MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2019

06:39

Börse am 7. März

Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Von: Julia Rotenberger, Dennis Schwarz

Hugo Boss, Merck und andere Unternehmen lassen sich in die Bilanz schauen. Auch die EZB-Ratssitzung steht an. Was die Märkte am Donnerstag bewegt.

Dax aktuell: Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind dpa

Dax-Kurve

Der Dax schloss am Vortag bei 12.430 Punkten.

Düsseldorf, New YorkIn der laufenden Handelswoche lassen es die Anleger ruhig angehen: Der Dax hatte am Dienstag ein Jahreshoch erklommen, doch die Schwankungen am Ende der Handelstage blieben moderat. So auch am Mittwoch, als das Börsenbarometer gerade einmal 0,3 Prozent tiefer bei 11.588 Punkten aus dem Handel ging. Die Anleger zeigen Ermüdungserscheinungen.

Allerdings dürften an diesem Donnerstag einige Unternehmenszahlen aus der ersten zweiten Börsenreihe sie wieder wach bekommen. So legen etwa Hugo Boss, Merck und Pro Sieben Sat.1 und Stada ihre Zahlen offen. International lässt sich der Luxus-Modekonzern Prada in die Bilanz schauen.

Auch die Geldpolitik ist im Fokus der Anleger: Die EZB hält ihre Ratssitzung ab. Vorbörsliche Indikatoren legen nahe, dass der Dax etwas schwächer in den Handel starten wird. Der Index notiert den entsprechenden Handelsblattformen rund 43 Zähler tiefer bei 11.547 Punkten.

1 – Vorgaben aus den USA

Die Anleger an den US-Börsen haben sich in Erwartung frischer Impulse am Mittwoch mit ihren Engagements zurückgehalten. Bis es Neuigkeiten im Zollstreit zwischen den USA und China gebe, dürften sich die New Yorker Aktienmärkte seit- oder leicht abwärts bewegen, sagten Händler. Die Handelsgespräche zwischen den USA und China werden nach US-Angaben gegenwärtig per Video-Chat vorangetrieben. Sie „liefen gut“, sagte US-Staatssekretär Ted McKinney vom Landwirtschaftsministerium. Gegenwärtig bestehe ein Großteil der Arbeit darin, „Worte auf Papier zu bringen“. Ein Termin für eine neue Reise einer US-Delegation nach China sei ihm nicht bekannt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,5 Prozent tiefer auf 25.673 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,7 Prozent auf 2771 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,9 Prozent auf 7505 Punkte.

2 – Handel in Asien

Kursverluste an der Wall Street haben an diesem Donnerstag die asiatischen Börsen belastet. Die Märkte hätten die guten Nachrichten in den Zollverhandlungen zwischen den USA und China bereits eingepreist, sagte Anlagestratege Tatsushi Maeno vom Vermögensverwalter Okasan Asset Management. „Jetzt machen die Märkte eine Pause.“ Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans notierte 0,1 Prozent höher. In Tokio dagegen sank der Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte um 0,7 Prozent auf 21.441 Punkte. Analysten sprachen von Gewinnmitnahmen.

3 – Der EZB-Rat entscheidet über neue Geldspritzen für Geschäftsbanken

Bereits im Vorfeld der Ratssitzung am Donnerstag haben führende Vertreter der Europäischen Zentralbank (EZB) an den Märkten hohe Erwartungen geweckt. Sowohl Chefvolkswirt Peter Praet als auch sein Direktoriumskollege Benoît Coeuré gaben deutliche Signale, dass der Rat sich bald mit weiteren Langfristkrediten für die Banken beschäftigen könnte. Beide Notenbanker äußerten zudem Sorgen über die aktuelle Konjunktur im Euro-Raum. Die Abschwächung der Wirtschaft sei „länger und tief greifender als bisher erwartet“, sagte Coeuré.

4 – Hannover Rück zieht Bilanz

Der weltweit viertgrößte Rückversicherer legt in Hannover seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Für Vorstandschef Ulrich Wallin wird es das letzte Mal sein, dass er die Bilanz vorstellt. Im Mai macht er aus Altersgründen seinem Nachfolger Jean-Jacques Henchoz Platz auf dem Chefsessel. Wie aus den bereits im Februar vorgelegten vorläufigen Zahlen hervorgeht, schaffte der im MDax-Konzern im abgelaufenen Jahr mit einem Ergebnis von 1,05 Milliarden Euro den angepeilten Milliardengewinn. Investoren werden deshalb vor allem auf den Ausblick sowie die Aussagen zur Dividende achten. Im Jahr 2017 hatte die Ausschüttung insgesamt bei fünf Euro je Aktie gelegen. Experten kalkulieren nun durchschnittlich mit einer Dividende von 5,20 Euro.

5 – Merck legt Zahlen vor

Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern präsentiert seine Bilanz für das Jubiläumsjahr 2018. Firmenchef Stefan Oschmann wird für das 350. Jahr von Merck nach Analystenprognosen wohl über ein leichtes Umsatzplus auf 14,7 Milliarden Euro und einen Rückgang von zehn Prozent beim bereinigten Ebitda auf etwa 3,8 Milliarden Euro berichten – bedingt vor allem durch höhere Forschungskosten, negative Währungseffekte und schwächere Margen bei Flüssigkristallen.

Stärker noch als die Zahlen dürften indes die Pläne zur Übernahme des amerikanischen Spezialchemieherstellers Versum im Blickfeld stehen. Mit dem gut fünf Milliarden Euro teuren Deal, gegen den sich Versum bislang noch wehrt, will Oschmann die Position von Merck im Bereich der Elektronikchemikalien stärken.

6 – Hugo Boss berichtet über neue Strategie

Vorstandschef Mark Langer will den Modekonzern aus Metzingen bei Stuttgart wieder auf Wachstumskurs bringen. Dazu hat er sich von zahlreichen Untermarken getrennt und sich klar auf Boss für die gehobene Preisklasse und Hugo für preiswertere jüngere Mode konzentriert. Die Bilanzzahlen, die er am Donnerstagmorgen vorlegt, werden zeigen, ob die neue Zweimarkenstrategie bisher erfolgreich war. Zuletzt hatte die Marke Hugo geschwächelt, weil Langer zum Beispiel den Verkauf der Linie über Outlets verringert hatte.

Termine Unternehmen am 7. März

  • 07:00 Uhr Schweiz: Bâloise Jahreszahlen (11.30 Uhr Call)
  • 07:00 Uhr Schweiz: LafargeHolcim Jahreszahlen
  • 07:00 Uhr Schweiz: Sensirion Jahreszahlen
  • 07:00 Uhr Deutschland: Merck KGaA Jahreszahlen (10.30 h Pk)
  • 07:00 Uhr Deutschland: Deutsche Post Jahreszahlen (10.00 h Pk)
  • 07:00 Uhr Deutschland: Vonovia Jahreszahlen (10.30 h Pk)
  • 07:30 Uhr Deutschland: Stada Jahreszahlen
  • 07:30 Uhr Deutschland: Dräger Jahreszahlen (endgültig)
  • 07:30 Uhr Deutschland: Hugo Boss Jahreszahlen (endgültig)
  • 07:30 Uhr Deutschland: Axel Springer Jahreszahlen (10.00 h Pk)
  • 07:30 Uhr Deutschland: Knorr-Bremse Jahreszahlen (10.00 h Pk)
  • 07:45 Uhr Deutschland: Hannover Rück Jahreszahlen (10.00 h Pk)
  • 08:00 Uhr Deutschland: ProSiebenSat.1 Jahreszahlen (11.30 h Pk)
  • 08:00 Uhr Großbritannien: Aviva Jahreszahlen
  • 08:00 Uhr Großbritannien: Schroders Jahreszahlen
  • 08:00 Uhr Großbritannien: Admiral Jahreszahlen
  • 08:30 Uhr Deutschland: Continental endgültige Jahreszahlen (Webcast 9.30 h)
  • 10:00 Uhr Deutschland: Knorr Bremse Jahres-Pk, München
  • 10:30 Uhr Deutschland: Brain Biotechnology Hauptversammlung, Zwingenberg
  • 22:15 Uhr USA: Costco Wholesale Q2-Zahlen

Termine Unternehmen ohne Zeitangabe

  • Großbritannien: International Airlines Group Verkehrszahlen 02/18
  • Großbritannien: Spirent Jahreszahlen
  • Italien: Prada Jahreszahlen

Termine Konjunktur am 7. März

  • 06:00 Uhr Japan: Frühindikatoren 01/19 (vorläufig)
  • 06:30 Uhr Niederlande: Verbraucherpreise 02/19
  • 07:45 Uhr Schweiz: Arbeitslosenzahlen 02/19
  • 10:00 Uhr Italien: Einzelhandelsumsatz 01/19
  • 11:00 Uhr EU: Beschäftigung Q4/18 (endgültig)
  • 11:00 Uhr EU: BIP Q4/18 (endgültig)
  • 11:00 Uhr Großbritannien: BIP Q4/18 (endgültig)
  • 11:00 Uhr Großbritannien: Arbeitslosenquote 12/18
  • 13:45 Uhr EU: EZB Zinsentscheid (14.30 h Pk mit EZB-Präsident Draghi)
  • 14:30 Uhr USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
  • 14:30 Uhr USA: Produktivität Q4/18 (endgültig)
  • 21:00 Uhr USA: Konsumentenkredite 01/19

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×