Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

25.06.2020

18:29

Dax-Konzern in Not

Wirecard überrascht Gläubiger mit Insolvenzantrag – Michael Jaffé als Gutachter bestellt

Von: Felix Holtermann, Michael Maisch, Andreas Neuhaus, Christian Schnell

PremiumDer Zahlungsdienstleister hat die Banken mit dem Insolvenzantrag kalt erwischt. Unter Wirecard-Mitarbeitern gibt es auch eine positive Lesart der Nachricht.

Dax-Konzern

Wirecard stellt Insolvenzantrag

Dax-Konzern: Wirecard stellt Insolvenzantrag

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Frankfurt, Düsseldorf, München Nach seinem zunächst märchenhaften Aufstieg steht der Zahlungsdienstleister Wirecard vor der Pleite. Inmitten des milliardenschweren Bilanzskandals stellte der Konzern einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, wie Wirecard am Donnerstag mitteilte. Der Vorstand habe sich wegen drohender Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung zu diesem Schritt entschlossen, erklärte das Unternehmen.

Das Amtsgericht München teilte am Donnerstagabend mit, der Insolvenzantrag sei gegen 17 Uhr eingegangen. Der Münchner Rechtsanwalt und Sanierungsexperte Michael Jaffé sei als Sachverständiger bestellt worden, um ein Gutachten über den Insolvenzantrag zu erstellen. Damit hat er die besten Chancen, auch zum vorläufigen Insolvenzverwalter für den Aschheimer Zahlungsverkehrsdienstleister ernannt zu werden.

Jaffé war als Insolvenzverwalter des zusammengebrochenen Medienkonzerns von Leo Kirch bekannt geworden. Derzeit ist er Insolvenzverwalter der Firma P&R, die Schiffscontainer in großem Stil als vermeintliches Anlageobjekt an 54.000 Investoren verkauft hatte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×