Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2022

13:14

Zentralbank

EZB: Banken sollen Kapitalpläne im Abschwung überprüfen – Neues Klima-Scoring für Unternehmen

Die Institute sollen ihre Engagements in Branchen überprüfen, die besonders abhängig von Energie sind. Die EZB-Ökonomen können eine Rezession nicht ausschließen.

Angesichts der drohenden Energiekrise fordert der oberste Bankenaufseher der EZB europäische Banken auf ihre Kapitalpläne zu überprüfen. Reuters

Andrea Enria, Bankenaufseher der EZB

Angesichts der drohenden Energiekrise fordert der oberste Bankenaufseher der EZB europäische Banken auf ihre Kapitalpläne zu überprüfen.

Frankfurt Angesichts des konjukturellen Abschwungs und der Energiekrise sollen die Banken im Euroraum laut EZB ihre Kapitalpläne auf den Prüfstand stellen. Die Geldhäuser seien gefordert, sich dabei auf ihr Engagement in Sektoren zu konzentrieren, die besonders abhängig von Energie und anfällig für Energieschocks seien, mahnte der oberste Bankenaufseher der EZB, Andrea Enria, am Montag auf einer Konferenz in Brüssel.

„Deshalb fordern wir die Banken auf, ihre Kapitalprognosen unter schwerwiegenden, ungünstigen Szenarien zu überprüfen, und wir werden in Dialog mit ihnen treten.“ Nach Ansicht von EZB-Chefökonom Philip Lane ist eine Rezession im Euroraum wegen hoher Energiepreise und einer Erdgas-Verknappung nicht auszuschließen.

Und die Bundesbank rechnet hierzulande bald mit einer spürbaren konjunkturellen Talfahrt. Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) erwartet für den Herbst auch mehr Pleiten in Deutschland.

Während der Ukraine-Krieg zu höheren Energiekosten führe, seien Unterbrechungen der internationalen Lieferketten für die Verteuerung vieler importierter Vorleistungsgüter verantwortlich. Die von der Europäischen Zentralbank (EZB) ausgerufene Zinswende zur Bekämpfung der steigenden Inflation werde überdies die Refinanzierungskosten erhöhen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr Klimaschutz bei Unternehmensanleihen

    Zudem will die EZB beim Ankauf von Unternehmensanleihen künftig noch stärker auf Klimaschutz-Kriterien achten. Dazu wird sie ab Oktober bei allen Käufen von solchen Anleihen einen sogenannten Klima-Score berücksichtigen - eine Punktzahl mit Blick auf den Ausstoß von Treibhausgasen und die Klimaziele der Firmen. Wie die EZB am Montag weiter mitteilte, gilt dies vorerst für Reinvestition fällig werdender Barmittel aus bestehenden Anleihen.

    Die Zentralbank wird jedoch keine Papiere abstoßen, selbst wenn der Emittent eine niedrige Klimapunktzahl aufweist. Die jedem Unternehmen zugewiesene Klimapunktzahl soll allerdings nicht transparent gemacht werden. „Ein Ziel ist es, das Risiko des Eurosystems gegenüber klimabedingten finanziellen Risiken zu verringern“, erklärte die EZB zu ihren Plänen. Die Maßnahmen dienten der grünen Transformation der Wirtschaft und stünden im Einklang mit den Klimaneutralitätszielen der Europäischen Union.

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×