Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2020

03:31

Immobilienfinanzierung

Wo Baugeld besonders billig ist

Von: Julia Groth

Die Zinsen für Kredite zur Finanzierung von Immobilien sind zuletzt gestiegen. Auch wenn der Anstieg nicht von Dauer sein dürfte, zahlt sich der Vergleich von Angeboten aus.

Immobilienfinanzierung Vergleich: Wo Baugeld besonders billig ist dpa

Baufinanzierung

Heute verlangen Banken im Schnitt 0,78 Prozent Zinsen für Baugeld.

Köln Zum ersten Mal seit Jahren sind die Zinsen für Baufinanzierungen wieder leicht gestiegen. Im Oktober vergangenen Jahres zahlten Bankkunden für Immobiliendarlehen mit zehn Jahren Laufzeit noch rekordniedrige 0,68 Prozent pro Jahr. Heute verlangen Banken im Schnitt 0,78 Prozent Zinsen für Baugeld. Das zeigt der Hypothekenindex des Finanzdienstes FMH-Finanzberatung.

Glaubt man Experten des Baufinanzierungsdienstleisters Dr. Klein, ist die günstigste Zeit zum Hausbau oder -kauf aber noch nicht vorbei. Denn sie sehen den jüngsten Anstieg der Darlehenszinsen nur als einen Ausreißer.

„Ich gehe davon aus, dass die Zinsen langfristig auf niedrigem Niveau bleiben werden“, erwartet Michael Neumann, Vorstandschef bei Dr. Klein. Eine echte Trendwende im laufenden Jahr hält er für unwahrscheinlich. Doch auch bei grundsätzlich niedrigen Zinsen lohnt es sich, Angebote zu vergleichen, wie FMH-Chef Max Herbst feststellt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×