Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2018

16:30

Hedgefonds gegen SAP und Co.

Bridgewater stockt seine Wette gegen Dax-Aktien auf 5,5 Milliarden Euro auf

Von: Jürgen Röder

Von Börsenturbulenzen lässt sich der Hedgefonds Bridgewater nicht beirren. Er vergrößert seine Spekulation auf fallende Kurse – auch bei SAP.

Düsseldorf Der vergangene Freitag war am deutschen Aktienmarkt nichts für schwache Nerven. Der Dax fiel unter die Marke von 12.000 Punkte und beendete den Handel bei 11.900 Zählern - ein Tagesverlust von rund 200 Punkten.

Nervenstark zeigte sich der weltgrößte Hedgefonds Bridgewater: Anstatt die Möglichkeit zu nutzen, einen Teil seiner milliardenschweren Wette auf fallende Kurse am Deutschen Aktienmarkt aufzulösen und Gewinne einzustreichen, wählte der Fonds einen anderen Weg. Er vergrößerte seine Wette auf einen Dax-Crash. Bridgewater erhöhte am vergangenen Freitag die sogenannten Short-Position bei acht Aktien.

Wetten gegen den Dax

Er führt Bridgewater, den weltgrößten Hedgefonds. Reuters

Ray Dalio

Er führt Bridgewater, den weltgrößten Hedgefonds.

Seit dem 29. Januar dieses Jahres setzt Ray Dalio, Gründer und Chefanlagestratege des Fonds, massiv auf fallende Kurse bei europäischen Aktien. Allein beim Dax 30 ist Bridgewater bei 13 Papieren mit Leerverkaufspositionen eine Spekulation auf niedrigere Notierungen eingegangen. Insgesamt wettet er derzeit mit 5,5 Milliarden Euro auf fallende Kurse bei deutschen Wertpapieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×