MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2019

04:09

Herman Cain

Trump-Unterstützer könnte neuer Fed-Direktor werden

Von: Katharina Kort

Der Ex-Restaurantmanager und Spendensammler soll Direktor der US-Notenbank werden. Er könnte helfen, Donald Trumps wirtschaftlichen Erfolg zu sichern.

Als Spendensammler hat er Trump schon seine Treue bewiesen. AFP

Herman Cain

Als Spendensammler hat er Trump schon seine Treue bewiesen.

New YorkHerman Cain gilt als treuer Trump-Fan. Der 73-Jährige hat dem US-Präsidenten nicht nur in seinen Radiosendungen, sondern auch als Spendensammler seine Treue erwiesen. Nun will ihn Donald Trump mit einem Direktor-Posten in der Notenbank Fed belohnen. Dort soll er mit einem weniger strikten Kurs dafür sorgen, dass die US-Wirtschaft weiter floriert.

Die Fed steht schon seit Langem in der Kritik des US-Präsidenten. Er wirft ihr vor, mit den Zinserhöhungen des vergangenen Jahres die Konjunktur unnötig zu bremsen. Als Mitglied des siebenköpfigen Boards der Federal Reserve könnte Cain die Entscheidungen in Zukunft im Sinne des Präsidenten beeinflussen. Für die zweite freie Stelle in dem Gremium will Trump seinen langjährigen Wegbegleiter Stephen Moore benennen.

Cain saß bereits in den 90ern knapp zwei Jahre der lokalen Fed von Kansas City vor. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Restaurantkette „Godfather’s Pizza“ wollte 2012 sogar für die Republikaner als Präsidentschaftskandidat antreten.

Damals kamen jedoch Vorwürfe von Frauen ans Licht, die er sexuell belästigt haben soll. Cain trat daraufhin nicht mehr an und schlug eine Karriere als konservativer Radiomoderator an. „Er ist ein sehr respektierter Mann“, sagte Trump über seinen Kandidaten. Cains geldpolitische Linie ist bisher nicht ganz klar – aber Trump zählt offensichtlich auf seine Treue.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×