Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

30.09.2022

20:35

Zinspapiere

Nicht nur die Italien-Wahl belastet die griechischen Bonds

Von: Gerd Höhler

Anleger werfen griechische Staatsanleihen aus den Depots. Die heftigen Kursverluste hängen aber nicht nur mit dem Wahlsieg des Rechtsbündnisses in Italien zusammen.

Die griechische Wirtschaft könnte in diesem Jahr alle Erwartungen übertreffen. imago/Panthermedia

Athen

Die griechische Wirtschaft könnte in diesem Jahr alle Erwartungen übertreffen.

Zwölf Milliarden Euro wollte der griechische Finanzminister Christos Staikouras in diesem Jahr am Kapitalmarkt aufnehmen. So stand es im Emissionsplan der staatlichen Schuldenagentur PDMA. Anleihen für 6,9 Milliarden hat die PDMA in den ersten sieben Monaten platziert. Dabei dürfte es vorerst bleiben. Angesichts der explodierenden Bond-Renditen ist an weitere Emissionen derzeit nicht zu denken.

Der Rechtsruck in Italien bringt die griechischen Schuldpapiere unter Druck. Die Anleihe-Renditen der beiden Länder haben sich in den vergangenen Jahren weitgehend parallel entwickelt.

Griechenland und Italien sind bei der Staatsverschuldung die Spitzenreiter in der Euro-Zone. Athens Schuldenquote belief sich im ersten Quartal auf 189,3 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt (BIP) vor Italien mit 152,6 Prozent.

Insofern sind die heftigen Kursverluste der griechischen Papiere zunächst einmal keine große Überraschung. Sie hängen aber nicht nur mit der Italien-Wahl zusammen. Der Verkaufsdruck spiegelt auch die wachsende Sorge um die politische Stabilität in Griechenland wider.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×