Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2013

22:37 Uhr

Börse New York

Wall Street beendet Rekordjagd

Börsianer an der Wall Street zogen sich wegen enttäuschender Konjunkturdaten zurück. Die US-Börsen hatten vorher einen Höchststand nach dem anderen markiert. Trotz Rekordgewinn muss JP Morgan-Aktie Federn lassen.

Händler an der New York Stock Exchange. Die US-Börsen stoppen ihre Rekordserie. ap

Händler an der New York Stock Exchange. Die US-Börsen stoppen ihre Rekordserie.

New YorkSchwache Einzelhandelsumsätze haben den Börsianern an der Wall Street zum Wochenschluss belastet. Rekordergebnisse der Banken JPMorgan und Wells Fargo wurden von den US-Aktienmärkten kühl aufgenommen und konnten dem Markt keinen Auftrieb geben. Zudem rückte die europäische Schuldenkrise angesichts des höheren Kapitalbedarfs für Zypern wieder in den Vordergrund und machte Anleger vorsichtig. Über die abgelaufene Woche hinweg betrachtet gab es indes bei allen drei großen US-Indizes Kurszuwächse von mehr als zwei Prozent mit teils neuen Rekordständen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Freitag unverändert zum Vortag mit 14.865 Punkten - zugleich dem höchsten Stand des Tages. Im Verlauf war er zeitweise bis auf 14.790 Stellen gefallen. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,3 Prozent auf 1588 Zähler. Der Index der techlastigen Nasdaq gab 0,2 Prozent nach auf 3294 Punkte. Insgesamt legte der Dow in dieser Woche 2,1 Prozent zu, der S&P 2,3 Prozent und die Nasdaq 2,8 Prozent. In Frankfurt ging der Dax mit einem Abschlag von 1,6 Prozent auf 7744 Zähler ins Wochenende.