Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

09.03.2019

10:20

Eigenheim

Immobilienumsätze in Deutschland haben sich verdoppelt

Wer eine Wohnung kaufen will, kann in Städten nicht auf sinkende Preise hoffen. Im Gegenteil. Ein Marktbeobachter rät, nicht überstürzt zu kaufen.

In den Städten steigen die Preise rapide. Besonders Eigentum in den Speckgürteln ist sehr gefragt. dpa

Immobilienboom

In den Städten steigen die Preise rapide. Besonders Eigentum in den Speckgürteln ist sehr gefragt.

Berlin In Deutschland fließt inzwischen doppelt so viel Geld in Immobilien wie noch vor zehn Jahren. Nach einer ersten Hochrechnung amtlicher Gutachter waren es im vergangenen Jahr 260 bis 270 Milliarden Euro, etwa 10 bis 15 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. „Es gibt keine Hinweise auf eine Trendumkehr“, sagte Peter Ache, der Geschäftsstellenleiter des Arbeitskreises der Gutachterausschüsse, der Deutschen Presse-Agentur. Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass die Immobilienumsätze 2018 die Summe von 300 Milliarden Euro überschritten.

„Die Zinsen sind nach wie vor niedrig, die Zuwanderung in die Städte ist fast unverändert“, beschrieb Ache Ursachen für den ungewöhnlich langen Boom. Zudem bleibe in den Städten Bauland knapp. Zwar seien 2018 etwas mehr Baugrundstücke verkauft worden. „Ob dieser leichte Aufwärtstrend allerdings ausreicht, um die erforderlichen rund 380 000 neuen Wohnungen zu realisieren, bleibt abzuwarten.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×