Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2022

04:00

Geldanlage

Zinswende, China-Lockdown, Ukraine-Krieg: Mit diesen drei Strategien bringen Sie Ruhe in Ihr Portfolio

Von: Jan Mallien

Anlageprofis gehen davon aus, dass Aktienkurse künftig weiter heftig schwanken werden. Wie Anleger ihr Depot jetzt ausrichten können.

Rubberball Productions/Getty Images

Schwierige Stabilität

Frankfurt Anleger brauchen derzeit starke Nerven. Die Folgen des Ukrainekriegs, des Lockdowns in China und massive Zinserhöhungen der weltweiten Notenbanken belasten die Stimmung. Entsprechend stark schwanken die Kurse.

Eindrucksvoll beobachten lässt sich das an der Entwicklung seit dem vergangenen Mittwoch, nach der Zinserhöhung der US-Notenbank Fed. Zunächst reagierten die Märkte euphorisch. Der US-Leitindex Dow Jones legte nach der Entscheidung fast drei Prozent zu. Am Donnerstag verlor er dann über drei Prozent und schloss auch am Freitag, Montag und Dienstag im Minus. Noch stärker fällt der US-Technologieindex Nasdaq, der allein am Freitag um fünf Prozent einbrach.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×