Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2021

10:39

Schweizer Investmentbank

„Fusionen machen nicht an den Landesgrenzen halt“ – Vontobel-Präsident sieht Europas Banken vor Konsolidierung

Von: Jakob Blume, Peter Brors

Der deutsch-schweizerische Top-Banker spricht über grenzübergreifende Fusionen, den Rückstand europäischer Banken zur US-Konkurrenz – und seine frühe Kryptowette.

Der Vontobel-Verwaltungsratschef rechnet mit einer Übernahmewelle in der Bankbranche.

Herbert Scheidt

Der Vontobel-Verwaltungsratschef rechnet mit einer Übernahmewelle in der Bankbranche.

Zürich Herbert Scheidt, Verwaltungsratspräsident von Vontobel und langjähriger Cheflobbyist der Schweizer Banken, warnt davor, dass die europäischen Banken den Anschluss an die US-Konkurrenz verlieren. Ein Grund dafür sei die Bankenregulierung in Europa, die den „Austausch an Finanzdienstleistungen nicht erleichtert, sondern sogar erschwert“. Der Bankenmarkt sei noch immer zu stark fragmentiert.

Daher erwartet der deutsch-schweizerische Top-Banker grenzübergreifende Fusionen: „Zusammenschlüsse sind mittelfristig notwendig, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen“, sagt Scheidt. „Wir werden uns vom nationalen Denken im Bankwesen verabschieden müssen.“

Auch die Schweizer Banken können sich seiner Ansicht nach dem Druck zu Konsolidierung nicht entziehen. Ihnen hilft jedoch die Spezialisierung auf die Vermögensverwaltung, die weltweit boomt. „Den großen deutschen Banken fehlt dieser Wettbewerbsvorteil“, sagt Scheidt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×