von Hannover stellen. Der Grünen-Kandidat Belit Ona gewinnt die Stichwahl um den Chefposten in Hannover. 10. November 2019

Bild: dpa

Boliviens Präsident Evo Morales hat fertig: Auf Drängen von Armeechef Williams Kaliman erklärte der Linkspopulist nach wochenlangen Protesten gegen ihn seinen Rücktritt, um die politische Stabilität des Landes zu erhalten.  Zuvor 11. November 2019 AFP

Vorwürfe wegen Wahlbetrug

Boliviens Präsident Evo Morales hat fertig: Auf Drängen von Armeechef Williams Kaliman erklärte der Linkspopulist nach wochenlangen Protesten gegen ihn seinen Rücktritt, um die politische Stabilität des Landes zu erhalten. Zuvor 11. November 2019

Bild: AFP

Hunderttausende Japaner haben mit Fähnchen und Jubel die Parade zur Thronbesteigung von Kaiser Naruhito verfolgt. Nach dem Abspielen der Nationalhymne rollten der Monarch und seine Gemahlin Masako in einer offenen Limousine vom Palast zur ihrer Residenz Akasaka. Der Kaiser trug einen mit Orden dekorierten Frack, Masako ein weißes Kleid und ein Diadem. Ein Rudel Motorräder begleitete sie auf der 4,6 Kilometer langen Fahrt durch mildes Novembersonnenwetter. 10. November 2019 Reuters

Kaiserparade in Japan

Hunderttausende Japaner haben mit Fähnchen und Jubel die Parade zur Thronbesteigung von Kaiser Naruhito verfolgt. Nach dem Abspielen der Nationalhymne rollten der Monarch und seine Gemahlin Masako in einer offenen Limousine vom Palast zur ihrer Residenz Akasaka. Der Kaiser trug einen mit Orden dekorierten Frack, Masako ein weißes Kleid und ein Diadem. Ein Rudel Motorräder begleitete sie auf der 4,6 Kilometer langen Fahrt durch mildes Novembersonnenwetter. 10. November 2019

Bild: Reuters

Bürger halten Tafeln am ehemaligen Grenzstreifen in den Farben Schwarz, Rot und Gold in die Luft, die das Wort „Freiheit!“ bilden. Heute vor 30 Jahren wurde die Grenze zwischen der ehemaligen DDR und der BRD geöffnet. dpa

30. Jahrestag des Mauerfalls

Bürger halten Tafeln am ehemaligen Grenzstreifen in den Farben Schwarz, Rot und Gold in die Luft, die das Wort „Freiheit!“ bilden. Heute vor 30 Jahren wurde die Grenze zwischen der ehemaligen DDR und der BRD geöffnet.

Bild: dpa

Die Elektroautofabrik von Volkswagen in Schanghai hat den Testbetrieb aufgenommen. VW hat zusammen mit dem Partner SAIC Motor 2,5 Milliarden Dollar in das Werk investiert. Als erstes soll das VW-Modell ID dort vom Band rollen, später sollen auch andere Modelle auch von Audi folgen. 8. November 2019 Reuters [M]

Milliardenprojekt im Testbetrieb

Die Elektroautofabrik von Volkswagen in Schanghai hat den Testbetrieb aufgenommen. VW hat zusammen mit dem Partner SAIC Motor 2,5 Milliarden Dollar in das Werk investiert. Als erstes soll das VW-Modell ID dort vom Band rollen, später sollen auch andere Modelle auch von Audi folgen. 8. November 2019

Bild: Reuters [M]

Der aufrechte Gang des heutigen Menschen soll sich nach Funden einer internationalen Forschergruppe in Europa und nicht wie bislang angenommen in Afrika entwickelt haben. Das Team hatte in einer Tongrube im Unterallgäu Fossilien einer bislang unbekannten Primatenart entdeckt. Der Menschenaffe mit dem wissenschaftlichen Namen Danuvius guggenmosi habe vor 11,62 Millionen Jahren gelebt und konnte wahrscheinlich sowohl auf zwei Beinen laufen als auch klettern. 6. November 2019 dpa

Aufrecht durchs Allgäu

Der aufrechte Gang des heutigen Menschen soll sich nach Funden einer internationalen Forschergruppe in Europa und nicht wie bislang angenommen in Afrika entwickelt haben. Das Team hatte in einer Tongrube im Unterallgäu Fossilien einer bislang unbekannten Primatenart entdeckt. Der Menschenaffe mit dem wissenschaftlichen Namen Danuvius guggenmosi habe vor 11,62 Millionen Jahren gelebt und konnte wahrscheinlich sowohl auf zwei Beinen laufen als auch klettern. 6. November 2019

Bild: dpa

In bester Laune besucht Mike Pompeo die US-Soldaten in Grafenwöhr in in der Oberpfalz, er selbst war von 1986 bis 1991 an der innerdeutschen Grenze im Einsatz. In den USA muss sich der Außenminister dafür rechtfertigen, in die Ukraine-Affäre und die Schmutzkampagne gegen den Demokraten Jo Biden verwickelt zu sein. 7. November 2019 AFP

Truppenbesuch

In bester Laune besucht Mike Pompeo die US-Soldaten in Grafenwöhr in in der Oberpfalz, er selbst war von 1986 bis 1991 an der innerdeutschen Grenze im Einsatz. In den USA muss sich der Außenminister dafür rechtfertigen, in die Ukraine-Affäre und die Schmutzkampagne gegen den Demokraten Jo Biden verwickelt zu sein. 7. November 2019

Bild: AFP

1995 kaufte Casey Dean diesen Viertelpfünder Cheeseburger bei McDonald´s, 25 Jahre hat das gute Stück fast unverändert in einem Schuppen bei Adelaide überstanden - ohne Schimmel und Gestank.7 November 2019 AFP

"Senior Burger"

1995 kaufte Casey Dean diesen Viertelpfünder Cheeseburger bei McDonald´s, 25 Jahre hat das gute Stück fast unverändert in einem Schuppen bei Adelaide überstanden - ohne Schimmel und Gestank.7 November 2019

Bild: AFP

Brutalität auf beiden Seiten: Seit Wochen kommt es in Chile zu gewaltsamen Zusammenstößen, die Polizei setzt Tränengas, Gummigeschosse und Wasserwerfer ein, die Demonstranten werfen Molotow-Cocktails und Steine. Sie fordern unter anderem Reformen im  ultraliberalen Wirtschaftssystem in Chile. 6. November 2019 AFP

Soziale Unruhen

Brutalität auf beiden Seiten: Seit Wochen kommt es in Chile zu gewaltsamen Zusammenstößen, die Polizei setzt Tränengas, Gummigeschosse und Wasserwerfer ein, die Demonstranten werfen Molotow-Cocktails und Steine. Sie fordern unter anderem Reformen im ultraliberalen Wirtschaftssystem in Chile. 6. November 2019

Bild: AFP

Der Todtnauer Ortsteil Geschwend ist akut von Felsstürzen bedroht, die Einwohner mussten evakuiert werden. Zwei mehrere Tonnen schwere Felsen sollen mit Felsankern und Netzen gesichert werden. Die Betroffenen hoffen, bis Weihnachten wieder in ihre Häuser zurückkehren zu dürfen. 5. November 2019 dpa

Südschwarzwald

Der Todtnauer Ortsteil Geschwend ist akut von Felsstürzen bedroht, die Einwohner mussten evakuiert werden. Zwei mehrere Tonnen schwere Felsen sollen mit Felsankern und Netzen gesichert werden. Die Betroffenen hoffen, bis Weihnachten wieder in ihre Häuser zurückkehren zu dürfen. 5. November 2019

Bild: dpa

Wirtschaftsminister Peter Altmaier lässt sich nicht unterkriegen: Beim Digitalgipfel vor einer Woche stürzte er schwer von der Bühne, bei der Konferenz zur nationalen Wasserstoffstrategie sitzt er - leicht lädiert - wieder auf dem Podium in Berlin. 5. November 2019 dpa

Alles top!

Wirtschaftsminister Peter Altmaier lässt sich nicht unterkriegen: Beim Digitalgipfel vor einer Woche stürzte er schwer von der Bühne, bei der Konferenz zur nationalen Wasserstoffstrategie sitzt er - leicht lädiert - wieder auf dem Podium in Berlin. 5. November 2019

Bild: dpa

Der Europäische Maulwurf ist das "Tier des Jahres 2020", gekürt von der Deutschen Wildtier-Stiftung in Hamburg. 5. November 2019 dpa

Geschützte Art

Der Europäische Maulwurf ist das "Tier des Jahres 2020", gekürt von der Deutschen Wildtier-Stiftung in Hamburg. 5. November 2019

Bild: dpa

Madiea Ghafoor muss für acht Jahre hinter Gitter, die 27-jährige niederländische Sprinterin war mit einem Zentner Drogen auf der A3 erwischt worden. Ghafoor hatte erklärt dass sie geglaubt hatte, Dopingmittel in ihrem Kofferraum nach NRW zu transportieren. 4. November 2019 dpa

Zwei Kilo Crystal und 50 Kilo Ecstasy

Madiea Ghafoor muss für acht Jahre hinter Gitter, die 27-jährige niederländische Sprinterin war mit einem Zentner Drogen auf der A3 erwischt worden. Ghafoor hatte erklärt dass sie geglaubt hatte, Dopingmittel in ihrem Kofferraum nach NRW zu transportieren. 4. November 2019

Bild: dpa

Der Brite Lewis Hamilton aus dem Mercedes-Team feiert in Austin, Texas den sechsten Gewinn der Formel I. 3. November 2019 AP

Sektdusche

Der Brite Lewis Hamilton aus dem Mercedes-Team feiert in Austin, Texas den sechsten Gewinn der Formel I. 3. November 2019

Bild: AP

Das Chhath-Puja-Fest wird in Indien zu Ehren des Sonnengottes gefeiert. Die Menschen danken ihm für die Erhaltung des Lebens auf Erden. Hier wird einer Frau am Ufer des Narayani-Flusses ein Segenszeichen auf die Stirn gemalt. dpa

Chhath-Puja-Fest in Nepal

Das Chhath-Puja-Fest wird in Indien zu Ehren des Sonnengottes gefeiert. Die Menschen danken ihm für die Erhaltung des Lebens auf Erden. Hier wird einer Frau am Ufer des Narayani-Flusses ein Segenszeichen auf die Stirn gemalt.

Bild: dpa

Teilnehmer des Color Runs im saudi-arabischen Jiddah werfen rote Farbe in die Luft. Der Lauf wird auch als „Happiest 5k“ auf der Welt bezeichnet und soll Gesundheit, Freude und Individualität symbolisieren. AP

Color Run in Jiddah

Teilnehmer des Color Runs im saudi-arabischen Jiddah werfen rote Farbe in die Luft. Der Lauf wird auch als „Happiest 5k“ auf der Welt bezeichnet und soll Gesundheit, Freude und Individualität symbolisieren.

Bild: AP

Jedes Jahr zu Halloween feiert Heidi Klum eine Riesen-Sause und verkleidet sich extravagant. Dieses Mal verwandelte sie sich in eine Art Zombie mit teils heraushängenden Organen. Die stundenlange Verkleidung geschah publikumspublikumswirksam in einem New Yorker Schaufenster. 1. November 2019 AP

Gruselig

Jedes Jahr zu Halloween feiert Heidi Klum eine Riesen-Sause und verkleidet sich extravagant. Dieses Mal verwandelte sie sich in eine Art Zombie mit teils heraushängenden Organen. Die stundenlange Verkleidung geschah publikumspublikumswirksam in einem New Yorker Schaufenster. 1. November 2019

Bild: AP

Der „Drache von Calais“, ein rauch- und feuerspuckendes, 25 Meter langes Monster, ist Teil eines dreitägigen Spektakels in der französischen Hafenstadt, das vom 1. bis zum 3.  November stattfindet. AFP

Mechanisches Monster

Der „Drache von Calais“, ein rauch- und feuerspuckendes, 25 Meter langes Monster, ist Teil eines dreitägigen Spektakels in der französischen Hafenstadt, das vom 1. bis zum 3. November stattfindet.

Bild: AFP

Demonstranten prügeln sich mit Mitgliedern der Hisbollah, die mit ihren Terrormilizen Teile der Hauptstadt Beirut kontrolliert, die Polizei versucht die Kontrahenten auseinanderzuhalten. Nach wochenlangen Protesten gegen die Regierung hat Premierminister Saad Hariri seinen Rücktritt eingereicht. Ausgelöst wurden die Massenkundgebungen durch einen Beschluss zu neuen Steuern, die die Regierung erlassen wollte. Dazu hätte auch eine Abgabe auf Gespräche via WhatsApp gehört. 30. Oktober 2019 AFP

Machtkampf im Libanon

Demonstranten prügeln sich mit Mitgliedern der Hisbollah, die mit ihren Terrormilizen Teile der Hauptstadt Beirut kontrolliert, die Polizei versucht die Kontrahenten auseinanderzuhalten. Nach wochenlangen Protesten gegen die Regierung hat Premierminister Saad Hariri seinen Rücktritt eingereicht. Ausgelöst wurden die Massenkundgebungen durch einen Beschluss zu neuen Steuern, die die Regierung erlassen wollte. Dazu hätte auch eine Abgabe auf Gespräche via WhatsApp gehört. 30. Oktober 2019

Bild: AFP

Neue Wendung im Brexit-Horror: Großbritannien wird im Zuge des Brexit-Streits voraussichtlich im Dezember ein neues Parlament wählen. Vor dem Palace of Westminster üben die Demonstranten derweil für Halloween. 30. Oktober 2019 dpa

Remain or Leave?

Neue Wendung im Brexit-Horror: Großbritannien wird im Zuge des Brexit-Streits voraussichtlich im Dezember ein neues Parlament wählen. Vor dem Palace of Westminster üben die Demonstranten derweil für Halloween. 30. Oktober 2019

Bild: dpa

Peter Altmaier stolpert und stürzt anschließend von Bühne der Westfalenhalle in Dortmund: Der Saal wird geräumt, Helfer schirmen mit einer Decke die Sicht zur Bühne ab. 29. Oktober 2019 dpa

Auftaktrede beim Digital-Gipfel

Peter Altmaier stolpert und stürzt anschließend von Bühne der Westfalenhalle in Dortmund: Der Saal wird geräumt, Helfer schirmen mit einer Decke die Sicht zur Bühne ab. 29. Oktober 2019

Bild: dpa

Der Anfang Oktober in der Antarktis abgebrochene Eisberg von der Größe des Stadtgebietes von London hat sich in Bewegung gesetzt. Der Koloss drehte sich dabei um 90 Grad, wie eine aktuelle Satellitenaufnahme der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) belegt: Dieses multitemporale Falschfarbenbild, das von der Kopernikus-Sentinel-1-Mission aufgenommen wurde, zeigt die Vorher-Nachher-Position des Eisbergs. Blau zeigt den Eisberg vor dem Abbruch, aufgenommen am 20. September, in Rot ist der Ort angegeben, an dem sich der Eisberg am 19. Oktober befand. Kleine rote Fragmente des Eisbergs sind in der Umgebung zu sehen. „Er driftet jetzt auf eine kleine Insel zu“, sagte Daniela Jansen, Wissenschaftlerin am Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut. Es sei daher nicht ausgeschlossen, dass er auf seiner Drift im Meereis zunächst aufgehalten werde. Der Eisberg mit Namen „D28“ und einer Fläche von rund 1600 Quadratkilometern hatte sich vom Amery-Schelfeis in der Ostantarktis gelöst. Schelfeise sind auf dem Meer schwimmende Eisplatten, die von Gletschern gespeist werden und mit diesen noch verbunden sind. Weil stets Eis nachkommt, brechen an den Kanten Eismassen ab. Schätzungen zufolge ist „D28“ 30 Kilometer breit, 60 Kilometer lang und mehr als 200 Meter dick. dpa

Abgebrochener Eisberg in Antarktis nimmt Fahrt auf

Der Anfang Oktober in der Antarktis abgebrochene Eisberg von der Größe des Stadtgebietes von London hat sich in Bewegung gesetzt. Der Koloss drehte sich dabei um 90 Grad, wie eine aktuelle Satellitenaufnahme der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) belegt: Dieses multitemporale Falschfarbenbild, das von der Kopernikus-Sentinel-1-Mission aufgenommen wurde, zeigt die Vorher-Nachher-Position des Eisbergs. Blau zeigt den Eisberg vor dem Abbruch, aufgenommen am 20. September, in Rot ist der Ort angegeben, an dem sich der Eisberg am 19. Oktober befand. Kleine rote Fragmente des Eisbergs sind in der Umgebung zu sehen. „Er driftet jetzt auf eine kleine Insel zu“, sagte Daniela Jansen, Wissenschaftlerin am Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut. Es sei daher nicht ausgeschlossen, dass er auf seiner Drift im Meereis zunächst aufgehalten werde.

Der Eisberg mit Namen „D28“ und einer Fläche von rund 1600 Quadratkilometern hatte sich vom Amery-Schelfeis in der Ostantarktis gelöst. Schelfeise sind auf dem Meer schwimmende Eisplatten, die von Gletschern gespeist werden und mit diesen noch verbunden sind. Weil stets Eis nachkommt, brechen an den Kanten Eismassen ab. Schätzungen zufolge ist „D28“ 30 Kilometer breit, 60 Kilometer lang und mehr als 200 Meter dick.

Bild: dpa

Buschfeuer, angetrieben von Wind in Orkanstärke, Stromausfälle, abgebrannte Häuser und Weingüter. 180.000 Menschen mussten im normalerweise paradiesischen County Sonoma in Kalifornien evakiert werden. 28. Oktober 2019 ESRI Inc.

Kincade Fire

Buschfeuer, angetrieben von Wind in Orkanstärke, Stromausfälle, abgebrannte Häuser und Weingüter. 180.000 Menschen mussten im normalerweise paradiesischen County Sonoma in Kalifornien evakiert werden. 28. Oktober 2019

Bild: ESRI Inc.

Die seit Tagen im paradiesischen Sonoma County wütenden Waldbrände haben am Wochenende Dutzende Häuser zerstört und Zehntausende weitere Menschen in die Flucht getrieben  28. Oktober 2019 AP

Sonoma County

Die seit Tagen im paradiesischen Sonoma County wütenden Waldbrände haben am Wochenende Dutzende Häuser zerstört und Zehntausende weitere Menschen in die Flucht getrieben 28. Oktober 2019

Bild: AP

Diese Strickjacke, die der Nirvana-Frontmanns Kurt Cobain (1967-1994) fünf Monate vor seinem Tod bei einer „Unplugged“-Session des Musiksenders MTV trug, ist nun in New York für 334.000 Dollar (etwa 300.000 Euro) versteigert worden. Das sei der höchste Preis, der je bei einer Versteigerung für ein solches Kleidungsstück bezahlt worden sei, teilte das Auktionshaus Julien's Auctions mit. 27. Oktober 2019 AP

Rekordwert

Diese Strickjacke, die der Nirvana-Frontmanns Kurt Cobain (1967-1994) fünf Monate vor seinem Tod bei einer „Unplugged“-Session des Musiksenders MTV trug, ist nun in New York für 334.000 Dollar (etwa 300.000 Euro) versteigert worden. Das sei der höchste Preis, der je bei einer Versteigerung für ein solches Kleidungsstück bezahlt worden sei, teilte das Auktionshaus Julien's Auctions mit. 27. Oktober 2019

Bild: AP

Hunderttausende Katalanen haben erneut gegen langjährige Haftstrafen für neun Führer der Unabhängigkeitsbewegung protestiert. Rund 350.000 Menschen gingen am Wochenende nach Behördenangaben in der Regionalhauptstadt Barcelona unter dem Motto „Llibertat“ (Freiheit) auf die Straße. Die katalanische Künstlerin und Aktivistin Jordina Salaberta alias Jil Love, demonstrierte, indem sie sich Fotos inhaftierter Separatisten auf den Körper klebte. 27. Oktober 2019 AFP

Neue Großdemo in Katalonien

Hunderttausende Katalanen haben erneut gegen langjährige Haftstrafen für neun Führer der Unabhängigkeitsbewegung protestiert. Rund 350.000 Menschen gingen am Wochenende nach Behördenangaben in der Regionalhauptstadt Barcelona unter dem Motto „Llibertat“ (Freiheit) auf die Straße. Die katalanische Künstlerin und Aktivistin Jordina Salaberta alias Jil Love, demonstrierte, indem sie sich Fotos inhaftierter Separatisten auf den Körper klebte. 27. Oktober 2019

Bild: AFP

Ab heute ist das Besteigen des heiligen Berges für Touristen untersagt. Jahrelang hatten sich die australischen Ureinwohner dafür eingesetzt, doch erst jüngst wurde das Verbot durchgesetzt. AFP

Ureinwohner vor dem Uluru in Australien

Ab heute ist das Besteigen des heiligen Berges für Touristen untersagt. Jahrelang hatten sich die australischen Ureinwohner dafür eingesetzt, doch erst jüngst wurde das Verbot durchgesetzt.

Bild: AFP

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sitzt am zweiten Tag der Ministerpräsidentenkonferenz auf einer Bank beim Schloss Elmau. Im Juni 2015 hatte US-Präsident Barack Obama sich beim G7-Gipfel auf dieser Bank sitzend mit Bundeskanzlerin Angela Merkel unterhalten. Foto: Bayerische Staatskanzlei/dpa dpa

Söder macht den Obama

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sitzt am zweiten Tag der Ministerpräsidentenkonferenz auf einer Bank beim Schloss Elmau. Im Juni 2015 hatte US-Präsident Barack Obama sich beim G7-Gipfel auf dieser Bank sitzend mit Bundeskanzlerin Angela Merkel unterhalten.
Foto: Bayerische Staatskanzlei/dpa

Bild: dpa

Die sterblichen Überreste des spanischen Diktators Francisco Franco sind trotz aller Proteste in seinem gigantischen Mausoleum aus dem Grab geholt worden. Die Gebeine des faschistischen Gewaltherrschers (1892-1975) wurden am Donnerstag zu einem „normalen“ Friedhof am Nordrand von Madrid gebracht und dort im Familienkreis bestattet. Die Umbettung war von der sozialistischen Regierung beschlossen worden, weil die gewaltige Grabstätte bislang nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch ein Pilgerort für rechtsextreme Anhänger des Franco-Regimes war. 24. Oktober 2019 AP

Franco umgebettet

Die sterblichen Überreste des spanischen Diktators Francisco Franco sind trotz aller Proteste in seinem gigantischen Mausoleum aus dem Grab geholt worden. Die Gebeine des faschistischen Gewaltherrschers (1892-1975) wurden am Donnerstag zu einem „normalen“ Friedhof am Nordrand von Madrid gebracht und dort im Familienkreis bestattet. Die Umbettung war von der sozialistischen Regierung beschlossen worden, weil die gewaltige Grabstätte bislang nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch ein Pilgerort für rechtsextreme Anhänger des Franco-Regimes war. 24. Oktober 2019

Bild: AP

Mitglieder einer Indigenen-Delegation aus Brasilien stehen vor einem Berliner Hotel, in dem das Consumer Goods Forum (CGF) stattfindet, eine Tagung aller namhaften Konsumgüter-Hersteller. Zutritt zur Tagung bekamen die Brasilianer nicht, protestierten draußen gegen die Geschäfte der Unternehmen des CGF, die zur Vernichtung des Regenwaldes beitragen. 24. Oktober 2019 dpa

Regenwald-Bewohner müssen draußen bleiben

Mitglieder einer Indigenen-Delegation aus Brasilien stehen vor einem Berliner Hotel, in dem das Consumer Goods Forum (CGF) stattfindet, eine Tagung aller namhaften Konsumgüter-Hersteller. Zutritt zur Tagung bekamen die Brasilianer nicht, protestierten draußen gegen die Geschäfte der Unternehmen des CGF, die zur Vernichtung des Regenwaldes beitragen. 24. Oktober 2019

Bild: dpa

Polizisten arbeiten am Tatort, nachdem 39 Leichen in einem LKW im Industriegebiet bei Grays in der Grafschaft Essex östlich von London gefunden wurden. 23. Oktober 2019 dpa

Tote in Container

Polizisten arbeiten am Tatort, nachdem 39 Leichen in einem LKW im Industriegebiet bei Grays in der Grafschaft Essex östlich von London gefunden wurden. 23. Oktober 2019

Bild: dpa

Mike Mohring kam zu spät, die Bewohner dieses Hauses im thüringischen Brünn waren offenbar schon länger weg. Oppositionsführer Mohring strebt nach der Landtagswahl eine Kenia-Koalition aus CDU, SPD und Grünen an. Nach aktuellen Umfragen hätte er damit keine Mehrheit im Landtag. 23. Oktober 2019 AFP

„Aufbruch 2019“ oder Tristesse

Mike Mohring kam zu spät, die Bewohner dieses Hauses im thüringischen Brünn waren offenbar schon länger weg. Oppositionsführer Mohring strebt nach der Landtagswahl eine Kenia-Koalition aus CDU, SPD und Grünen an. Nach aktuellen Umfragen hätte er damit keine Mehrheit im Landtag. 23. Oktober 2019

Bild: AFP

Die Küste vor dem Leuchtturm von Rubjerg Knude in Jütland bröckelt, seit 1990 ist das Meer fast 200 Meter herangerückt. Bevor der Turm ins Wasser fällt, wird er versetzt. AP

Turm auf Schienen

Die Küste vor dem Leuchtturm von Rubjerg Knude in Jütland bröckelt, seit 1990 ist das Meer fast 200 Meter herangerückt. Bevor der Turm ins Wasser fällt, wird er versetzt.

Bild: AP

Dazu wurde das komplette 120 Jahre alte Bauwerk auf Schienen gesetzt, und soll nun 80 Meter weiter ins Land verschoben werden. 22. Oktober 2019 AFP

Gebäude auf Tour

Dazu wurde das komplette 120 Jahre alte Bauwerk auf Schienen gesetzt, und soll nun 80 Meter weiter ins Land verschoben werden. 22. Oktober 2019

Bild: AFP

67 Jahre nach dem Untergang in der Schlacht von Midway finden Unterwasserforscher das Wrack des japanischen Flugzeugträgers „Akagi“, in 5,500 Metern Tiefe 2000 Kilometer nordwestlich von Pearl Harbour. 21. Oktober 2019 AP

Weltkriegs-Wrack

67 Jahre nach dem Untergang in der Schlacht von Midway finden Unterwasserforscher das Wrack des japanischen Flugzeugträgers „Akagi“, in 5,500 Metern Tiefe 2000 Kilometer nordwestlich von Pearl Harbour. 21. Oktober 2019

Bild: AP

Der Aufstand entzündete sich an einer Fahrpreiserhöhung der U-Bahn-Tickets von umgerechnet 4 Cent, mittlerweile gilt der Ausnahmezustand in verschiedenen Städten Chiles, die Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. 21. Oktober 2019 Reuters

Plünderungen und Gewalt

Der Aufstand entzündete sich an einer Fahrpreiserhöhung der U-Bahn-Tickets von umgerechnet 4 Cent, mittlerweile gilt der Ausnahmezustand in verschiedenen Städten Chiles, die Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. 21. Oktober 2019

Bild: Reuters

Japanische Fans posieren vor dem Viertelfinal-Spiel ihrer Mannschaft gegen Südafrika in Tokio, das Japan gegen den Favoriten aus Afrika mit 3:26 verloren hat. Damit ist das Halbfinale komplett: Die Südafrikaner treffen am kommenden Sonntag in Yokohama auf Wales, das sich nach einer Aufholjagd hauchdünn mit 20:19 (10:19) gegen Frankreich durchsetzte. Bereits am Samstag spielt Titelverteidiger Neuseeland ebenfalls in Yokohama gegen Ex-Weltmeister England. Die Neuseeländer ließen am Samstag Irland beim 46:14 (22:0) keine Chance, England siegte beim 40:16 (17:9) gegen Australien ebenfalls deutlich. Die Weltmeisterschaft findet vom 20. September bis 2. November in Japan statt und ist die erste, die in einem asiatischen Land stattfindet. Es wird erwartet, dass sie erneut nach der Fußball-Weltmeisterschaft und den Olympischen Spielen die meisten Zuschauer in Stadien und vor die Fernsehgeräte lockt. Reuters

Rugby-Weltmeisterschaft 2019

Japanische Fans posieren vor dem Viertelfinal-Spiel ihrer Mannschaft gegen Südafrika in Tokio, das Japan gegen den Favoriten aus Afrika mit 3:26 verloren hat. Damit ist das Halbfinale komplett: Die Südafrikaner treffen am kommenden Sonntag in Yokohama auf Wales, das sich nach einer Aufholjagd hauchdünn mit 20:19 (10:19) gegen Frankreich durchsetzte. Bereits am Samstag spielt Titelverteidiger Neuseeland ebenfalls in Yokohama gegen Ex-Weltmeister England. Die Neuseeländer ließen am Samstag Irland beim 46:14 (22:0) keine Chance, England siegte beim 40:16 (17:9) gegen Australien ebenfalls deutlich. Die Weltmeisterschaft findet vom 20. September bis 2. November in Japan statt und ist die erste, die in einem asiatischen Land stattfindet. Es wird erwartet, dass sie erneut nach der Fußball-Weltmeisterschaft und den Olympischen Spielen die meisten Zuschauer in Stadien und vor die Fernsehgeräte lockt.

Bild: Reuters

loPhysarum polycephalum, ein Schleimpilz mit dem Spitznamen „Blob“, schlängelt sich im Pariser Zoo auf einem Holzstück. Der neue Einwohner des Zoos frisst am liebsten Haferflocken, und kann sein Gewicht innerhalb von 24 Stunden verdoppeln. Der senfgelbe Organismus hat zwar keine Nervenzellen, ist jedoch schlau genug um den kürzesten Weg zwischen zwei Punkten in einem Irrgarten zu finden. 16. Oktober 2019 Reuters

Intelligenz ohne Grips

loPhysarum polycephalum, ein Schleimpilz mit dem Spitznamen „Blob“, schlängelt sich im Pariser Zoo auf einem Holzstück. Der neue Einwohner des Zoos frisst am liebsten Haferflocken, und kann sein Gewicht innerhalb von 24 Stunden verdoppeln. Der senfgelbe Organismus hat zwar keine Nervenzellen, ist jedoch schlau genug um den kürzesten Weg zwischen zwei Punkten in einem Irrgarten zu finden. 16. Oktober 2019

Bild: Reuters

Nordkoreas Machthaber Kim  hat propagandawirksam auf dem Rücken eines weißen Pferds auf dem höchsten Berg der koreanischen Halbinsel für Fotos posiert. Kim habe den Berg Paektu erklommen, „auf einem weißen Pferd durch den ersten Schnee reitend“, hieß am Mittwoch in den Staatsmedien zu den „Aktivitäten Kim Jong Uns“. Der 2750 Meter hohe Vulkan wird von Süd- wie Nordkoreanern als heiliger Berg verehrt. Im stalinistisch geprägten Nordkorea gilt er darüber hinaus auch als Symbol der Herrscherfamilie.„Sein Marsch auf dem Pferderücken auf dem Paektu-Berg ist ein großes Ereignis von gewichtiger Bedeutung in der Geschichte der koreanischen Revolution“, hieß es weiter. Die Beamten, die ihn begleitet hätten, seien mit „überschäumenden Emotionen und Freude davon überzeugt, dass es ein großes Vorhaben geben wird, das die Welt verblüffen“ werde. 16. Oktober 2019 AP

Kim Jong Un posiert auf Pferd

Nordkoreas Machthaber Kim hat propagandawirksam auf dem Rücken eines weißen Pferds auf dem höchsten Berg der koreanischen Halbinsel für Fotos posiert. Kim habe den Berg Paektu erklommen, „auf einem weißen Pferd durch den ersten Schnee reitend“, hieß am Mittwoch in den Staatsmedien zu den „Aktivitäten Kim Jong Uns“. Der 2750 Meter hohe Vulkan wird von Süd- wie Nordkoreanern als heiliger Berg verehrt. Im stalinistisch geprägten Nordkorea gilt er darüber hinaus auch als Symbol der Herrscherfamilie.„Sein Marsch auf dem Pferderücken auf dem Paektu-Berg ist ein großes Ereignis von gewichtiger Bedeutung in der Geschichte der koreanischen Revolution“, hieß es weiter. Die Beamten, die ihn begleitet hätten, seien mit „überschäumenden Emotionen und Freude davon überzeugt, dass es ein großes Vorhaben geben wird, das die Welt verblüffen“ werde. 16. Oktober 2019

Bild: AP

Neun Jahre lebte ein Mann und sechs mittlerweile erwachsene Kinder im Keller dieses Bauernhofs bei Ruinerwold in den Niederlanden. Zumindest einer der Bewohner war offenbar auf Facebook und LinkedIn aktiv. 15. Oktober 2019 AFP

Isoliert

Neun Jahre lebte ein Mann und sechs mittlerweile erwachsene Kinder im Keller dieses Bauernhofs bei Ruinerwold in den Niederlanden. Zumindest einer der Bewohner war offenbar auf Facebook und LinkedIn aktiv. 15. Oktober 2019

Bild: AFP

Mit einer Protestaktion an der CSU-Parteizentrale haben Umweltschützer von Greenpeace die Klimapolitik der Union angeprangert. Aktivisten fuhren mit einem Hubwagen vor das Gebäude in München und änderten das Parteilogo an der Glasfassade: Aus „CSU“ wurde „SUV“. „Die CSU verrät ihre Werte und hat ihr C nicht mehr verdient“, sagte Marion Tiemann, Verkehrsexpertin von Greenpeace. „Sie verkommt zu einer SUV-Partei, die statt unserer Lebensgrundlagen einseitig die Interessen der Autoindustrie schützt.“ 16. Oktober 2019 Greenpeace

Greenpeace-Aktion

Mit einer Protestaktion an der CSU-Parteizentrale haben Umweltschützer von Greenpeace die Klimapolitik der Union angeprangert. Aktivisten fuhren mit einem Hubwagen vor das Gebäude in München und änderten das Parteilogo an der Glasfassade: Aus „CSU“ wurde „SUV“. „Die CSU verrät ihre Werte und hat ihr C nicht mehr verdient“, sagte Marion Tiemann, Verkehrsexpertin von Greenpeace. „Sie verkommt zu einer SUV-Partei, die statt unserer Lebensgrundlagen einseitig die Interessen der Autoindustrie schützt.“ 16. Oktober 2019

Bild: Greenpeace

Die türkischen Spieler salutieren militärisch, als sie ein Tor gegen Frankreich feiern. Nach den UEFA-Statuten sind politische Äußerungen und Gesten auf dem Spielfeld untersagt. Die seit einer Woche laufende Militärintervention der Türkei in Nordsyrien wird in Frankreich, Deutschland und anderen Ländern heftig kritisiert. 15. Oktober 2019 dpa

Nach Syrien-Offensive

Die türkischen Spieler salutieren militärisch, als sie ein Tor gegen Frankreich feiern. Nach den UEFA-Statuten sind politische Äußerungen und Gesten auf dem Spielfeld untersagt. Die seit einer Woche laufende Militärintervention der Türkei in Nordsyrien wird in Frankreich, Deutschland und anderen Ländern heftig kritisiert. 15. Oktober 2019

Bild: dpa

Ein junger Braunbär ist in einem Wald in Leermoos vor einer Woche in eine Wildfotofalle getappt. Seit dem Auslösen der Kamera ist er bisher nicht wieder aufgetaucht, der Fundort ist nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze im Landkreis Garmisch-Partenkirchen entfernt. Der Braunbär ist in Deutschland streng geschützt! 15. Oktober 2019 Anton Klotz/APA/dpa

Meister Petz auf Tour

Ein junger Braunbär ist in einem Wald in Leermoos vor einer Woche in eine Wildfotofalle getappt. Seit dem Auslösen der Kamera ist er bisher nicht wieder aufgetaucht, der Fundort ist nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze im Landkreis Garmisch-Partenkirchen entfernt. Der Braunbär ist in Deutschland streng geschützt! 15. Oktober 2019

Bild: Anton Klotz/APA/dpa

Bei einem Parkhausbrand am Flughafen Münster Osnabrück sind rund 65 Autos beschädigt worden. Etwa 40 Fahrzeuge seien komplett ausgebrannt, 25 weitere seien von dem Feuer beschädigt worden. Auch das Parkhaus selbst wurde demnach in Mitleidenschaft gezogen, unter anderem platzte Beton ab. 15. Oktober 2019 Foto: Nord-West-Media TV/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ dpa

Großbrand am Flughafen Münster Osnabrück

Bei einem Parkhausbrand am Flughafen Münster Osnabrück sind rund 65 Autos beschädigt worden. Etwa 40 Fahrzeuge seien komplett ausgebrannt, 25 weitere seien von dem Feuer beschädigt worden. Auch das Parkhaus selbst wurde demnach in Mitleidenschaft gezogen, unter anderem platzte Beton ab. 15. Oktober 2019
Foto: Nord-West-Media TV/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa

Journalisten warten vor dem Obersten Gerichtshof in Madrid, das Gericht in Madrid hat neun der zwölf angeklagten katalanischen Separatistenführer wegen Aufruhrs schuldig gesprochen. Der ehemalige katalanische Vizepräsident Oriol Junqueras erhielt die härteste Strafe: 13 Jahre Haft. 14. Oktober 2019 dpa

Wegen Aufruhrs verurteilt

Journalisten warten vor dem Obersten Gerichtshof in Madrid, das Gericht in Madrid hat neun der zwölf angeklagten katalanischen Separatistenführer wegen Aufruhrs schuldig gesprochen. Der ehemalige katalanische Vizepräsident Oriol Junqueras erhielt die härteste Strafe: 13 Jahre Haft. 14. Oktober 2019

Bild: dpa

Ein goldener SUV wird nahe der Königsallee in Düsseldorf abgeschleppt. Weil der mit goldfarbener Folie überzogene SUV eventuell zu grell für den Straßenverkehr ist, hat die  Polizei das Fahrzeug vorläufig aus dem Verkehr gezogen. 13. Oktober 2019 dpa

Auto-Poser

Ein goldener SUV wird nahe der Königsallee in Düsseldorf abgeschleppt. Weil der mit goldfarbener Folie überzogene SUV eventuell zu grell für den Straßenverkehr ist, hat die Polizei das Fahrzeug vorläufig aus dem Verkehr gezogen. 13. Oktober 2019

Bild: dpa

Eine Frau geht in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito an Schutt vorbei. Seit zehn Tagen demonstrieren indigene Volksgruppen gegen die Pläne der Regierung, die Subventionen auf Kraftstoff zu streichen. 13. Oktober 2019. AFP

Proteste in Ecuador

Eine Frau geht in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito an Schutt vorbei. Seit zehn Tagen demonstrieren indigene Volksgruppen gegen die Pläne der Regierung, die Subventionen auf Kraftstoff zu streichen. 13. Oktober 2019.

Bild: AFP

Eliud Kipchoge hat beim Marathon in Wien eine neue Bestleistung hingelegt. Lange galt es als unmöglich, die 42,195 Kilometer in unter zwei Stunden zu laufen – der Kenianer bewies das Gegenteil. Der 34-Jährige lief die neu asphaltierte Strecke in Österreichs Hauptstadt in 1:59,40 Stunden. Seine Zeit wird dennoch nicht offiziell gewertet, da sie unter Laborbedingungen gelaufen wurde. AFP

Eliud Kipchoge (weißes Trikot) beim Marathon in Wien

Eliud Kipchoge hat beim Marathon in Wien eine neue Bestleistung hingelegt. Lange galt es als unmöglich, die 42,195 Kilometer in unter zwei Stunden zu laufen – der Kenianer bewies das Gegenteil.
Der 34-Jährige lief die neu asphaltierte Strecke in Österreichs Hauptstadt in 1:59,40 Stunden. Seine Zeit wird dennoch nicht offiziell gewertet, da sie unter Laborbedingungen gelaufen wurde.

Bild: AFP

Ein heftiger Taifun nimmt Kurs auf Japan. Bahnbetreiber des Inselreiches kündigten starke Einschränkungen des Verkehrs für das Wochenende im Westen und Osten einschließlich der Hauptstadt Tokio an, wo bis zu 800 Liter Niederschlag pro Quadratmeter prognostitiert werden. Der Wirbelsturm „Hagibis“ mit Windgeschwindigkeiten nahe seines Zentrums von bis zu 270 Kilometern pro Stunde droht, am Wochenende in der Region Kinki im Westen des Landes, wo auch die Großstadt Osaka liegt, auf Land zu treffen. Nach Einschätzung der japanischen nationalen Wetterbehörde nimmt der Taifun dann auch Kurs auf die Region Kanto, in der die Städte Tokio und Yokohama liegen. Er dürfte die Regionen mit starken Sturmböen und Regenfällen überziehen und könnte auch für Überschwemmungen sorgen. Die Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) teilte mit, alle Inlandsflüge von und zu den Tokioter Flughäfen Haneda und Narita zu streichen. Die Bahngesellschaft East Japan Railway stellt Betrieb des Hochgeschwindigkeitszuges Shinkansen sowie den Betrieb von lokalen Zügen im Osten und Nordosten Japans ein. Wegen des nahenden Taifuns wurden auch zwei Spiele bei der laufenden Rugby-WM in Japan abgesagt. Auch die Veranstalter des für Sonntag vorgesehenen Formel-1-Rennens in Suzuka beobachten die Auswirkungen des Taifuns. Nach derzeitigem Stand könnte die Qualifikation am Samstag beeinträchtigt werden. 11. Oktober 2019 dpa

Vorboten eines Taifuns vor Japan

Ein heftiger Taifun nimmt Kurs auf Japan. Bahnbetreiber des Inselreiches kündigten starke Einschränkungen des Verkehrs für das Wochenende im Westen und Osten einschließlich der Hauptstadt Tokio an, wo bis zu 800 Liter Niederschlag pro Quadratmeter prognostitiert werden. Der Wirbelsturm „Hagibis“ mit Windgeschwindigkeiten nahe seines Zentrums von bis zu 270 Kilometern pro Stunde droht, am Wochenende in der Region Kinki im Westen des Landes, wo auch die Großstadt Osaka liegt, auf Land zu treffen. Nach Einschätzung der japanischen nationalen Wetterbehörde nimmt der Taifun dann auch Kurs auf die Region Kanto, in der die Städte Tokio und Yokohama liegen. Er dürfte die Regionen mit starken Sturmböen und Regenfällen überziehen und könnte auch für Überschwemmungen sorgen.

Die Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) teilte mit, alle Inlandsflüge von und zu den Tokioter Flughäfen Haneda und Narita zu streichen. Die Bahngesellschaft East Japan Railway stellt Betrieb des Hochgeschwindigkeitszuges Shinkansen sowie den Betrieb von lokalen Zügen im Osten und Nordosten Japans ein.

Wegen des nahenden Taifuns wurden auch zwei Spiele bei der laufenden Rugby-WM in Japan abgesagt. Auch die Veranstalter des für Sonntag vorgesehenen Formel-1-Rennens in Suzuka beobachten die Auswirkungen des Taifuns. Nach derzeitigem Stand könnte die Qualifikation am Samstag beeinträchtigt werden. 11. Oktober 2019

Bild: dpa

Nach einem erfolgreichen Misstrauensantrag scheitert die Regierung Rumäniens. Regierungschefin Viorica Dancila gilt als Marionette des  Ex-Parteichefs Liviu Dragnea, der wegen Korruptionsvorwürfen und Wahlmanipulation in Haft sitzt. 10. Oktober 2019 AFP

Aus für Postkommunisten

Nach einem erfolgreichen Misstrauensantrag scheitert die Regierung Rumäniens. Regierungschefin Viorica Dancila gilt als Marionette des Ex-Parteichefs Liviu Dragnea, der wegen Korruptionsvorwürfen und Wahlmanipulation in Haft sitzt. 10. Oktober 2019

Bild: AFP

Bei vermutlich antisemitischen Angriffen mitten in Halle an der Saale sind zwei Menschen erschossen worden. Die Tür der Synagoge hielt zum Glück dem Beschuss des Attentäters stand. 9. Oktober 2019 dpa

Angriff an Jom Kippur

Bei vermutlich antisemitischen Angriffen mitten in Halle an der Saale sind zwei Menschen erschossen worden. Die Tür der Synagoge hielt zum Glück dem Beschuss des Attentäters stand. 9. Oktober 2019

Bild: dpa

Ein türkischer Militärkonvoi fährt auf einer Straße bei Kilis an der syrischen Grenze. Die Türkei bereitet eine größere Offensive im Nachbarland vor. 9. Oktober 2019 Reuters

Einmarsch

Ein türkischer Militärkonvoi fährt auf einer Straße bei Kilis an der syrischen Grenze. Die Türkei bereitet eine größere Offensive im Nachbarland vor. 9. Oktober 2019

Bild: Reuters

Mit schwerem Gerät zerstört die Polizei illegal entstandene Bauten im größten Gefängnis der Philippinen, dem New Bilibid Prison bei Manila. In dem völlig überfüllten Knast gab es allerlei erstaunliche Einrichtungen, unter anderem eine Striptease-Bar und „Villas“ mit Aircondition für die einsitzenden Bandenchefs. 9. Oktober 2019 AFP

Löchriger Hochsicherheitstrakt

Mit schwerem Gerät zerstört die Polizei illegal entstandene Bauten im größten Gefängnis der Philippinen, dem New Bilibid Prison bei Manila. In dem völlig überfüllten Knast gab es allerlei erstaunliche Einrichtungen, unter anderem eine Striptease-Bar und „Villas“ mit Aircondition für die einsitzenden Bandenchefs. 9. Oktober 2019

Bild: AFP

Szenen wie aus einem Mad-Max-Movie: Seit Tagen kommt es in Ecuador wegen gestiegener Treibstoffpreise zu Straßenschlachten, Barrikaden und Plünderungen. Die Polizei hat eine Sperrzone um das Parlament errichtet, mittlerweile gilt der Ausnahmezustand im Land. 9. Oktober 2019 Reuters

Ecuador

Szenen wie aus einem Mad-Max-Movie: Seit Tagen kommt es in Ecuador wegen gestiegener Treibstoffpreise zu Straßenschlachten, Barrikaden und Plünderungen. Die Polizei hat eine Sperrzone um das Parlament errichtet, mittlerweile gilt der Ausnahmezustand im Land. 9. Oktober 2019

Bild: Reuters

Annegret Kramp-Karrenbauer besucht die Truppe in Westafrika. Für den ersten Abschnitt des Rückflugs nach Berlin war ein Transportflugzeug vom Typ A400M der Luftwaffe benutzt worden, das damit für den geplanten Heimflug der deutschen Blauhelme ausfiel. 8. Oktober 2019 dpa

AKK in Mali - Soldaten sauer

Annegret Kramp-Karrenbauer besucht die Truppe in Westafrika. Für den ersten Abschnitt des Rückflugs nach Berlin war ein Transportflugzeug vom Typ A400M der Luftwaffe benutzt worden, das damit für den geplanten Heimflug der deutschen Blauhelme ausfiel. 8. Oktober 2019

Bild: dpa

Französische Bauern blockieren die Autobahn A4 bei Strasbourg, sie protestieren gegen das zunehmend schlechte Image der Branche und gegen neue Pestizid-Verbote. 40 Bürgermeister hatten sich kürzlich dafür ausgesprochen, im Umkreis von 150 Metern um Wohngebiete keinen Einsatz von Glyphosat mehr zuzulassen 8. Oktober 2019 AFP

Gegen „Agribashuing“

Französische Bauern blockieren die Autobahn A4 bei Strasbourg, sie protestieren gegen das zunehmend schlechte Image der Branche und gegen neue Pestizid-Verbote. 40 Bürgermeister hatten sich kürzlich dafür ausgesprochen, im Umkreis von 150 Metern um Wohngebiete keinen Einsatz von Glyphosat mehr zuzulassen 8. Oktober 2019

Bild: AFP

Bei der Pressekonferenz der Polizei in Hong-Kong tragen die Fotografen Gas- und Gesichtsmasken. Seit Monaten wird die chinesische Sonderverwaltungszone von Protesten gegen das zunehmend autoritäre Rechtssystem erschüttert. 8. Oktober 2019 AFP

Vermummungsverbot

Bei der Pressekonferenz der Polizei in Hong-Kong tragen die Fotografen Gas- und Gesichtsmasken. Seit Monaten wird die chinesische Sonderverwaltungszone von Protesten gegen das zunehmend autoritäre Rechtssystem erschüttert. 8. Oktober 2019

Bild: AFP

Die Rolltore der Wurstfabrik Wilke bleiben zu. Nach zwei Todesfällen durch Bakterien musste der Hersteller die Produktion stoppen. Das Land Hessen veröffentlichte nun nach Protesten von Verbraucherschützern eine Liste der Marken und Handelsnamen von betroffenen Produkten. 8. Oktober 2019 dpa

Gammelwurst-Skandal

Die Rolltore der Wurstfabrik Wilke bleiben zu. Nach zwei Todesfällen durch Bakterien musste der Hersteller die Produktion stoppen. Das Land Hessen veröffentlichte nun nach Protesten von Verbraucherschützern eine Liste der Marken und Handelsnamen von betroffenen Produkten. 8. Oktober 2019

Bild: dpa

Klimaaktivisten der Gruppe „Extinction Rebellion“ blockieren den (Auto-)Verkehr an strategischen Punkten in Berlin. Mit ähnlichen Protestaktionen wollen sie in der ganzen Woche auf die drohende Klimakatastrophe aufmerksam machen. 7. Oktober 2019 Reuters

Gewaltfreie Blockaden in Berlin

Klimaaktivisten der Gruppe „Extinction Rebellion“ blockieren den (Auto-)Verkehr an strategischen Punkten in Berlin. Mit ähnlichen Protestaktionen wollen sie in der ganzen Woche auf die drohende Klimakatastrophe aufmerksam machen. 7. Oktober 2019

Bild: Reuters

Mit einem Riesensatz von 7,30 Metern springt Malaika Mihambo aus Deutschland bei der Leichtathletik-WM zur Weitsprung-Weltmeisterschaft. 6. Oktober 2019 dpa

Weltmeisterlich

Mit einem Riesensatz von 7,30 Metern springt Malaika Mihambo aus Deutschland bei der Leichtathletik-WM zur Weitsprung-Weltmeisterschaft. 6. Oktober 2019

Bild: dpa

„Masken tragen, ist kein Verbrechen“ lautet die Übersetzung des Rufs von Demonstranten in Hongkong. Sie beklagen ein von der Regierung verhängtes Vermummungsverbot und zünden bei Protesten auch Straßenbarrikaden an. 6. Oktober 2019 AP

Demonstrationen in Hongkong

„Masken tragen, ist kein Verbrechen“ lautet die Übersetzung des Rufs von Demonstranten in Hongkong. Sie beklagen ein von der Regierung verhängtes Vermummungsverbot und zünden bei Protesten auch Straßenbarrikaden an.

6. Oktober 2019

Bild: AP

Im kanadischen Bruce County schauen sich Besucher riesige Kürbisse bei der Meisterschaft im Kürbiswiegen in Ontario an. 5. Oktober 2019 dpa

Dicke Früchte

Im kanadischen Bruce County schauen sich Besucher riesige Kürbisse bei der Meisterschaft im Kürbiswiegen in Ontario an. 5. Oktober 2019

Bild: dpa

Nach tagelangen Massenprotesten mit 93 Toten hat die irakische Regierung zwischenzeitlich eine Ausgangssperre verhangen. Die Polizei nutzte die Ruhe und reinigte unterdessen die Straßen in der Hauptstadt Baghdad. AFP

Ausgangssperre im Irak

Nach tagelangen Massenprotesten mit 93 Toten hat die irakische Regierung zwischenzeitlich eine Ausgangssperre verhangen. Die Polizei nutzte die Ruhe und reinigte unterdessen die Straßen in der Hauptstadt Baghdad.

Bild: AFP

Eine Frau hält einen Flyer in der Hand, während sich Demonstranten auf der Straße im Herzen von Hong Kongs Handelsbezirk versammeln. Zuvor hatte Regierung Atemschutzmasken verboten. 4. Oktober 2019. AFP

Proteste in Hong Kong

Eine Frau hält einen Flyer in der Hand, während sich Demonstranten auf der Straße im Herzen von Hong Kongs Handelsbezirk versammeln. Zuvor hatte Regierung Atemschutzmasken verboten. 4. Oktober 2019.

Bild: AFP

Mitglieder der Gruppe Extinction Rebellion haben 1800 Liter künstliches Blut vor dem britischen Finanzministerium versprüht. Die Klimaaktivisten rückten mit einem ausgemusterten Feuerwehrauto im Regierungsviertel an und richteten einen Schlauch auf das Gebäude. Mit der Aktion solle die Inkonsequenz der britischen Regierung angeprangert werden, die einerseits dafür werbe, die Klimaerwärmung zu stoppen und andererseits riesige Summen in die Ausbeutung fossiler Brennstoffe stecke, hieß es von den Aktivisten. 3. Oktober 2019 Reuters

„Hören Sie auf, den Klima-Tod zu finanzieren“

Mitglieder der Gruppe Extinction Rebellion haben 1800 Liter künstliches Blut vor dem britischen Finanzministerium versprüht. Die Klimaaktivisten rückten mit einem ausgemusterten Feuerwehrauto im Regierungsviertel an und richteten einen Schlauch auf das Gebäude. Mit der Aktion solle die Inkonsequenz der britischen Regierung angeprangert werden, die einerseits dafür werbe, die Klimaerwärmung zu stoppen und andererseits riesige Summen in die Ausbeutung fossiler Brennstoffe stecke, hieß es von den Aktivisten. 3. Oktober 2019

Bild: Reuters

Vor einem Jahr wurde Jamal Khashoggi in den Räumen des saudischen Konsulats in Istanbul von einem Killerkommando ermordet. Seine Verlobte Hatice Cengiz hält die Erinnerung an den saudischen Journalisten hoch – hier bei einer Gedenkveranstaltung mit Amazon-Gründer Jeff Bezos, für dessen Zeitung „Washington Post“ Khashoggi geschrieben hat. 2. Oktober 2019 Reuters

Gedenken

Vor einem Jahr wurde Jamal Khashoggi in den Räumen des saudischen Konsulats in Istanbul von einem Killerkommando ermordet. Seine Verlobte Hatice Cengiz hält die Erinnerung an den saudischen Journalisten hoch – hier bei einer Gedenkveranstaltung mit Amazon-Gründer Jeff Bezos, für dessen Zeitung „Washington Post“ Khashoggi geschrieben hat. 2. Oktober 2019

Bild: Reuters

Zeitgleich mit den Feierlichkeiten zu Chinas 70. Geburtstag ist es in Hongkong erneut zu schweren Ausschreitungen gekommen. Im Anschluss an zunächst friedliche Proteste der Demokratiebewegung lieferten sich am Dienstag an mehreren Orten radikale Demonstranten Auseinandersetzungen mit der Polizei. Erstmals wurde ein Demonstrant mit scharfer Munition angeschossen. (1. Oktober 2019) Mehr: 70 Jahre Volksrepublik China – Pekinger Leistungsschau AFP

Maskierter Demonstrant in Hongkong

Zeitgleich mit den Feierlichkeiten zu Chinas 70. Geburtstag ist es in Hongkong erneut zu schweren Ausschreitungen gekommen. Im Anschluss an zunächst friedliche Proteste der Demokratiebewegung lieferten sich am Dienstag an mehreren Orten radikale Demonstranten Auseinandersetzungen mit der Polizei. Erstmals wurde ein Demonstrant mit scharfer Munition angeschossen. (1. Oktober 2019)

Mehr: 70 Jahre Volksrepublik China – Pekinger Leistungsschau

Bild: AFP

Sachsen: Ein verunglückter Lkw liegt neben einer Brücke auf der B178n zwischen Löbau und Weißenberg. Die genaue Ursache für den Unfall ist noch nicht geklärt, es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass der Lkw durch eine Sturmböe ins Schlingern kam. Er verlor zunächst seinen Gabelstapler und stürzte anschließend die Brücke herunter. Der Fahrer wurde verletzt geborgen. 30. September 2019 dpa

Sturmtief

Sachsen: Ein verunglückter Lkw liegt neben einer Brücke auf der B178n zwischen Löbau und Weißenberg. Die genaue Ursache für den Unfall ist noch nicht geklärt, es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass der Lkw durch eine Sturmböe ins Schlingern kam. Er verlor zunächst seinen Gabelstapler und stürzte anschließend die Brücke herunter. Der Fahrer wurde verletzt geborgen. 30. September 2019

Bild: dpa

Tausende Menschen standen an, um sich von dem verstorbenen früheren Staatspräsidenten Jacques Chirac zu verabschieden. Vor der Pariser Kathedrale Saint-Louis-des-Invalides bildete sich am Mittag bei Regenwetter eine lange Schlange. Der Sarg des konservativen Politikers stand im Eingang der Kirche bedeckt von der französischen Trikolore. Zuvor war der Sarg des ehemaligen Präsidenten mit einem Konvoi zum Invalides-Gelände gebracht worden. Dort hielten Vertreter verschiedener Religionen eine interreligiöse Zeremonie ab, um Chirac zu gedenken. Auch Mitglieder seiner Familie wie seine Tochter Claude waren anwesend. Das ehemalige Staatsoberhaupt war am Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben. 29. September 2019 AP

Franzosen verabschieden sich von Chirac

Tausende Menschen standen an, um sich von dem verstorbenen früheren Staatspräsidenten Jacques Chirac zu verabschieden. Vor der Pariser Kathedrale Saint-Louis-des-Invalides bildete sich am Mittag bei Regenwetter eine lange Schlange. Der Sarg des konservativen Politikers stand im Eingang der Kirche bedeckt von der französischen Trikolore. Zuvor war der Sarg des ehemaligen Präsidenten mit einem Konvoi zum Invalides-Gelände gebracht worden. Dort hielten Vertreter verschiedener Religionen eine interreligiöse Zeremonie ab, um Chirac zu gedenken. Auch Mitglieder seiner Familie wie seine Tochter Claude waren anwesend. Das ehemalige Staatsoberhaupt war am Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben. 29. September 2019

Bild: AP

Eine Frau zeigt ihren blau gefärbten Finger. In Afghanistan müssen Wähler ihren Zeigefinger in Tinte halten, um ihre Teilnahme zu zeigen. Mit dem Verfahren sollen betrügerische Doppelwahlen vermieden werden. AP

Wahlen in Afghanistan

Eine Frau zeigt ihren blau gefärbten Finger. In Afghanistan müssen Wähler ihren Zeigefinger in Tinte halten, um ihre Teilnahme zu zeigen. Mit dem Verfahren sollen betrügerische Doppelwahlen vermieden werden.

Bild: AP

Die Leichtathletik-WM in Doha hat am ersten Wettkampftag im Vorlauf über 5000 Meter eine große Geste des Fairplay erlebt. Braima Suncar Dabo aus Guinea-Bissau packte am Freitag rund 200 Meter vor dem Ziel den völlig entkräfteten Jonathan Busby von der Karibikinsel Aruba und schleppte ihn unter dem Jubel der etwa 5000 Zuschauer im Schritttempo ins Ziel. Beide beendeten gut fünf Minuten nach dem Sieger Selemon Barega aus Äthiopien das Rennen. 27. September 2019 dpa

Fairplay in Doha

Die Leichtathletik-WM in Doha hat am ersten Wettkampftag im Vorlauf über 5000 Meter eine große Geste des Fairplay erlebt. Braima Suncar Dabo aus Guinea-Bissau packte am Freitag rund 200 Meter vor dem Ziel den völlig entkräfteten Jonathan Busby von der Karibikinsel Aruba und schleppte ihn unter dem Jubel der etwa 5000 Zuschauer im Schritttempo ins Ziel. Beide beendeten gut fünf Minuten nach dem Sieger Selemon Barega aus Äthiopien das Rennen. 27. September 2019

Bild: dpa

Estlands Präsidentin Kersti Kaljulaid ist nicht gerade für exzentrische Auftritte bekannt. Bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York wollte die Staatschefin des baltischen EU-Landes mit ihrer Kleiderwahl aber bewusst alle Blicke auf sich ziehen: Kaljulaid trug bei ihrer Rede ein blaues Kleid mit einem weißen Umriss der Antarktis. 26. September 2019 Reuters

Modisches Zeichen gegen den Klimawandel

Estlands Präsidentin Kersti Kaljulaid ist nicht gerade für exzentrische Auftritte bekannt. Bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York wollte die Staatschefin des baltischen EU-Landes mit ihrer Kleiderwahl aber bewusst alle Blicke auf sich ziehen: Kaljulaid trug bei ihrer Rede ein blaues Kleid mit einem weißen Umriss der Antarktis. 26. September 2019

Bild: Reuters

Davi Kopenawa, Schamane und Anführer der Yanomami-Indigenen in Brasilien, erhält den Alternativen Nobelpreis 2019, zusammen mit Greta Thunberg, der Menschenrechtsaktivistin Aminatu Haidar aus der Westsahara und der chinesischen Frauenrechtlerin Guo Jianmei. 25. September 2019 dpa

Alternativer Nobelpreis

Davi Kopenawa, Schamane und Anführer der Yanomami-Indigenen in Brasilien, erhält den Alternativen Nobelpreis 2019, zusammen mit Greta Thunberg, der Menschenrechtsaktivistin Aminatu Haidar aus der Westsahara und der chinesischen Frauenrechtlerin Guo Jianmei. 25. September 2019

Bild: dpa

Das Franco-Mausoleum im Tal der Gefallenen bei Madrid ist seit Jahren eine Pilgerstätte für Rechtsextreme. Jetzt hat das Oberste Gericht Spaniens die Exhumierung der sterblichen Überreste des früheren Diktators genehmigt. Die Regierung von Pedro Sánchez wollte Francos Gebeine ursprünglich bereits im Juni exhumieren und umbetten, doch hatte das Gericht den Plan auf Antrag von Francos Nachfahren zunächst gestoppt. 24. September 2019 AP

Diktator wird umgebettet

Das Franco-Mausoleum im Tal der Gefallenen bei Madrid ist seit Jahren eine Pilgerstätte für Rechtsextreme. Jetzt hat das Oberste Gericht Spaniens die Exhumierung der sterblichen Überreste des früheren Diktators genehmigt. Die Regierung von Pedro Sánchez wollte Francos Gebeine ursprünglich bereits im Juni exhumieren und umbetten, doch hatte das Gericht den Plan auf Antrag von Francos Nachfahren zunächst gestoppt. 24. September 2019

Bild: AP

Bei einer Demonstrantion in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince zieht Jean Marie Ralph Fethier, Senator der Regierungspartei, eine Pistole und schießt um sich.  Zwei Menschen werden verletzt, unter anderem Dieu Nalio Chery, der Fotograf des Bildes. 24.September 2019 dpa

„Gerechter Akt der Selbstverteidigung“

Bei einer Demonstrantion in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince zieht Jean Marie Ralph Fethier, Senator der Regierungspartei, eine Pistole und schießt um sich. Zwei Menschen werden verletzt, unter anderem Dieu Nalio Chery, der Fotograf des Bildes. 24.September 2019

Bild: dpa

Ein fast 750 Jahre altes Gemälde, das dem italienischen Meisters Cimabue zugeschrieben wird, ist in Frankreich in einem Haus in Compiegne nördlich von Paris entdeckt worden. Das Gemälde mit einem Versteigerungswert von geschätzten vier bis sechs Millionen Euro sei in der Küche einer älteren Dame, entdeckt worden, melden französische Medien. 24. September 2019 AFP

„Der verspottete Christus“

Ein fast 750 Jahre altes Gemälde, das dem italienischen Meisters Cimabue zugeschrieben wird, ist in Frankreich in einem Haus in Compiegne nördlich von Paris entdeckt worden. Das Gemälde mit einem Versteigerungswert von geschätzten vier bis sechs Millionen Euro sei in der Küche einer älteren Dame, entdeckt worden, melden französische Medien. 24. September 2019

Bild: AFP

Nach ersten Fällen von Afrikanischer Schweinepest in Südkorea haben die Behörden damit begonnen, Tausende von Tieren zu töten die verseuchten Betriebe zu desinfizieren. 24. September 2019 dpa

Schweinepest in Asien

Nach ersten Fällen von Afrikanischer Schweinepest in Südkorea haben die Behörden damit begonnen, Tausende von Tieren zu töten die verseuchten Betriebe zu desinfizieren. 24. September 2019

Bild: dpa

23. September 2019: Volkswagen hat mit der Produktion eigener Batteriezellen für Elektroautos begonnen. Im Werk Salzgitter wird eine Pilotfertigung für Kleinserien hochgefahren. dpa

Elektromobilität verschlafen?

23. September 2019: Volkswagen hat mit der Produktion eigener Batteriezellen für Elektroautos begonnen. Im Werk Salzgitter wird eine Pilotfertigung für Kleinserien hochgefahren.

Bild: dpa

Pünktlich vor den Herbstferien geht der Reisekonzern Thomas Cook pleite. Der Flugbetrieb der Airline ist vorerst eingestellt, hunderttausende Urlauber müssen zurückgeholt werden. Wie die Passagiere aus Mallorca wieder nach Hause kommen, ist vorerst unklar.  Der Ferienflieger Condor darf aus rechtlichen Gründen Urlauber, die mit Thomas-Cook-Veranstaltern gebucht haben, nicht mehr an ihr Reiseziel bringen, teilte die Airline am Montag mit. 23. September 2019 Reuters

Airport Palma de Mallorca

Pünktlich vor den Herbstferien geht der Reisekonzern Thomas Cook pleite. Der Flugbetrieb der Airline ist vorerst eingestellt, hunderttausende Urlauber müssen zurückgeholt werden. Wie die Passagiere aus Mallorca wieder nach Hause kommen, ist vorerst unklar. Der Ferienflieger Condor darf aus rechtlichen Gründen Urlauber, die mit Thomas-Cook-Veranstaltern gebucht haben, nicht mehr an ihr Reiseziel bringen, teilte die Airline am Montag mit. 23. September 2019

Bild: Reuters

Kampf gegen das Böse: Vor 80 Jahren erschienen die ersten Comics mit Batman – Fans feierten das Jubiläum des Superhelden am Wochenende, hier in Montreal. dpa

Feier zum Batman-Day

Kampf gegen das Böse: Vor 80 Jahren erschienen die ersten Comics mit Batman – Fans feierten das Jubiläum des Superhelden am Wochenende, hier in Montreal.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1 von 95
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×