Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2022

04:00

Interview mit Andrea Orcel

Unicredit-Chef bekundet Interesse an Zukäufen in Deutschland

Von: Andreas Kröner, Yasmin Osman, Christian Wermke

PremiumEine „signifikante Erhöhung unseres Marktanteils in Deutschland“ wäre gut für Unicredit, sagt Orcel. Kurzfristig seien Übernahmen aber schwierig. Auf die Commerzbank angesprochen gibt er sich einsilbig.

Der Unicredit-Chef hat sich Finanzkreisen zufolge rund um den Jahreswechsel mit Commerzbank-Chef Manfred Knof ausgetauscht.

Andrea Orcel

Der Unicredit-Chef hat sich Finanzkreisen zufolge rund um den Jahreswechsel mit Commerzbank-Chef Manfred Knof ausgetauscht.

Frankfurt Vorstandschef Andrea Orcel will das Geschäft von Unicredit in Deutschland ausbauen und liebäugelt dabei mit Zukäufen. Das Institut wachse mit seiner Tochter Hypo-Vereinsbank (HVB) in Deutschland organisch und könne das auch weiterhin tun, sagte Orcel dem Handelsblatt. Fusionen und Übernahmen könnten jedoch „ein Beschleuniger sein und zu den richtigen Bedingungen einen Mehrwert schaffen. Eine signifikante Erhöhung unseres Marktanteils in Deutschland wäre gut für die Unicredit als Ganzes.“

Unicredit sei eine paneuropäische Bank, erziele aber immer noch 40 bis 45 Prozent ihrer Erträge in Italien, erklärte Orcel. „Mein großes Ziel ist es, unsere Ertragsquellen weiter zu diversifizieren, um eine voll entwickelte europäische Bank zu werden.“ Mit Übernahmen würde der langjährige Investmentbanker deshalb am liebsten das Geschäft außerhalb Italiens stärken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×