Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2021

09:39

Immobilien

Die Ferienhaus-Preise in Deutschland sind für Top-Lagen um 20 Prozent gestiegen

Von: Dennis Schwarz

PremiumDie Menschen sehnen sich nach Ruhe und der Möglichkeit, Kontakten aus dem Weg zu gehen. Das macht sich auch auf dem Markt für Ferienimmobilien bemerkbar.

Die Nachfrage nach Ferienimmobilien steigt. dpa

Reetgedeckte Ferienhäuser auf der Ostseeinsel Poel

Die Nachfrage nach Ferienimmobilien steigt.

Düsseldorf Ein Haus am Meer, eine Wohnung mit Blick in die Berge: Eine Ferienimmobilie ist der Traum vieler Menschen – durch die Coronakrise ist dieser Wunsch noch größer geworden. „Die Nachfrage nach Ferienimmobilien ist höher als vor der Coronakrise“, sagt Kai Enders, Vorstandsmitglied des Immobilienmaklers Engel & Völkers.

Die Sehnsucht nach Ruhe, Privatsphäre und der Möglichkeit, Kontakten aus dem Weg zu gehen, habe sich verstärkt, bestätigt auch Daniel Ritter, geschäftsführender Gesellschafter beim Immobilienmakler von Poll.
Dabei spielt vor allem die Erreichbarkeit eine entscheidende Rolle: „Die Menschen wollen sich einfach ins Auto setzen und losfahren – und keinen Flug buchen“, sagt Enders. Zudem sei der Wunsch nach Infrastruktur und einem funktionierenden Gesundheitswesen groß. Denn vor allem die Eigennutzung der Zweit- oder Ferienimmobilie stehe für Käufer im Vordergrund, nicht das Vermieten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×