MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2019

07:49

Börse am 14. August

Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Von: Lars Frensch

Entspannungssignale im Handelsstreit beflügeln die Börsen. Konjunkturdaten für Deutschland sowie Zahlen von RWE, Axel Springer und Adler Real Estate stehen im Fokus.

Dax aktuell: Dinge, die für Anleger heute wichtig sind dpa

Dax-Kurve

Rezessionsängste hatten den Dax am Vortag zunächst ins Minus gedrückt.

Düsseldorf Am Dienstag hat eine Meldung die Anleger beruhigt: US-Präsident Donald Trump verschiebt einige Strafzölle gegenüber China vorerst auf Mitte Dezember. Nach diesem Entspannungssignal gewann der Dax zeitweise 300 Punkte und schloss im Plus auf 11.750 Punkten. Zuvor hatten Rezessionsängste die Kurse belastet. Am Mittwoch notiert der deutsche Leitindex auf außerbörslichen Plattformen bei 11.755 Punkten leicht positiv.

Konjunkturdaten aus Deutschland könnten den wichtigsten deutschen Aktienindex jedoch belasten. Zwar war das Bruttoinlandsprodukt im Vorquartal noch positiv ausgefallen, allerdings erwarten Analysten eine leichte Abschwächung der BIP.

In Hongkong setzt sich unterdessen die angespannte politische Lage fort: Demonstranten hatten den Flughafen der Kronkolonie erneut besetzt. Demonstranten beklagen die Polizeigewalt vor Ort, die Regierung versucht, die Proteste auszusitzen. US-Präsident Trump bringt dabei eine ganz andere Information ins Spiel: Vor der Grenze Hongkongs soll sich dem US-Geheimdienst zufolge Chinas Militär in Stellung bringen. Die Mahnungen aus Peking werden immer energischer.

1 – Vorgabe aus den USA

Zugeständnisse der USA im Zollstreit mit China lösten eine Erleichterungsrally auch an der Wall Street aus. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Dienstag 1,4 Prozent höher bei 26.280 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 legte knapp 1,5 Prozent auf 2926 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 1,95 Prozent auf 8016 Punkte.

2 – Handel in Asien

Zugeständnisse der USA in Zollstreit mit China haben am Mittwoch für steigende Kurse auch an den wichtigsten Aktienbörsen in Asien gesorgt. Der japanische Leitindex Nikkei in Tokio legte im frühen Handel um 0,6 Prozent zu, der südkoreanische Kospi stieg um 0,8 Prozent. Selbst der seit Tagen wegen der gewaltsamen Proteste in der ehemaligen britischen Kronkolinie Hongkong unter Druck stehende Hang-Seng-Index zog um 0,5 Prozent an.

3 – RWE präsentiert Quartalszahlen

Während viele deutsche Unternehmen derzeit Gewinnwarnungen herausgeben, überraschte der Essener Energiekonzern vor zwei Wochen mit einer positiven Nachricht: Der Dax-Konzern hob seine Prognose für das Gesamtjahr an. Vor allem der Energiehandel lief gut. „Wir sind startklar“, sagte RWE-Chef Rolf Martin Schmitz am Mittwoch bei der Vorlage der Halbjahreszahlen.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebitda) von RWE Stand alone - ohne operative Beiträge der Ökostromtochter Innogy - sei im ersten Halbjahr um rund 20 Prozent auf 1,37 Milliarden Euro gestiegen. Die Zuwächse waren vor allem dem schwankenden Energiehandel zu verdanken, der auch im Gesamtjahr deutlich besser als erwartet abschneiden soll. RWE hatte deswegen Ende Juli die Prognose für das Gesamtjahr angehoben.

4 – Bruttoinlandsprodukt könnte im zweiten Quartal fallen

Das Statistische Bundesamt veröffentlicht diesen Mittwoch die aktuellen Konjunkturdaten für Deutschland. Im Vorquartal war das BIP noch positiv ausgefallen, nun erwarten Analysten eine leichte Abschwächung der Wirtschaftsleistung um 0,1 Prozent. Eine Rezession kann es nach Definition – zwei negative oder stagnierende Quartale in Folge – somit noch nicht sein. Allerdings mehren sich die Anzeichen für eine anhaltende Konjunkturabkühlung.

Immer mehr Wirtschaftsvertreter fordern deshalb eine Reaktion der Bundesregierung. Kanzlerin Angela Merkel sieht allerdings keine Notwendigkeit für Konjunkturpakete. Zwar gehe die Wirtschaft in eine „schwierigere Phase“, sagte sie diesen Dienstag, warnte aber davor, die wirtschaftliche Lage schlechtzureden. Man werde „situationsgerecht agieren“, versprach sie.

5 – Axel Springer zieht Halbjahresbilanz und blickt auf die Zukunft mit KKR

Das Berliner Medienunternehmen veröffentlicht diesen Mittwochmorgen seine Zahlen für die abgelaufenen sechs Monate. Der Konzern, der Medien wie „Bild“ und „Welt“ herausgibt, hat ein turbulentes halbes Jahr hinter sich: Im Mai wurde bekannt, dass der US-Investor KKR bei Axel Springer einsteigen will. Im August teilte das amerikanische Unternehmen mit, dass ihm nun knapp 30 Prozent der Axel-Springer-Aktien gehören würden. Nun ist die Frage, ob KKR zusammen mit Verlegerin Friede Springer und Konzernchef Mathias Döpfner das Medienunternehmen, dessen Aktienkurs seit langem unter Druck steht, von der Börse nimmt.

6 – Adler Real Estate öffnet seine Bücher

Die großen Konkurrenten wie Vonovia, Deutsche Wohnen und LEG haben bereits ihre Zahlen zum Halbjahr vorgelegt. Diesen Mittwoch berichtet nun der im SDax notierte Wohnungsvermieter Adler Real Estate über seine Geschäfte im ersten Halbjahr. Der Immobilienkonzern hat im ersten Halbjahr das operative Ergebnis aus Vermietungen (FFO) um 18,8 Prozent auf 41,7 Millionen Euro gesteigert. Die Nettomieteinnahmen legten um 3,4 Prozent zu.

Im Zuge der Konzentration auf Wohnimmobilien erzielte der Konzern Verkaufserlöse von 500,9 Millionen Euro. Dadurch konnten Verbindlichkeiten und Zinslasten reduziert werden. Das Unternehmen besitzt 58 .000 Wohnungen, vornehmlich in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Anders als die Deutsche Wohnen ist Adler Real Estate daher nicht vom geplanten Mietpreisdeckel in Berlin betroffen. Dennoch hinkt der Aktienkurs den Wettbewerbern Vonovia und LEG hinterher. Seit Jahresanfang verlor die Aktie sieben Prozent, Vonovia legte im selben Zeitraum 13 Prozent zu.

Service: Folgen Sie News zu den Dax-Konzernen

Service

Folgen Sie News zu den Dax-Konzernen

Termine Unternehmen am 14. August

06:30 CHE: Schindler Halbjahreszahlen

06:30 CHE: Straumann Halbjahreszahlen

07:00 DEU: RWE Q2-Zahlen (endgültig) (Call 10.00 h)

07:00 DEU: Evotec Q2-Zahlen

07:00 DEU: Nordex Q2-Zahlen

07:00 DEU: Leoni Q2-Zahlen (Call 8.30 h )

07:00 DEU: Bauer Halbjahreszahlen

07:00 LUX: ADO Properties Halbjahreszahlen

07:00 NLD: Shop Apotheke Halbjahreszahlen (endgültig)

07:30 DEU: Bilfinger Halbjahreszahlen

07:30 DEU: Axel Springer Halbjahreszahlen (Call 10.00 h)

07:30 DEU: Adler Real Estate Halbjahreszahlen

07:30 DEU: Singulus Q2-Zahlen

07:30 DEU: Stada Q2-Zahlen

07:30 DEU: HHLA Q2-Zahlen

07:30 DEU: Zooplus Halbjahreszahlen (endgültig)

08:00 DEU: Cancom Halbjahreszahlen (endgültig)

08:00 DEU: LPKF Halbjahreszahlen

08:00 GBR: Admiral Group Halbjahreszahlen

08:30 DEU: Va-Q-Tec Halbjahreszahlen

10:00 DEU: „Werkstattgespräch“ Commerzbank zu aktuellen Trends in der

Handelsfinanzierung, Frankfurt/M.

10:30 GBR: Prudential plc Halbjahreszahlen

22:05 USA: Cisco Systems Q4-Zahlen

Service: Folgen Sie News zu den MDax-Konzernen

Service

Folgen Sie News zu den MDax-Konzernen

Termine Unternehmen am 14. August (ohne Uhrzeit)

DEU: Volkswagen Marke Absatz 07/19

Termine Konjunktur am 14. August

DEU: Bundeswirtschaftsministerium Monatsbericht 08/19

01:50 JPN: Kernmaschinenaufträge 06/19

04:00 CHN: Industrieproduktion 07/19

04:00 CHN: Einzelhandelsumsatz 07/19

07:30 FRA: Arbeitslosenzahlen Q2/19

08:00 DEU: BIP Q2/19 (vorläufig)

08:45 FRA: Verbraucherpreise 07/19 (endgültig)

10:30 GBR: Verbraucherpreise 07/19

10:30 GBR: Erzeugerpreise 07/19

11:00 EUR: BIP Q2/19 (vorläufig)

11:00 EUR: Industrieproduktion 06/19

14:30 USA: Im- und Exportpreise 07/19

16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×