Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2022

06:00

Aktionärsstruktur

Ausländische Investoren halten mehr als jede zweite Dax-Aktie

Von: Andreas Neuhaus

PremiumDer Anteil deutscher Anleger an den Dax-Konzernen nimmt ab. Dadurch entgeht ihnen nicht nur die Gewinnbeteiligung, das kann auch Auswirkungen auf die Kurse haben.

Bei Mercedes-Benz sind laut EY 65 Prozent der Aktien in ausländischer Hand. dpa

Firmenzentrale von Mercedes-Benz

Bei Mercedes-Benz sind laut EY 65 Prozent der Aktien in ausländischer Hand.

Düsseldorf Deutsche Top-Konzerne wie Adidas, Mercedes-Benz und Siemens sind mehrheitlich in ausländischer Hand. Im gesamten Leitindex Dax waren im Jahr 2021 mindestens 53 Prozent aller Aktien im Besitz von ausländischen Investoren, zeigt eine Analyse der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY.

Womöglich ist der Anteil sogar noch deutlich höher, denn klar zuordnen lassen sich deutschen Anlegern nur knapp 30 Prozent des Aktienbestands. Damit sank der deutsche Anteil im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte. Der Anteil der nordamerikanischen Anleger stieg dagegen um 1,1 Prozentpunkte auf 22,7 Prozent.

EY hat für seine Erhebung die Geschäftsberichte der Unternehmen für das Jahr 2021 analysiert, zusätzliche Auskünfte von den Konzernen und der Deutschen Börse eingeholt, Daten des Finanzdienstes Refinitiv ausgewertet und eigene Berechnungen angestellt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×