Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

21.05.2019

14:59

Top-Personal muss gehen

Morgan Stanley verkleinert sein Londoner Aktienteam

Mindestens fünf Top-Manager müssen den Unternehmenssitz in London verlassen – vor allem die Geschäftsbereiche Aktienhandel und Sales sind betroffen.

Der Finanzdienstleister war zuletzt am IPO von Uber beteiligt. Reuters

Morgan Stanley Zentrale in London

Der Finanzdienstleister war zuletzt am IPO von Uber beteiligt.

London Morgan Stanley nimmt unterrichteten Kreisen zufolge Kürzungen in ihrem Londoner Aktiengeschäft vor. Mindestens fünf Personen seien in Aktienhandel und Sales in London betroffen, darunter Simon Mardel, Matthew Bubba, Tom Cooper, Robert Bloomer und Neil Taub, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Sie baten um Anonymität, da die Angelegenheit vertraulich ist.

Im ersten Quartal übertrafen die Erträge von Morgan Stanley im Bereich Sales und Handel die Schätzungen, während die Aktien hinterherhinkten. Das gleiche Bild zeigt sich bei Konkurrenten wie Goldman Sachs Group Inc., Bank of America Corp. oder Citigroup Inc. Morgan Stanley ist in diesem Jahr allerdings der Top-Lead-Underwriter bei Börsengängen im Technologiesektor und war beispielsweise am IPO von Uber beteiligt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×