Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

26.11.2021

10:30

Exklusiv für Abonnenten

Die Akte Wirecard: Alle Hintergründe zum Skandal

Lesen Sie die wichtigsten Texte des Handelsblatts über Wirecards Zusammenbruch und die Aufarbeitung des größten Bilanzskandals der bundesdeutschen Geschichte.

Im Juni 2020 brach Wirecard zusammen. Das Handelsblatt hat den Weg des Zahlungsdienstleisters vom Star der deutschen Finanzbranche bis zum größten Bilanzskandal in der Geschichte der Bundesrepublik investigativ begleitet.

Auf dieser Sonderseite präsentieren wir Ihnen die wichtigsten Artikel unserer Wirecard-Berichterstattung.

Lesen Sie die detaillierte Rekonstruktion der letzten 48 Stunden vor dem Zusammenbruch des Konzerns.

Erfahren Sie anhand der von unserem Investigativ-Ressort ausgewerteten Dokumente und Insider-Berichte, welche Rolle CEO Markus Braun in dem Skandal gespielt hat und welche Geheimnisse Privatnachrichten von COO und Ex-Asien-Vorstand Jan Marsalek offenbaren.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Lesen Sie außerdem den lange geheim gehaltenen Bericht von Martin Wambach und seinem Team von Sonderprüfern über die Arbeit der Wirtschaftsprüfgesellschaft EY im Fall Wirecard und vieles mehr.

    INHALT:

    Nach Veröffentlichung seines Geheimberichts: Jetzt spricht Wirecard-Sonderprüfer Martin Wambach
    In seinem ersten Interview äußert sich Martin Wambach über die Arbeit von EY – und die Folgen für die Wirtschaftsprüferbranche.
    >> jetzt hier lesen

    Protokoll des Versagens: Handelsblatt veröffentlicht Geheimbericht zur Arbeit der EY-Wirtschaftsprüfer
    Ein Bericht über die Arbeit von EY bei Wirecard wurde vom Bundestag als geheim gestempelt. Das Handelsblatt legt das brisante Dokument offen.
    >> jetzt hier lesen

    EY und der Wirecard-Skandal – Immer mehr Prüfer geraten ins Visier der Aufsicht
    Mehr EY-Prüfern als bislang bekannt drohen berufsrechtliche Sanktionen. Die Aufsicht ermittelt auch gegen Ex-Deutschlandchef Hubert Barth. EY bestreitet Verfehlungen.
    >> jetzt hier lesen

    Liebesgrüße aus Arabien: Führt eine Mietüberweisung die Ermittler zu Jan Marsalek?
    Seit mehr als einem Jahr fahnden die Behörden nach dem flüchtigen Wirecard-Manager. Jetzt führt eine Spur in die Vereinigten Arabischen Emirate.
    >> jetzt hier lesen

    Immobilien, Kunst, Aktien – Das geheimnisvolle Vermögen des Markus Braun
    Der langjährige Chef von Wirecard hat enorme Besitztümer angehäuft. Die Staatsanwaltschaft und private Gläubiger haben daran großes Interesse.
    >> jetzt hier lesen

    „Unser Freund Dimitry“: Wie Jan Marsalek einem ukrainischen Oligarchen in Not half
    Trotz interner Warnungen vor Geldwäsche richtete Wirecard Konten für Dimitry Firtasch ein. Der Milliardär spielt auch eine Rolle in der Ukraine-Affäre um Donald Trump.
    >> jetzt hier lesen

    Whistleblower: Das neue Leben des Wirecard-Informanten Pav Gill
    Pav Gill brachte mit internen Dokumenten aus der asiatischen Wirecard-Niederlassung die Aufklärung der Wirecard-Affäre ins Rollen.
    >> jetzt hier lesen

    Protokoll des Untergangs: Die letzten 48 Stunden von Wirecard
    Vor rund einem Jahr brach Wirecard zusammen. Im Inneren des Skandal-Konzerns spielten sich unglaubliche Szenen ab. Das Handelsblatt hat die Stunden vor dem Untergang rekonstruiert.
    >> jetzt hier lesen

    „Ich weise dich direkt an“ – Wie Markus Braun 100 Millionen Euro nach Singapur schicken ließ
    Ende 2018 floss ein Großkredit von Wirecard an eine ominöse Firma. Heute hat die Staatsanwaltschaft viele Fragen – auch an Ex-Aufsichtsratschef Wulf Matthias.
    >> jetzt hier lesen

    Tuk Tuk und Trüffel: Einblicke in das luxuriöse Leben von Jan Marsalek vor dem Wirecard-Aus
    Der frühere Wirecard-Vorstand ist einer der meistgesuchten Männer der Welt. Dem Handelsblatt liegen Aufnahmen vor, die sein luxuriöses Leben vor der Flucht dokumentieren.
    >> jetzt hier lesen

    Letzter Wirecard-Aufsichtsratschef kritisiert EY: „Verhalten ist für mich nicht mehr nachvollziehbar“
    Thomas Eichelmann berichtet über sein Verhältnis zu CEO Markus Braun, die Verantwortung von EY – und wann ihm zum ersten Mal klar wurde, Betrügern gegenüberzusitzen.
    >> jetzt hier lesen

    Auszug aus dem Buch „Geniale Betrüger“: In Chatnachrichten zeigt sich Marsaleks Umgang mit Geld und Macht
    Jan Marsalek ist einer der meistgesuchten Männer Europas. Chatnachrichten, die er auf der Flucht schrieb und die dem Handelsblatt vorliegen, geben Einblick in sein Denken.
    >> jetzt hier lesen

    Wirecard-Chefjustiziarin erhebt schwere Vorwürfe gegen Ex-CEO Markus Braun
    Die Juristin schildert Anwälten laut Geheimprotokollen detailliert das Innenleben des Skandalkonzerns. Eine Aussage des Ex-Schatzmeisters belastet die ehemaligen Finanzvorstände.
    >> jetzt hier lesen

    Wirecards „Mr. Teflon“ – Wie Ex-Finanzchef Burkhard Ley das Finanzressort steuerte
    Als grundsolide bezeichneten manche den früheren Wirecard-Finanzchef. Dabei hinterließ Ley genau dort Spuren, wo die Staatsanwaltschaft das Zentrum des Skandals vermutet.
    >> jetzt hier lesen

    Wie der Marsalek-Vertraute Henry O’Sullivan zu „Corinna Müller“ wurde
    Der Brite Henry O’Sullivan gilt als schillernder Strippenzieher vieler Wirecard-Deals und Vertrauter von Jan Marsalek. Interne E-Mails zeigen, wie groß sein Einfluss im Konzern war.
    >> jetzt hier lesen

    Wie Wirecards Ex-Finanzvorstand bei der Übernahme von Heckler & Koch half
    Burkhard Ley hat Großinvestor Nicolas Walewski in der Anbahnung der Übernahme der Waffenfirma unterstützt. Interne Mails offenbaren spannende Details und Netzwerke.
    >> jetzt hier lesen

    Frühe Zweifel an Wirecard: „EY glaubt nicht an die Unschuld des Managements“
    Interne Dokumente zeigen, dass EY schon im Frühjahr 2019 massiv an der Integrität von Wirecard-Managern zweifelte. Doch die Prüfer und der Aufsichtsrat scheuten offenbar Konsequenzen.
    >> jetzt hier lesen

    Inside Wirecard: Die zwei Gesichter des Markus Braun
    Markus Braun stand fast 20 Jahre an der Spitze von Wirecard. Seine Anwälte zeichnen das Bild eines betrogenen Visionärs. Doch Weggefährten erzählen eine andere Geschichte.
    >> jetzt hier lesen

    Ex-Wirecard-Chef James Freis im Interview: „Nach einer Stunde war mir klar, dass es Betrug ist“
    Der letzte Wirecard-Chef kritisiert Vorgänger Markus Braun scharf. Dass ihm und den EY-Prüfern der mutmaßliche Milliardenbetrug nicht aufgefallen sein soll, sei „schwer vorstellbar“.
    >> jetzt hier lesen

    Jan Marsalek und der Coup des Jahrhunderts
    In den fünf Jahren vor dem Zusammenbruch von Wirecard flossen ungeheure Summen aus dem Konzern. Ex-Vorstand Jan Marsalek dirigierte dabei eine Gruppe von Geschäftsleuten rund um den Globus. Eine Rekonstruktion.
    >> jetzt hier lesen

    Unterlagen aus Marsaleks Villa zeigen: KPMG hat dubiosen Mauritiusfonds beraten
    KPMG hat im Wirecard-Skandal seine Rolle bei einem umstrittenen Indien-Deal verschwiegen. Interne Dokumente zeigen jetzt: Die Prüfer haben auch den verdächtigen Fonds beraten.
    >> jetzt hier lesen

    Die vielen Mitwisser des Markus Braun
    Auf den ersten Blick war der mutmaßliche Wirecard-Betrug die Tat weniger Manager. Doch Dokumente belegen: Die wahre Lage des Konzerns war intern weit mehr Leuten bekannt als gedacht.
    >> jetzt hier lesen

    Dubiose Geldabflüsse bei Wirecard
    Im Fall Wirecard gibt es einen weiteren ungeheuerlichen Verdacht: Seit Jahresbeginn und somit noch deutlich vor der Insolvenz sollen Führungskräfte hohe Millionensummen abgezogen haben.
    >> jetzt hier lesen

    Das sind die wichtigsten Köpfe im Wirecard-Skandal
    Die Pleite des Zahlungsdienstleisters hat den Finanzplatz Deutschland erschüttert. Wer spielte bei den milliardenschweren Betrügereien welche Rolle? Ein Überblick.
    >> jetzt hier lesen

    Wirecard-Absturz: Die geheimen Chatprotokolle des Jan Marsalek
    Dem Handelsblatt liegen Marsaleks Textnachrichten aus dem Sommer 2020 vor. Sie legen eine neue Perspektive auf Wirecards Crash offen – und mögliche Fluchtrouten.
    >> jetzt hier lesen

    Weiterer Wirecard-Manager in Haft – Finanzplatz München misstraute Zahlungsdienstleister früh
    Aktionäre von Wirecard haben 23 Milliarden Euro verloren. Bayerische Banken wollten dem Zahlungsdienstleister schon vor Jahren kein Geld leihen.
    >> jetzt hier lesen

    Der Betrug bei Wirecard soll schon vor 15 Jahren begonnen haben
    Ein Ex-Wirecard-Vorstand warnte den Aufsichtsrat schon vor Jahren vor Ungereimtheiten. Doch für die Unternehmensspitze sei nur eines wichtig gewesen: Eine gute Story für die Kapitalmärkte.
    >> jetzt hier lesen

    Der Fall Wirecard: wie Ex-Chef Markus Braun den Konzern in die Insolvenz trieb
    Der Finanzdienstleister sollte Deutschlands nächster Technologieriese werden. Doch nach dem größten Betrug der Dax-Geschichte muss er Insolvenz anmelden.
    >> jetzt hier lesen

    Zahlungsabwicklung für Hochrisikokunden: Die Vergangenheit holt Wirecard ein
    Anlegerschützer haben Strafanzeige gegen den Zahlungsdienstleister gestellt. Der Vorwurf: Er soll Zahlungen für illegale Geschäfte abgewickelt haben. Der Konzern dementiert. Wie abhängig ist er von Risikobranchen?
    >> jetzt hier lesen

    Wirecard bestätigt Einschaltung externer Ermittler im Jahr 2016
    Wurden Hedgefonds überwacht? Wirecard erklärt, externe Sicherheitsberater hätten eine Beschattung eigenmächtig initiiert – der Konzern selbst habe dies nie beauftragt.
    >> jetzt hier lesen

    Weitere Unregelmäßigkeiten bei Singapur-Tochter von Wirecard
    Wegen fehlender Informationen haben die Wirtschaftsprüfer von EY der Wirecard-Tochter in Singapur das Testat für eine frühere Jahresbilanz verweigert.
    >> jetzt hier lesen

    Erneute Zweifel an Bilanzierung lassen Wirecard-Aktie abstürzen
    Hat eine Wirecard-Partnerfirma Kundenbeziehungen erfunden? Der Verdacht belastet den Aktienkurs. Der Konzern spricht von „irreführenden Behauptungen“.
    >> jetzt hier lesen

    Neue Probleme für Wirecard
    Auch Zahlungsabwickler haben an betrügerischen Trading-Seiten mitverdient. Für den Dax-Konzern Wirecard könnte das nun Konsequenzen haben.
    >> jetzt hier lesen

    Wirecards Kandidat für den Aufsichtsrat – Langeweile ausgeschlossen
    Am 18. Juni wird abgestimmt. Ob der ehemalige Vorstand der Deutschen Börse den Anforderungen der Aktionäre gerecht werden kann, ist durchaus umstritten.
    >> jetzt hier lesen

    Wirecard-Aktionäre fordern Aufklärung – Konzernchef Braun verspricht neue Strukturen
    Hinter dem Zahlungsdienstleister liegen harte Monate, Manipulationsvorwürfe belasten den Kurs weiter. Vorstandschef Markus Braun will auf Kritik der Aktionäre eingehen.
    >> jetzt hier lesen

    Wirecard-Chef Braun wehrt sich gegen Vorwürfe: „Es gibt kein Risiko“
    Nach dem Kursabsturz der Vorwoche versucht Wirecard-Chef Braun, die Aktionäre zu beruhigen. Eine unabhängige Entkräftung der Vorwürfe gegen den Zahlungsdienstleister steht noch aus.
    >> jetzt hier lesen

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×