Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2022

06:32

Geldpolitik

Wirtschaftsweiser Wieland: EZB soll bereits 2022 Zinsen erhöhen

Die EZB geht davon aus, dass die Inflation binnen eines Jahres wieder unter zwei Prozent liegen werde. Eine gewagte Fehleinschätzung, warnt Volker Wieland.

Die aktuelle Geldpolitik könne nicht an Prognosen gekoppelt werden, so der Wirtschaftsweise. imago images/Jürgen Heinrich

Wirtschaftsweise Volker Wieland

Die aktuelle Geldpolitik könne nicht an Prognosen gekoppelt werden, so der Wirtschaftsweise.

Berlin Der Wirtschaftsweise Volker Wieland fordert die Europäische Zentralbank (EZB) zu einer Zinserhöhung bereits im laufenden Jahr auf. „Der Ausschluss einer möglichen Zinserhöhung 2022 ist schwer zu begründen und unnötig“, sagte Wieland dem Magazin „Wirtschaftswoche“ einem Vorabbericht zufolge.

Vor allem erstaune ihn, dass EZB-Chefin Christine Lagarde ihren expansiven Kurs damit rechtfertige, man werde 2023 und 2024 wieder unter dem Inflationsziel von zwei Prozent liegen. „Angesichts der Fehleinschätzungen zur Inflationsentwicklung ist es sehr gewagt, die aktuelle Geldpolitik an Prognosen zu koppeln, die derart weit in die Zukunft reichen“, erklärte Wieland. Die Inflation im Euro-Raum war im Dezember überraschend auf ein erneutes Rekordhoch gestiegen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×