MenüZurück
Wird geladen.

18.09.2017

23:45 Uhr

Börse New York

Wall Street lässt Nordkorea-Sorgen hinter sich

Die Wall Street befindet sich weiterhin auf Rekordkurs. Die aktuelle Ruhe im Nordkorea-Konflikt ermuntert Anleger zum Kauf von US-Aktien. Lediglich die Fed-Sitzung am Mittwoch wirft einen leichten Schatten voraus.

Wie der Handel an der Wall Street lief

Fokus auf Janet Yellen – wie baut sie ihre große Last ab?

Wie der Handel an der Wall Street lief: Fokus auf Janet Yellen – wie baut sie ihre große Last ab?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkDie relative Ruhe im Streit zwischen den USA und Nordkorea hat die Wall Street am Montag angetrieben. Anleger setzten auf eine diplomatische Lösung der Krise, sagte Andre Bakhos, Geschäftsführer des Vermögensberaters Janlyn. Zudem würden sie der Sitzung der US-Notenbank entgegenblicken. Unter Investoren gilt als sicher, das Fed-Chefin Janet Yellen am Mittwoch den Startschuss für den Abbau der billionenschweren Wertpapierbestände geben wird. Allerdings hätten Anleger bislang den Willen der Federal Reserve unterschätzt, die Zinsen in diesem Jahr ein weiteres Mal anzuheben, sagte Analyst Neil Wilson vom Brokerhaus ETX Capital.

Der Standardwerteindex Dow Jones schloss 0,3 Prozent im Plus bei 22.331 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,15 Prozent auf 2503 Stellen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte um 0,1 Prozent auf 6454 Zähler. Alle drei Indizes markierten im Handelsverlauf neue Höchststände. In Frankfurt schloss der Dax 0,3 Prozent fester mit 12.559 Punkten.

Wall Street auf Rekordkurs AP

Wall Street

Der Standardwerteindex Dow Jones ist zur Eröffnung um 0,3 Prozent - auf 22.332,11 Punkte - gestiegen.

Papiere von Banken legten im Vorfeld der Fed-Sitzung zu. So stiegen die Titel von Bank of America, Morgan Stanley und Citigroup zwischen 1,3 und 2,3 Prozent.

Zu den Favoriten zählte auch Orbital ATK. Die Aktien der Raketenfirma stiegen dank einer 7,8 Milliarden Dollar schweren Übernahmeofferte des US-Rüstungskonzerns Northrop Grumman um 20 Prozent.

Caterpillar-Papiere stiegen um zwei Prozent auf ein neues Allzeit-Hoch von 123,90 Dollar. Die Bank UBS hatte die Titel des weltgrößten Baumaschinen-Herstellers auf "kaufen" hochgestuft.

Dax aktuell: Börsianer freuen sich auf US-Zinsentscheid

Dax aktuell

Börsianer freuen sich auf US-Zinsentscheid

Im Windschatten der Wall Street ziehen Dax und EuroStoxx an, der MSCI-Weltindex markiert sogar einen neuen Rekord. Die gute Stimmung an den Börsen drückt den Goldpreis. Gewinner im Dax

Abwärts ging es mit dem Spielzeughersteller Mattel ("Barbie"), dessen Papiere 6,2 Prozent nachgaben. Hasbro ("Monopoly") verloren 1,7 Prozent. Sie litten unter der Sorgen, der Spielzeug-Händler Toys "R" Us könnte noch vor dem Weihnachtsgeschäft Konkurs anmelden.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 820 Millionen Aktien den Besitzer. 1665 Werte legten zu, 1222 gaben nach und 172 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,86 Milliarden Aktien 1776 im Plus, 1149 im Minus und 202 unverändert

US-Staatsanleihen gaben nach. Die zehnjährigen Papiere verringerten sich um 8/32 auf 100-05/32. Sie rentierten mit 2,2322 Prozent. Die 30-jährigen Bonds verloren 21/32 auf 98-29/32 und hatten eine Rendite von 2,8034 Prozent. Händler begründeten die Entwicklung mit der Erwartung, dass die Fed in dieser Woche einen schärferen geldpolitischen Kurs einschlagen könnte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×