Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.12.2021

12:49

Serie Anlegen 2022 – Teil 4: Gold

Warum der Goldpreis auf 2000 Dollar steigen dürfte

Von: Ingo Narat

Die Inflation wird lange hoch bleiben, glauben Experten. Sie empfehlen Edelmetalle als Schutz: im Fonds, als Münzen und Barren.

Im Sommer letzten Jahres erreichte der Goldpreis ein historisches Hoch von 2063 Dollar.

Gold

Im Sommer letzten Jahres erreichte der Goldpreis ein historisches Hoch von 2063 Dollar.

Frankfurt Edelmetalle könnten im kommenden Jahr teurer werden. Ein Treiber dürfte laut Experten eine weiter sehr hohe Inflation sein – im Gegensatz zu den gängigen Erwartungen einer wieder deutlich geringeren Geldentwertung. „Dann werden wir 2022 das Top vom August letzten Jahres bei über 2000 Dollar je Feinunze erreichen“, glaubt Robert Hartmann, Mitgründer des Edelmetall-Handelshauses Pro Aurum.

Der Fachmann fühlt sich auch durch private Erlebnisse bestätigt. Bekannte würden ihn immer häufiger auf den Kauf von Edelmetallen ansprechen: Die Inflation ist hoch, und jetzt verlangen Banken sogar noch Strafzinsen. Es stelle sich die Frage nach einem Ausweg. So steige auch die Neigung zum Goldkauf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×