MenüZurück
Wird geladen.

Vergütungsbericht

Tops und Flops im Vorstand der Deutschen Bank

Ist ein Spitzengehalt auch Ausdruck von Spitzenleistung? Ein Vergleich der individuellen Vergütung im Vorstand der Deutschen Bank wirft Zweifel auf.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor
Christian Sewing ist seit April 2018 der Frontmann der Deutschen Bank. Zuvor war der Vorstandsvorsitzende als Privatkundenvorstand tätig. Er bringt die Spitzenleistung im Spitzengremium: Seine Ziele hat er nicht bloß erreicht, sondern mit 154 Prozent sogar klar übertroffen. Trotzdem ist er nicht der Topverdiener im Vorstand – trotz einer Gesamtvergütung von sieben Millionen Euro für das Jahr 2018. dpa

Christian Sewing

Christian Sewing ist seit April 2018 der Frontmann der Deutschen Bank. Zuvor war der Vorstandsvorsitzende als Privatkundenvorstand tätig. Er bringt die Spitzenleistung im Spitzengremium: Seine Ziele hat er nicht bloß erreicht, sondern mit 154 Prozent sogar klar übertroffen. Trotzdem ist er nicht der Topverdiener im Vorstand – trotz einer Gesamtvergütung von sieben Millionen Euro für das Jahr 2018.

Bild: dpa

Auch Privatkundenvorstand Frank Strauß hat 2018 Top-Leistungen erbracht. Er folgt dicht auf seinen Chef Christian Sewing: Strauß erreicht annähernd 152 Prozent seines Bonus-Zielwertes – und verdient insgesamt 5,6 Millionen Euro. Katrin Binner für Handelsblatt

Frank Strauß

Auch Privatkundenvorstand Frank Strauß hat 2018 Top-Leistungen erbracht. Er folgt dicht auf seinen Chef Christian Sewing: Strauß erreicht annähernd 152 Prozent seines Bonus-Zielwertes – und verdient insgesamt 5,6 Millionen Euro.

Bild: Katrin Binner für Handelsblatt

Der Finanzvorstand der Deutschen Bank, James von Moltke, hat seine Zielwerte ebenfalls zu 150 Prozent übererfüllt – und erhält für 2018 insgesamt 5,1 Millionen Euro Salär. Bloomberg

James von Moltke

Der Finanzvorstand der Deutschen Bank, James von Moltke, hat seine Zielwerte ebenfalls zu 150 Prozent übererfüllt – und erhält für 2018 insgesamt 5,1 Millionen Euro Salär.

Bild: Bloomberg

Auch Rechtsvorstand Karl von Rohr gilt als Top-Performer an der Bankenspitze. Seine Ziele erfüllte er wie sein Kollege von Moltke zu 150 Prozent – verdient mit 5,5 Millionen Euro aber etwas besser als dieser. Bloomberg/Getty Images

Karl von Rohr

Auch Rechtsvorstand Karl von Rohr gilt als Top-Performer an der Bankenspitze. Seine Ziele erfüllte er wie sein Kollege von Moltke zu 150 Prozent – verdient mit 5,5 Millionen Euro aber etwas besser als dieser.

Bild: Bloomberg/Getty Images

Risikovorstand Stuart Lewis hat seine Ziele zu 125 Prozent erreicht und liegt damit im oberen Mittelfeld des Vorstands. Seine Gesamtvergütung fällt mit 6,1 Millionen Euro üppig aus – was auch daran liegt, dass er zusätzlich zu Grundgehalt und Bonus noch eine Funktionszulage von 150.000 Euro monatlich erhielt. Deutsche Bank

Stuart Lewis

Risikovorstand Stuart Lewis hat seine Ziele zu 125 Prozent erreicht und liegt damit im oberen Mittelfeld des Vorstands. Seine Gesamtvergütung fällt mit 6,1 Millionen Euro üppig aus – was auch daran liegt, dass er zusätzlich zu Grundgehalt und Bonus noch eine Funktionszulage von 150.000 Euro monatlich erhielt.

Bild: Deutsche Bank

Das Vorstandsmitglied ist verantwortlich für die Region Asien-Pazifik. Steinmüller erreichte 110 Prozent seines Bonus-Zielwertes und kam 2018 auf eine Gesamtvergütung von 4,8 Millionen Euro. imago/STAR-MEDIA

Werner Steinmüller

Das Vorstandsmitglied ist verantwortlich für die Region Asien-Pazifik. Steinmüller erreichte 110 Prozent seines Bonus-Zielwertes und kam 2018 auf eine Gesamtvergütung von 4,8 Millionen Euro.

Bild: imago/STAR-MEDIA

Die für Compliance und Regulierung zuständige Vorständin Sylvie Matherat konnte mit ihrer Leistung 2018 nicht überzeugen: Sie erreichte nur 80 Prozent ihrer Bonus-Ziele, verdiente mit 4,5 Millionen Euro aber auch weniger als jeder ihre Vorstandskollegen. Bloomberg

Sylvie Matherat

Die für Compliance und Regulierung zuständige Vorständin Sylvie Matherat konnte mit ihrer Leistung 2018 nicht überzeugen: Sie erreichte nur 80 Prozent ihrer Bonus-Ziele, verdiente mit 4,5 Millionen Euro aber auch weniger als jeder ihre Vorstandskollegen.

Bild: Bloomberg

Anders als Sylvie Matherat geht es dem Chef des Investmentbankings, Garth Ritchie. Auch er erfüllt seinen Bonus-Zielwert zwar wie die Kollegin gerade einmal zu 80 Prozent. Dennoch darf sich Ritchie dank einer saftigen Funktionszulage über das höchste Gehalt im Vorstand freuen. Er verdiente im Jahr 2018 8,6 Millionen Euro – und damit mehr als Vorstandschef Christian Sewing.

Garth Ritchie

Anders als Sylvie Matherat geht es dem Chef des Investmentbankings, Garth Ritchie. Auch er erfüllt seinen Bonus-Zielwert zwar wie die Kollegin gerade einmal zu 80 Prozent. Dennoch darf sich Ritchie dank einer saftigen Funktionszulage über das höchste Gehalt im Vorstand freuen. Er verdiente im Jahr 2018 8,6 Millionen Euro – und damit mehr als Vorstandschef Christian Sewing.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×