Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2022

16:29

Eurozone

EZB-Vize: Inflation im Euro-Raum wohl nahe dem Höchststand

EZB-Vizepräsident Luis des Guindos spricht von einem Inflations-Höchststand. Im Oktober war die Geldentwertung auf einen Rekordwert von 10,6 Prozent gestiegen.

Der Vizepräsident der EZB geht davon aus, dass die Inflation in der Eurozone ihren Höchststand erreicht hat. imago images/Hannelore Förster

Luis des Guindos

Der Vizepräsident der EZB geht davon aus, dass die Inflation in der Eurozone ihren Höchststand erreicht hat.

Mailand Die Inflation im Euro-Raum erreicht nach Einschätzung von EZB-Vizepräsident Luis des Guindos langsam den Gipfel. „Ich denke, dass wir den Höchststand erreicht haben, vielleicht mit einer Dezimalstelle mehr oder weniger,“ sagte der Stellvertreter von EZB-Chefin Christine Lagarde am Donnerstag auf einer Finanzkonferenz in Mailand.

In den nächsten Monaten werde die Rate voraussichtlich um das aktuelle Niveau herum pendeln. Im ersten Halbjahr 2023 sei dann mit einem Rückgang zu rechnen.

Im Oktober war die Inflation angetrieben durch einen Preisschub bei Energie infolge des Ukraine-Kriegs auf einen neuen Rekordwert von 10,6 Prozent gestiegen – das höchste Niveau seit Einführung des Euro. Die nächste Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) ist am 15. Dezember.

Zu dem Treffen werden den Währungshütern neue Prognosen der EZB-Volkswirte zu Wachstum und Inflation vorliegen. Erstmals wird es auch eine Vorhersage für das Jahr 2025 geben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×