Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2022

16:23

Private Equity

Neue Chancen im Nahen Osten

Von: Peter Köhler

Die Vereinigten Arabischen Emirate zählen zu den reichsten Ländern der Welt. Davon wollen viele Fintechs profitieren – auch Moonfare.

Ausgenommen ist unter anderem das Dubai International Financial Centre. Reuters

Burj Khalifa und Downtown-Skyline in Dubai

Ausgenommen ist unter anderem das Dubai International Financial Centre.

Frankfurt Das Berliner Fintech-Unternehmen Moonfare expandiert in den Nahen Osten. Vor dem Hintergrund des Ukrainekriegs und der geopolitischen Konflikte des Westens mit China könnte die Expansion zum Vorbild für andere Start-ups werden. Das Marktpotenzial der Region gilt als sehr groß. Moonfare zufolge können private Anleger jetzt aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) die virtuelle Plattform zum Erwerb von Private-Equity-Anteilen nutzen.

Private Equity ist ein Oberbegriff für außerbörsliches Beteiligungskapital. Private-Equity-Fonds, auch als Finanzinvestoren bezeichnet, erwerben Mittelständler und Konzernteile, restrukturieren sie über mehrere Jahre, verkaufen sie zu einem höheren Preis weiter oder bringen sie an die Börse. Moonfare hat seine verwalteten Vermögen in knapp einem Jahr auf zwei Milliarden Euro verdoppelt. Das Management des Fintechs will die Eintrittshürden im Internet für die Anlageklasse Private Equity senken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×