MenüZurück
Wird geladen.

22.12.2016

15:04

Monte dei Paschi

Warum ein Staat bald wieder einer Bank hilft

Von: Yasmin Osman

Faule Kredite in den Büchern, kein Großinvestor gefunden, die Aktie unter Druck: Die Lage bei Monte dei Paschi ist dramatisch. Schon am Abend könnte Italien die Bank stützen – die wichtigsten Antworten zur Bankenkrise.

Kurz vor Weihnachten hat sich die Lage bei der drittgrößten Bank des Landes zugespitzt. AFP

Spanische Treppe in Rom

Kurz vor Weihnachten hat sich die Lage bei der drittgrößten Bank des Landes zugespitzt.

FrankfurtEigentlich sollen Banken in Europa seit diesem Jahr nicht mehr vom Staat gerettet werden. Doch für die älteste Bank der Welt, das italienische Kriseninstitut Banca Monte dei Paschi (BMPS), könnte es bald eine Ausnahme geben. Wie es dazu kommen konnte.

Warum steckt Monte dei Paschi in solchen Schwierigkeiten?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×