Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Banken-Posse

Seite 2 von 2

Konkurrenz aus benachbarten Bezirken bleibt aus

Bisher haben die Regensburger den Namen „PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz“ noch nicht aufgegeben. Er findet sich zwar klein, aber noch prominent auf ihrer Internetseite. „Wir gehen davon aus, dass sie einen neuen Namen finden“, sagte Verbandschef Jurgeit. Die Regensburger seien dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband beigetreten.

Konkurrenz aus den benachbarten PSD-Bezirken müssten die Niederbayern nicht befürchten: „Wir gehen nicht aktiv in den Markt hinein“, versprach er. Die Chefs der übrigen 14 PSD-Banken würden weiter auf Regionalität setzen. Vorgaben des Verbandes gebe es jedoch nicht: „Selbst wenn ein Mitglied als Geschäftsgebiet ganz Europa definiert – wir haben da keine Karten im Spiel.“

Volks- und Raiffeisenbanken: Die neue Banken-Macht

Volks- und Raiffeisenbanken

Premium Die neue Banken-Macht

Die Volks- und Raiffeisenbanken wurden lange belächelt in der Finanzbranche. Das ist vorbei. Ihren Marktanteil haben sie deutlich ausgebaut. Und ihr Spitzeninstitut DZ Bank ist die Nummer zwei der deutschen Geldhäuser.

Der Fokus aufs regionale Privatkundengeschäft und die Baufinanzierung habe sich jedoch bewährt, erklärt Jurgeit. Trotz Niedrigzinsphase stieg der Zinsüberschuss der PSD-Gruppe im Jahr 2016 leicht, der Gewinn nach Steuern um 1,6 Prozent auf 44,8 Millionen Euro. Trotzdem schauen sich die Genossen nach neuen Ertragsquellen um: So wolle man selbständige Privatkunden künftig bei der Baufinanzierung als Kunden gewinnen. „Diese Klientel können wir bislang nicht bedienen“, so Jurgeit. Firmenkunden werde man jedoch auch weiterhin nicht ansprechen.

Mit den PSD-Banken in Nürnberg, Düsseldorf, Köln und Hamburg steigen zudem vier Institute ins Pfandbriefgeschäft ein, um sich günstiger refinanzieren zu können. Außerdem mischt die Gruppe mit zwei Geldhäusern bei einem Pilotprojekt der Genossenschaftsbanken mit, Fondsberatungen von einem Roboter erledigen zu lassen. Bis zum Sommer 2017 soll der Robo-Advisor serienreif sein. Vom Streit mit den Genossen in Regensburg bleibt künftig nur noch der blinde Fleck auf der Deutschlandkarte des PSD-Verbandes.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×