Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2019

00:58

US-Fahrdienstvermittler

Uber-Rivale Lyft hebt Aktienpreis vor Börsengang an

Die Aktien von Lyft treffen auf hohe Nachfrage. Der Uber-Rivale hob deshalb die Preisspanne für die Papiere auf 70 bis 72 Dollar an.

Der Fahrdienstvermittler will bei dem Börsengang 23 Milliarden Dollar einsammeln. Reuters

Lyft-Logo

Der Fahrdienstvermittler will bei dem Börsengang 23 Milliarden Dollar einsammeln.

New York Die Aktien des US-Fahrdienstvermittlers Lyft sind vor dem Börsengang in New York bei Anlegern begehrt. Der Uber-Rivale hob die Preisspanne für die Papiere am Mittwoch auf 70 bis 72 Dollar an, wie aus einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Zuvor waren 62 bis 68 Dollar angepeilt worden. Sollte das Unternehmen seine Aktien am oberen Ende der neuen Spanne losschlagen, würde es insgesamt mit fast 25 Milliarden Dollar bewertet.

Lyft will mit dem Börsengang mehr als zwei Milliarden Dollar bei Investoren einsammeln. Am Freitag ist das Debüt an der Technologie-Börse Nasdaq geplant. Der Börsengang wird von einer ganzen Reihe von Tech-Firmen aus dem Silicon Valley genau verfolgt. In diesem Jahr plant einige von ihnen den Gang an die Börse.

Wird Lyfts Start an der Wall Street erfolgreich, dürfte das als ein gutes Signal für alle anderen interpretiert werden. Die größten Ambitionen hat dabei Lyfts Konkurrent Uber, der ein paar Wochen nach Lyft an die Börse will. Uber strebt eine Bewertung von rund 100 Milliarden Dollar an.

Handelsblatt Premium

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×