Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2022

09:38

Anlagestrategie

Trendthema Intralogistik: Kursverfall von Aktien wie Kion könnten Einstiegschancen bieten

Von: Stefan Terliesner

PremiumDie Kurse von Intralogistik-Aktien sind eingebrochen. Lieferengpässe und steigende Preise machen den Anbietern zu schaffen. Die langfristigen Wachstumschancen aber sind unverändert gut.

Analysten sprechen von einem starken Quartalsbericht. imago images/Xinhua

Jungheinrich AG

Analysten sprechen von einem starken Quartalsbericht.

Köln Hochregallager, Förderbänder, Gabelstapler und Materialflusssysteme – die Welt der Intralogistik ist bodenständig und auf den ersten Blick nicht besonders attraktiv. Mit dem Boom des Onlinehandels hat sich jedoch eine Menge getan.

Denn damit Kunden am Computer bestellte Ware bereits am nächsten Tag in den Händen halten können, müssen die Material- und Warenströme von Unternehmen reibungslos fließen. Diese Effizienz hat dann doch einen gewissen Reiz – auch für Anleger.

Zwei weltweit führende Anbieter auf diesem Gebiet sind in Deutschland beheimatet: Jungheinrich und Kion. Weitere interessante Intralogistik-Unternehmen sind Daifuku aus Japan und Interroll aus der Schweiz. Sie alle arbeiten mehr oder weniger an der Vision, den Automatisierungsgrad von Warenlagern so zu steigern, dass kein Licht mehr benötigt wird.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×