MenüZurück
Wird geladen.

Christian Sewing an der Spitze

Der künftige Vorstand der Deutschen Bank

Der Konzern wird umgekrempelt, das Investmentbanking grundsaniert. Und gleichzeitig organisiert die Deutsche Bank den Vorstand neu. Wer künftig das Sagen hat.

  • zurück
  • 1 von 12
  • vor
Der Vorstandschef beendet einen 30-jährigen Ausflug in die Welt des globalen Investmentbankings. Zwar feierte die Bank einige Jahre damit große Gewinnspannen – doch viele Milliarden Euro flossen wegen juristischer Streitigkeiten aus dem Unternehmen. Christian Sewing schrumpft jetzt die Investmentbank deutlich. Der 49-Jährige führt die Bank seit April 2018. dpa

Christian Sewing

Der Vorstandschef beendet einen 30-jährigen Ausflug in die Welt des globalen Investmentbankings. Zwar feierte die Bank einige Jahre damit große Gewinnspannen – doch viele Milliarden Euro flossen wegen juristischer Streitigkeiten aus dem Unternehmen. Christian Sewing schrumpft jetzt die Investmentbank deutlich. Der 49-Jährige führt die Bank seit April 2018.

Bild: dpa

Christian Sewing übernimmt selbst die Zuständigkeit für das Investmentbanking und für die neu geschaffene Unternehmensbank. Der bisherige Spartenchef Garth Ritchie verlässt das Unternehmen. dpa

Nicht mehr dabei: Garth Ritchie (vorn links)

Christian Sewing übernimmt selbst die Zuständigkeit für das Investmentbanking und für die neu geschaffene Unternehmensbank. Der bisherige Spartenchef Garth Ritchie verlässt das Unternehmen.

Bild: dpa

Karl von Rohr ist weiterhin stellvertretender Vorstandschef der Deutschen Bank. Er wird die Verantwortung für die Privatkundenbank und die Vermögensverwaltung übernehmen. Zudem behält er die regionale Verantwortung für Deutschland und bleibt Arbeitsdirektor. Reuters

Karl von Rohr

Karl von Rohr ist weiterhin stellvertretender Vorstandschef der Deutschen Bank. Er wird die Verantwortung für die Privatkundenbank und die Vermögensverwaltung übernehmen. Zudem behält er die regionale Verantwortung für Deutschland und bleibt Arbeitsdirektor.

Bild: Reuters

Im Februar war Bernd Leukert bei SAP aus dem Vorstand ausgeschieden. Jetzt wird er zum 1. September Deutsche-Bank-Vorstand. Sein Aufgabengebiet wird die Informationstechnologie sein. Den Posten hatte es bis 2018 gegeben. Damals verließ Kim Hammonds das Unternehmen. Sie hatte die Bank als das „dysfunktionalste Unternehmen“ ihrer Karriere bezeichnet.

Bernd Leukert

Im Februar war Bernd Leukert bei SAP aus dem Vorstand ausgeschieden. Jetzt wird er zum 1. September Deutsche-Bank-Vorstand. Sein Aufgabengebiet wird die Informationstechnologie sein. Den Posten hatte es bis 2018 gegeben. Damals verließ Kim Hammonds das Unternehmen. Sie hatte die Bank als das „dysfunktionalste Unternehmen“ ihrer Karriere bezeichnet.

Die Managerin ist neu im Vorstand und übernimmt sofort die regionale Verantwortung für das Geschäft in Nord- und Südamerika. Die gebürtige Amerikanerin kam nach Stationen im Investmentbanking und bei McKinsey 2006 zur Bank nach Frankfurt. imago/Sven Simon

Christiana Riley

Die Managerin ist neu im Vorstand und übernimmt sofort die regionale Verantwortung für das Geschäft in Nord- und Südamerika. Die gebürtige Amerikanerin kam nach Stationen im Investmentbanking und bei McKinsey 2006 zur Bank nach Frankfurt.

Bild: imago/Sven Simon

Der Anwalt und Steuerberater ist neu im Vorstand und wird zuständig für Regulierung und verantwortlich für die Rechtsabteilung sein. Er ist ausgewiesener Experte für Governance, Compliance und Unternehmensrecht. imago/Sven Simon

Stefan Simon

Der Anwalt und Steuerberater ist neu im Vorstand und wird zuständig für Regulierung und verantwortlich für die Rechtsabteilung sein. Er ist ausgewiesener Experte für Governance, Compliance und Unternehmensrecht.

Bild: imago/Sven Simon

Der Finanzvorstand übersteht den Vorstandsumbau unbeschadet. James von Moltke behält den Posten, den er sei Juli 2017 innehat. dpa

James von Moltke (rechts)

Der Finanzvorstand übersteht den Vorstandsumbau unbeschadet. James von Moltke behält den Posten, den er sei Juli 2017 innehat.

Bild: dpa

Der Brite ist seit 2012 Vorstand der Bank und für das Risikomanagement zuständig. Stuart Lewis wechselte 1996 zur Deutschen Bank. Er wird künftig auch den Bereich Compliance und die Abteilung gegen Finanzkriminalität übernehmen. Im Vorstand übernimmt er auch die Verantwortung für die Region Großbritannien und Irland. Pressefoto

Stuart Lewis

Der Brite ist seit 2012 Vorstand der Bank und für das Risikomanagement zuständig. Stuart Lewis wechselte 1996 zur Deutschen Bank. Er wird künftig auch den Bereich Compliance und die Abteilung gegen Finanzkriminalität übernehmen. Im Vorstand übernimmt er auch die Verantwortung für die Region Großbritannien und Irland.

Bild: Pressefoto

Das Vorstandsmitglied ist verantwortlich für die Region Asien-Pazifik. Sein Aufgabenbereich bleibt unverändert. Werner Steinmüller war zuvor unter anderem Leiter des weltweiten Transaktionsgeschäfts. imago/STAR-MEDIA

Werner Steinmüller

Das Vorstandsmitglied ist verantwortlich für die Region Asien-Pazifik. Sein Aufgabenbereich bleibt unverändert. Werner Steinmüller war zuvor unter anderem Leiter des weltweiten Transaktionsgeschäfts.

Bild: imago/STAR-MEDIA

Als Chief Operating Officer unterstand Frank Kuhnke zuletzt auch die IT des Hauses - zusätzlich zu Organisationsthemen im Tagesgeschäft. Er wird zusätzlich für die interne „Bad Bank“ sowie für die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika verantwortlich sein. Der 1967 geborene Manager hat seine gesamte Laufbahn bei der Deutschen Bank verbracht.

Frank Kuhnke

Als Chief Operating Officer unterstand Frank Kuhnke zuletzt auch die IT des Hauses - zusätzlich zu Organisationsthemen im Tagesgeschäft. Er wird zusätzlich für die interne „Bad Bank“ sowie für die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika verantwortlich sein. Der 1967 geborene Manager hat seine gesamte Laufbahn bei der Deutschen Bank verbracht.

Die Französin zeichnete seit 2015 im Vorstand für Compliance und Regulierung verantwortlich. Doch für Sylvie Matherat endet mit dem Vorstandsumbau die Laufbahn bei der Deutschen Bank Ende Juli dieses Jahres. Bloomberg

Sylvie Matherat

Die Französin zeichnete seit 2015 im Vorstand für Compliance und Regulierung verantwortlich. Doch für Sylvie Matherat endet mit dem Vorstandsumbau die Laufbahn bei der Deutschen Bank Ende Juli dieses Jahres.

Bild: Bloomberg

Der Manager leitete bis 2017 das Deutschland-Geschäft der Allianz und stößt von außen zur Deutschen Bank dazu. Manfred Knof lenkt künftig das Privatkundengeschäft, wird aber nicht dem Vorstand angehören. Seinem Vorgänger Frank Strauß war dieses Privileg zwar zuteil geworden. Doch Strauß verlässt jetzt die Deutsche Bank. dpa

Manfred Knof

Der Manager leitete bis 2017 das Deutschland-Geschäft der Allianz und stößt von außen zur Deutschen Bank dazu. Manfred Knof lenkt künftig das Privatkundengeschäft, wird aber nicht dem Vorstand angehören. Seinem Vorgänger Frank Strauß war dieses Privileg zwar zuteil geworden. Doch Strauß verlässt jetzt die Deutsche Bank.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1 von 12
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×