MenüZurück
Wird geladen.

31.10.2018

16:00 Uhr

Börse

Der Kursverfall macht Dax-Aktien günstig – Warum sich der Einstieg trotzdem nicht lohnt

VonUlf Sommer

Aktien von Konzernen wie BASF, Covestro und Lufthansa sind jüngst eingeknickt. Wer zukaufen möchte, sollte dennoch vorsichtig sein.

DüsseldorfDie Aktien von VW legten seit Montag um zehn Prozent zu, die des Zulieferers Continental um acht Prozent. Auch BMW, Heidelberg Cement und die Deutsche Post schafften satte Zugewinne. Ist das die Trendwende?

Skepsis ist angebracht. Grund dafür ist das eingetrübte Chartbild. Seit Wochen lotet der Dax neue Tiefs aus. Erholungen waren bislang sehr kurzlebig, sodass Kurshochs stets unter den vergangenen bleiben. Einbrüche fielen umso kräftiger aus. Tiefere Tiefs, aber niedrigere Kurshochs: Das ist typisch für eine Baisse.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr J.-Fr. Pella

01.11.2018, 10:47 Uhr

......wer zu spät kommt, d. bestraft..........

Herr Andre Peter

01.11.2018, 11:23 Uhr

Fundamental sind viele deutsche Aktien günstig bewertet. Niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis und schöne Dividende locken den Anleger.
Warum sollte man nicht eine günstig bewertete Aktie kaufen, wenn sie deutlich über 3% Dividende erwirtschaftet? Festgeld und Sparbuch werfen weniger als 0,5% ab.
Bei Daimler, BMW, VW, Allianz und Lufthansa erhält man eine Dividende die 10 mal höher ist als Festgeld.... und man sichert Arbeitsplätze!

Frau Edelgard Kah

01.11.2018, 17:34 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Sommer,

ich verstehe gut, dass Sie zu Tiefstkursen in den Aktienmarkt einsteigen möchten. Aber läßt sich dieser schöne Traum auch realisieren?

Es ist leider so, dass beim Erreichen der Tiefstkurse nicht geklingelt wird. Was der Tiefpunkt war, erkennen wir erst im nachhinein, erst wenn die Kurse wieder deutlich höher notieren. Und selbst dann irritieren uns häufig unsere Charttechniker, die den Wiederanstieg als Bärenmarktrally abqualifizieren.

Zu Tiefstkursen in den Aktienmarkt einsteigen, ist aus meiner Sicht schlicht unmöglich. Vielleicht sollten wir deshalb weniger ehrgeizig sein. Bewährt hat sich, dass man bei günstiger Bewertung Teilkäufe tätigt und eine weitere Talfahrt der Kurse zu weiteren Zukäufen nutzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×