Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2023

15:12

Immobilien

Preisrutsch am Immobilienmarkt lässt Nachfrage vorerst steigen

Von: Carsten Herz

PremiumNeue Daten von Immobilienportalen zeigen, wie sich die Angebotspreise verändern – und welche Großstadt sich vom Trend bisher weitgehend abkoppelt.

Wohnungsbau in Düsseldorf IMAGO/Michael Gstettenbauer

Neubau von Wohnungen

Baustelle in Düsseldorf: Der Neubau in Deutschland stockt. Das hat auch Auswirkungen auf die Preise für Wohnungen und Mieten.

Frankfurt Der Preisrutsch am deutschen Immobilienmarkt hat sich zuletzt beschleunigt. Das zeigen Daten, die die Immobilienportale Immoscout24 und Immowelt am Montag vorgelegt haben. So hätten die Angebotspreise zum Kauf von Wohnimmobilien am Jahresende 2022 stärker nachgegeben als noch im dritten und zweiten Quartal, analysierte Immoscout24.

Doch der Markt dreht sich laut Geschäftsführerin Gesa Crockford schon langsam wieder: „In den Metropolen sehen wir bereits Anzeichen, dass die Nachfrage bei Kaufinteressierten wieder ansteigt.“ Nachdem die infolge der Zinswende deutlich gestiegenen Bauzinsen in den vergangenen Monaten für Zurückhaltung auf der Käuferseite gesorgt haben, locken die gefallenen Immobilienpreise nun wieder mehr Interessenten an.

Naht nun also die Talsohle bei der Preiskorrektur? Die Daten der Onlineimmobilienportale zeigen, wie sich die Angebotspreise, insbesondere in ausgewählten Großstädten, entwickeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×