Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2022

16:04

Geld anlegen

Wie Pessimisten sich mit Bargeld auf einen Dritten Weltkrieg vorbereiten

Von: Andreas Neuhaus, Simone Wermelskirchen

Jeder zweite Deutsche fürchtet im Zuge einer Eskalation zwischen Russland und der Nato einen Dritten Weltkrieg. Kann man seine Geldanlage darauf ausrichten? Ein Gedankenexperiment.

Bitcoin, Gold und Bargeld als Vorbereitung auf einen Weltkrieg imago images/imagebroker

Geld anlegen für den Ernstfall

Wie können sich Anleger auf eine Eskalation des Ukrainekriegs vorbereiten?

  • Jeder zweite Deutsche fürchtet eine Eskalation des Ukrainekriegs und damit einen dritten Weltkrieg. Viele bereiten sich finanziell für den Ernstfall vor.
  • Gefragt sind vor allem sogenannte Fluchtwährungen wie der US-Dollar, Schweizer Franken und Norwegische Kronen. Auch Gold wird verstärkt gekauft.
  • Das Handelsblatt analysiert, für wen sich Auslandswährungen oder Edelmetalle eignen, was beim Transport zu beachten ist und warum Aktienanleger historisch selbst durch schwerste Kriege gut hindurchkamen.

„Sie möchten Geld zurücklegen für einen möglichen Angriff auf die Nato?“, fragt die Bankmitarbeiterin mit versteinerter Miene. Die Kundin aus Bergisch Gladbach, Mutter zweier Söhne im Grundschulalter, erinnert sich noch genau an den Besuch in der örtlichen Filiale der Paffrather Raiffeisenbank an einem Montagmorgen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×