Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2018

15:05

Online-Modehändler

Global Fashion Group bereitet Börsengang vor

Wenn die Marktbedingungen günstig sind, könnte ein Gang an die Börse im März erfolgen. Morgan Stanley und Goldman Sachs würden den Gang begleiten.

Global Fashion Group bereitet Börsengang vor Reuters

Rocket Internet

Im dritten Quartal steigerte der in Schwellenländern wie Russland, Brasilien und Saudi-Arabien aktive Online-Modehändler den Umsatz währungsbereinigt um rund 17 Prozent auf 265 Millionen Euro.

Berlin Die Modebeteiligung Global Fashion Group von Rocket Internet strebt einem Medienbericht zufolge an die Börse. Bei günstigen Marktbedingungen könne der Gang aufs Parkett im März erfolgen, meldete das „Manager Magazin“ am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Morgan Stanley und Goldman Sachs würden den Börsengang begleiten.

Das Management strebe eine Bewertung von 1,8 bis 2,5 Milliarden Euro an. Rocket Internet wollte zu dem Bericht keine Stellung nehmen. Das Management der Modegruppe hatte ein Aktienmarktdebüt kürzlich als eine Möglichkeit dargestellt, um frisches Geld einzusammeln.

Im dritten Quartal steigerte der in Schwellenländern wie Russland, Brasilien und Saudi-Arabien aktive Online-Modehändler den Umsatz währungsbereinigt um rund 17 Prozent auf 265 Millionen Euro. Das ist ein geringeres Plus als in den Vorquartalen. Die Global Fashion Group schreibt wie fast alle Beteiligungen von Rocket Verluste.

Die Berliner halten an dem Unternehmen ein Fünftel, der schwedische Investor Kinnevik kommt auf mehr als 30 Prozent. Zuletzt brachte Rocket bereits die Beteiligungen Home24, Westwing, Delivery Hero und HelloFresh an die Börse.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×