Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2022

15:41

Glücksspiel-Zentrum

Covid-Ausbruch in Macau lässt Aktien der Casino-Betreiber fallen

Acht Monate war Ruhe – nun gibt es in der Glücksspiel-Metropole den nächsten Corona-Ausbruch. Die sechs größten Casino-Betreiber bereiten sich auf mehrere Wochen ohne Einnahmen vor.

Macau hat seine Casinos seit einer beispiellosen 15-tägigen Schließung im Februar 2020 nicht mehr geschlossen. Bloomberg

Roulettetisch

Macau hat seine Casinos seit einer beispiellosen 15-tägigen Schließung im Februar 2020 nicht mehr geschlossen.

Macau, Düsseldorf Sie galten als heiße Wette auf ein Ende der Coronapandemie: Aktien von Casinobetreibern in der chinesischen Spielermetropole Macau. Doch nun gibt es neue Coronasorgen für die einstigen Hoffnungsträger. Der Aktienindex des Finanzdienstes Bloomberg, der die sechs größten Casinobetreiber in Macau abbildet, fiel am Montag um bis zu fünf Prozent. Der Jahresverlust liegt bei nunmehr 28 Prozent.

Auslöser für den Kursrutsch war, dass die ehemalige portugiesische Kolonie an der chinesischen Südküste seit dem Wochenende 36 neue Coronainfektionen gemeldet hat. Der erste Ausbruch seit acht Monaten führte zu weiteren Reisebeschränkungen vom chinesischen Festland, die den Tourismus in das weltweit größte Glücksspielzentrum beeinträchtigen könnten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×