Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2022

15:25

Geldpolitik

Inflation in Polen steigt auf 15,6 Prozent

Die Verbraucherpreise haben sich im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozent erhöht. Besonders Lebensmittel und nicht alkoholische Getränke sind teurer geworden.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die Preise in Polen um 15,6 Prozent gestiegen. Bis zum Jahresende rechnen polnische Analysten mit einer zweistelligen Inflation. IMAGO/NurPhoto

Adam Glapinski, Präsident der Polnischen Nationalbank

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind die Preise in Polen um 15,6 Prozent gestiegen. Bis zum Jahresende rechnen polnische Analysten mit einer zweistelligen Inflation.

Warschau In Polen hat sich der Preisauftrieb im Juli weiter beschleunigt. Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15,6 Prozent, wie die zentrale Statistikbehörde am Freitag in Warschau mitteilte. Im Juni hatte die Teuerungsrate im Jahresvergleich bei 15,5 Prozent gelegen. Gegenüber dem Vormonat erhöhten sich die Verbraucherpreise im Juli um 0,5 Prozent.

Besonders gestiegen sind die Preise für Lebensmittel und nicht alkoholische Getränke: Für sie mussten die Verbraucher rund 26,6 Prozent mehr ausgeben als im Juli 2021. Bis zum Ende des Jahres werde die Inflationsrate zweistellig bleiben, prognostizieren die Analysten vom Polnischen Wirtschaftsinstitut. Sie erwarten, dass die Preise im August noch etwas anziehen werden. Im viertel Quartal werde die Inflationsrate dann leicht zurückgehen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×