Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2022

09:29

Geldpolitik

Auf diese drei Punkte kommt es bei der EZB-Sitzung an

Von: Jan Mallien

PremiumDie unerwartet hohe Inflation und die Wetten am Markt auf steigende Zinsen sind eine brisante Mischung für die EZB. Wie positioniert sich der neue Bundesbank-Präsident?

Die EZB-Präsidentin tritt am Donnerstag um 14.30 vor die Presse. imago images/Frank Ossenbrink

Christine Lagarde

Die EZB-Präsidentin tritt am Donnerstag um 14.30 vor die Presse.

Frankfurt Die US-Notenbank Fed hat bereits vorgelegt. Sie stellte in der vergangenen Woche eine erste Zinserhöhung für März in Aussicht. Damit hat sie den Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) vor ihrer Ratssitzung an diesem Donnerstag nochmals verstärkt.

Zusätzlich angeheizt wird die Debatte über den Kurs der Notenbank durch die überraschend hohen Inflationszahlen in der Euro-Zone. Im Januar war die Teuerung auf 5,1 Prozent gestiegen, dabei hatten Ökonomen einen Rückgang von 5,0 Prozent auf 4,4 Prozent erwartet. Mittlerweile wird die Lesart, dass hohe Inflation ein vorübergehendes Phänomen ist, auch intern im Führungskreis der Notenbank hinterfragt. Das dürfte sich auch auf der aktuellen Sitzung zeigen.

Auf diese drei Punkte kommt es bei der heutigen EZB-Sitzung an:

1. Wie äußert sich Christine Lagarde zur Inflation?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×