Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2022

21:03

Sonderprüfung

Bafin sieht Mängel bei Flatexdegiro – Online-Broker senkt Geschäftsprognose erneut

Dem Bericht zufolge soll es Mängel in der Organisation und Unternehmensführung geben. Das hat einen Umbau des Vorstands zur Folge.

Die Finanzbehörde hat ihren Prüfungsbericht bereits im November vorgelegt. Reuters

Logo der Bafin

Die Finanzbehörde hat ihren Prüfungsbericht bereits im November vorgelegt.

Frankfurt Vier Wochen vor Jahresende senkt der Onlinebroker Flatexdegiro erneut seine Umsatz- und Ergebnisziele für 2022. Das SDax-Unternehmen gab am Wochenende außerdem einen Umbau von Vorstand und Risikomanagement bekannt, weil die Finanzaufsicht Bafin bei einer Sonderprüfung Mängel in Geschäftspraktiken und Unternehmensführung festgestellt habe.

Finanzvorstand Muhamad Chahrour gibt seinen Posten an den Konzernmanager Benon Janos ab und wird zum Stellvertreter von Vorstandschef Frank Niehage befördert. Aufgrund neuer Kapitalanforderungen werde Flatexdegiro den Jahresüberschuss einbehalten.

Statt Konzernerlösen von 400 bis 440 Millionen Euro erwartet der Vorstand jetzt nur noch einen Umsatz von rund 380 Millionen Euro, wie Flatexdegiro am Samstagabend mitteilte. Der Betriebsgewinn dürfte den Angaben zufolge deutlich stärker hinter dem bisherigen Ziel zurückbleiben: Statt der bisher prognostizierten Umsatzrendite (bereinigte Ebitda-Marge) auf dem Vorjahresniveau von 42,4 Prozent werden lediglich rund 37 Prozent erwartet. Flatexdegiro hatte bereits im Juni seine Prognosen gesenkt.

Niehage, der bereits früher auf ein herausforderndes Umfeld angesichts der geopolitischen und makroökonomische Lage verwiesen hatte, sprach von einem schwierigen Jahr. „Dennoch erwarten wir, dass wir selbst in diesem äußerst ungünstigen Umfeld im Jahr 2022 das höchste Ebitda und den höchsten Jahresüberschuss aller Zeiten erzielen werden“, erklärte der Vorstandschef. Dank Kosteneffizienz und steigender Zinsüberschüsse werde Flatexdegiro sein profitables Wachstum in den kommenden Jahren fortsetzen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Konzern hatte 2019 den Anbieter Degiro übernommen und war in den vergangenen Jahren auch aus eigener Kraft stark gewachsen. Deshalb betrachte die deutsche Aufsichtsbehörde das Unternehmen nicht mehr als „kleines und nicht-komplexes“ Institut, was zu erhöhten regulatorischen Anforderungen und schärferer Aufsicht führe, erklärte Flatexdegiro. Die Bafin verlange als Ergebnis eines im November vorgelegten Prüfungsberichts vom Unternehmen „eine ordnungsgemäße Geschäftsorganisation“ und „vorübergehende zusätzliche Eigenmittelanforderungen“.

    Der neue Finanzvorstand Janos verantwortete bisher die Finanzen der Flatexdegiro-Bank. Der promovierte Maschinenbauer hatte früher bei der Investmentbank Goldman Sachs das deutsche Wertpapiergeschäft geleitet.

    Neu in die Konzernleitung kommt auch Stephan Simmang, der Technologievorstand wird. Der Elektrotechniker ist bisher IT-Manager bei FlatexDegiro. Janos, Simmang und der designierte Vizechef und Chief Operating Officer Chahrour übernehmen ihre Positionen zum 1. Januar. Personalchefin Christiane Strubel solle in den Vorstand berufen werden soll, sobald alle regulatorischen Voraussetzungen erfüllt seien, erklärte Flatexdegiro.

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×